Werbung

Nachricht vom 15.12.2020    

Gottschalk und Klaws im Westerwald: Das passierte genau beim Besuch in Borod

Von Daniel-David Pirker

Im November sorgte Alexander Klaws für rege Spekulationen in ganz Deutschland. Der Schauspieler hatte ein Bild auf seinen Social-Media-Profilen geteilt, das ihn zusammen mit Thomas Gottschalk zeigt. Später sollte sich herausstellen, dass die beiden im Westerwald ein Mädchen zu einer TV-Show einluden. Jetzt sind alle Details bekannt: Die Kuriere haben sich von der 13-jährigen Sophia aus Borod die Hintergründe zu dem besonderen Prominenten-Besuch bei ihr zuhause erklären lassen.

Das Produktionsteam hatte sich etwas Besonderes für Sophia ausgedacht: Der passionierten Reiterin wurde ein Pferd und ein Apachenkostüm zur Verfügung gestellt. So ritt sie schließlich als Winnetous Schwester Nscho-tschi Seit an Seit mit Klaws und Gottschalk durch den Westerwald. (Foto: Michael Stamp)

Borod. Mit diesem besonderen Besuch hatte Sophia nicht gerechnet. Plötzlich standen Thomas Gottschalk und Alexander Klaws vor dem Zimmer der 13-Jährigen aus Borod. Die Teenagerin brauchte erst einen Moment, um die Situation zu begreifen. Gottschalks Kommentar: „Ich glaub, die muss das noch ein bisschen sacken lassen.“

Erst auf dem zweiten Blick erkannte Sophia Greis den prominenten Showmaster. Man rechne ja nicht unbedingt damit, dass Thomas Gottschalk und Alexander Klaws vor der Terrassentür stehen: „Ich kapierte erst ein bis zwei Tage später, was geschehen war“, so die Gymnasiastin. Zudem waren die beiden verkleidet als Old Shatterhand (Gottschalk) und Winnetou (Klaws).

Die Kostüme und die Pferde, auf denen der Moderator und der Schauspieler angeritten kamen, waren kein Zufall. Aber von Anfang an: Ein Foto hat im November ausgereicht, um rege Diskussionen im Westerwald zu befeuern. Alexander Klaws hatte ein Bild auf seinen Facebook- und Instragram-Profilen geteilt, das ihn zusammen mit Thomas Gottschalk zeigt.

Vater hatte Überraschungsbesuch eingefädelt

Im Hintergrund waren offenbar die Räumlichkeiten des Parkhotels in Hachenburg zu sehen, wie Fans rasch kombinierten. Später schob Klaws dann auf seinen Accounts nach. Auf dem Foto waren wieder er und der bekannte Moderator zu erkennen. Diesmal allerdings waren die beiden in Kostüme geschlüpft: Klaws als Winnetou und Gottschalk als Old Shatterhand. Immerhin mimt Klaws seit 2019 den Winnetou bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg. Aber wieso war Gottschalk als Old Shatterhand auf dem Foto zu sehen?

Später sollte sich herausstellen, dass er zusammen mit Klaws ein Mädchen aus dem Westerwald zu seiner Show „Gottschalk holt’s nach“ eingeladen hatte, stilecht verkleidet als die Hauptfiguren aus den Kult-Romanen von Karl May. (Die Kuriere berichteten hier.)

Eingefädelt hatte die Überraschung der Vater von Sophia, Torsten Greis. Der Grafiker ist großer Fan der Bücher und hat seine Begeisterung an seine Tochter vererbt. Die Besuche der Karl-May-Spielen in Bad Segeberg gehören seit langer Zeit fest in den Terminkalender der Familie Greis. Sophia hat ein Poster von Winnetou-Darsteller Klaws im Zimmer hängen und ihn als talentierte Malerin schon künstlerisch verewigt. Torsten Greis ist auch an der Herausgabe eines Karl-May-Magazins beteiligt.

Schließlich klopfte es an ihrer Terrassentür

Die Produktionsfirma der Gottschalk-Show hatten bei ihm angefragt, ob er einen jungen Fan kenne, den man einladen könne. Natürlich hatte der Boroder eine Empfehlung: seine Tochter. Damit die Überraschung möglichst groß ist, wurde Sophia der prominente Besuch nicht direkt angekündigt. Der Vorwand für den Besuch eines Kamerateams: Lediglich ein Interview im Haus der Familie. (Die Beteiligten wurden im Vorfeld auf Corona getestet und Hygienemaßnahmen natürlich eingehalten.) Sophia sollte über ihre Leidenschaft für Karl May erzählen.



Klar hatte sie sich gefragt, wieso sich der Dreh am Vormittag so lange gezogen hatte oder wieso die Rollläden runter gezogen waren. Und wieso waren so viele Kameras im Einsatz? Immerhin ging es nur um ein Interview. Dachte sie zumindest. Doch Sophia hatte keine TV-Erfahrung und war bereits so aufgeregt, dass sie sich nicht weiter Gedanken machte.

Geglungene Überraschung: Gottschalk und Klaws vor der Terrassentür von Sophia (Foto: privat)

Etwas verdutzt sei sie dann schon gewesen, als man sie bat, nochmal ihr Zimmer aufzusuchen und dort zu warten. Schließlich klopfte es an ihrer Terrassentür. „Da hab ich mir erstmal nichts bei gedacht“, so Sophia. Umso größer war schließlich das Überraschungsmoment, das kurz darauf folgen sollte: Alexander Klaws und Thomas Gottschalk alias Winnetou und Old Shatterhand.
Aber bei der Einladung zur Sendung sollte es nicht bleiben.

„Die beiden sind losgeritten und ich einfach hinterher.“

Denn das Produktionsteam hatte sich etwas Besonderes für Sophia ausgedacht. Der passionierten Reiterin wurde ein Pferd und ein Apachenkostüm zur Verfügung gestellt. So ritt sie schließlich als Winnetous Schwester Nscho-tschi Seit an Seit mit Klaws und Gottschalk durch den Westerwald. „Die beiden sind losgeritten und ich einfach hinterher“, erinnert sich Sophia. Die beiden seien dabei sehr nett gewesen. Drei Kamerateams sowie eine Drohne waren im Einsatz, um diesen besonderen Moment einzufangen.

. Drei Kamerateams sowie eine Drohne waren im Einsatz, um diesen besonderen Moment einzufangen. (Foto: Michael Stamp)

Später sollten die beiden Prominenten noch eine Szene in einem Wald an der Wied aufnehmen. Die Jugendliche durfte dem Dreh natürlich beiwohnen. Während das Fernsehteam vor dem Familienhaus mit Snacks und Getränken versorgt wurde, verabschiedeten sich Gottschalk und Klaws wieder ins Hotel nach Hachenburg.

Aber Sophia sollte sie schon bald wiedersehen in einem Kölner Sendestudio, wo „Gottschalk holt’s nach“ Anfang Dezember aufgenommen wurde. Die ARD-Sendung wird am 21. Dezember ausgestrahlt. Und bei diesem Wiedersehen mit Alexander Klaws wird es definitiv nicht bleiben. Der Schauspieler hat Sophia versprochen, ihr persönlich die Bühne der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg zu zeigen – dann wenn das Freilichttheater wieder geöffnet hat. (ddp)

Der Post von Alexander Klaws gab einen wichtigen Hinweis:







Mehr zum Thema:    Unternehmen stellen sich vor   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 17. April 5.024 (+60) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 525 aktiv Infizierte, davon 358 Mutationen.


Das falsche Signal an die „Ich-First“-Fraktion

LESERMEINUNG | In der aktuellen Corona-Lage hilft in erster Linie impfen, impfen, impfen, denn die aktuellen Infektionen kommen vorwiegend aus dem privaten Bereich, den Kitas und Schulen, dem Arbeitsplatz et cetera; aus Einzelhandel und Gastronomie können sie ja nicht kommen, denn beides ist seit längerer Zeit weitestgehend geschlossen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


DIE LINKE. Unterwesterwald: Mountainbike-Strecke im Montabaurer Stadtwald

Mountainbike-Fahren ist heute ein Trendsport geworden und immer mehr Menschen nutzen den Wald anders, als Wanderer und Förster sich dies gewöhnlich vorstellen. DIE LINKE. Unterwesterwald konnte zwei Mitglieder des Vereins Mons Tabor Trail Doctors e.V. am 13. April für eine Online-Diskussion gewinnen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 117,9, der Landesdurchschnitt bei 136,3. Das Gesundheitsamt ...

Das falsche Signal an die „Ich-First“-Fraktion

Der Leserbrief im Wortlaut:
Sehr schade ist, dass die aktuelle Diskussion um die Änderung des Infektionsschutzgesetztes ...

Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Montabaur. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den Temperaturunterschieden ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Dernbach. Auf der Anlage, die das Krankenhaus im Dezember 2016 offiziell in Betrieb nehmen konnte, wurden damit jährlich ...

Verbraucherzentrale berät bei Energierechtsfragen

Koblenz. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Flottes Festessen mit heimischem Wildbret

Das Festmenü soll lecker und gesund, aber nicht aufwändig sein. Für unser Menü brauchen Sie viele Töpfe, aber nicht viel ...

FDP Westerwald nominiert Jana Gräf für die Landtagswahl

Montabaur. „Bei der zurückliegenden Kommunalwahl haben wir in allen Verbandsgemeinden deutliche Zugewinne verzeichnen können. ...

Woher ein Geschenk herbeizaubern?

Westerburg. Es gibt Kräuterwind-Produkte für die Küche, selbstgemachte Seife, Urbandoos (der Coronaschutz in Loopform für ...

Großer Erfolg für den Natur- und Artenschutz und die NI

Quirnbach. „Die windkraftbedingte Tötung europäischer Vögel darf derzeit aus unionsrechtlichen Gründen nicht auf der Grundlage ...

Pandemie bremsen

Dierdorf/Selters. „Die Situation ist und bleibt deutlich angespannt. Wir erleben täglich Patienten die schwer erkrankt sind ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. „Herr Pfarrer, Herr Pfarrer!“ Klaras aufgeregte Rufe drangen bis in den letzten Winkel des kleinen Pfarrhauses. ...

Werbung