Werbung

Nachricht vom 14.12.2020    

Fake-Anrufe vorgeblicher Energieberater

Derzeit kommt es in unserer Region verstärkt zu Fake-Anrufen vorgeblicher Energieberater, die sich unter anderem als Mitarbeiter der Handwerkskammer ausgeben. Dabei wird versucht, Beratungstermine vor Ort zu vereinbaren, um in Wohnungen zu gelangen. Die Handwerkskammer zu Köln und auch die Verbandsgemeinde Hachenburg warnt deshalb davor, Betrüger ins Haus zu lassen: Die Kammer bietet keine Energieberatungen vor Ort an und kommt daher auch nicht zum Hausbesuch.

Klimaschutzmanager Henrik Lütkemeier. Archivfoto

Hachenburg/Region. Vor allem ältere Menschen berichten derzeit, sie würden von vermeintlichen Energieberatern angerufen, die sich als Mitarbeiter der Handwerkskammer oder des Handwerks ausgeben. Teilweise geben die Anrufer auch vor, im Zusammenschluss mit dem Fachverband Sanitär Heizung und Klima NRW zu arbeiten. Die Anrufer nutzen die Rufnummerunterdrückung, sprechen gutes Hochdeutsch und verfügen offenbar über Detailwissen der individuellen Wohnsituation.

„Alleine in den letzten Tagen wurden uns zehn dieser Fake-Anrufe von besorgten Bürgerinnen und Bürgern gemeldet. Am Telefon versuchen die Betrüger, Beratungsgespräche vor Ort zu vereinbaren, um in die Wohnung zu gelangen. Wir raten Ihnen dringend zur Vorsicht, auf Nummer Sicher zu gehen und im Zweifelsfall lieber einmal mehr die Polizei anzurufen“, sagt Dr. Markus Eickhoff, Leiter der Geschäftsstelle Bonn der Handwerkskammer zu Köln.



Deshalb möchte Ihnen die Verbandsgemeinde Hachenburg anbieten: Wenn Sie berechtigtes Interesse an einer Energieberatung haben, wenden Sie sich gerne an den Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Hachenburg oder an die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Hier wird Ihnen seriös weitergeholfen.

Kontaktdaten: Henrik Lütkemeier, Verbandsgemeinde Hachenburg, 02662/801169, h.luetkemeier@vgwe.hachenburg.info. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Nach dem Winter erwacht in diesen Wochen die Natur wieder zum Leben. In den vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbeständen bietet sich jedoch ein trostloses Bild. Im Interesse Aller soll auf den entstandenen Kahlflächen auch möglichst schnell wieder Wald entstehen.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.


Wirtschaft, Artikel vom 15.05.2021

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Jedes alte Haus ist anders, aber eines haben fast alle gemeinsam: Mancherorts zieht es und die Wände sind kalt. Sehr kalte Stellen werden als Wärmebrücken bezeichnet, denn über sie wandert besonders viel Wärme nach draußen, die eigentlich im Haus bleiben soll.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Jugendliche nach Corona zu den Vereinen zurückholen

Wirges. Schnell wurde klar, dass Befürchtungen bestehen, dass viele Jugendliche nach über einem Jahr Corona nicht wieder ...

Kindertagesstätte Staudt neu im Bundesprogramm „Sprach-Kitas"

Berlin/Montabaur. Dr. Andreas Nick MdB: „Die sprachliche Entwicklung eines Kindes ist von besonderer Bedeutung für den weiteren ...

Impulse digital „Jugendarbeit in Corona-Zeiten und danach?“

Montabaur. Gesprächspartner des als Videokonferenz durchgeführten Dialogs sind Vertreter/innen der Kommunalen Jugendzentren ...

Ortsgemeinderat Caan verabschiedete Haushalt 2021

Caan. „Gerade in Corona-Zeiten und deren Auflagen bewährt sich dieses Umlaufverfahren. Hierbei muss eine Vorlage erarbeitet ...

Mörlen erhält 45.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm

Mörlen. Für den Abriss und die Entsorgung der Brandruine in der Ortsmitte, bei dem förderfähige Kosten von rund 73.000 Euro ...

Sanitätsdienst der Bundeswehr als eigenständige Organisationseinheit erhalten

Berlin/Montabaur. In diesem Zusammenhang hat sich Andreas Nick in einem persönlichen Schreiben an die Verteidigungsministerin ...

Weitere Artikel


Insektenhotels für die Artenvielfalt in der VG Hachenburg

Hachenburg. Unter dem Motto „Insektenhotels für die Artenvielfalt“ hat das Jugendzentrum Hachenburg an verschiedenen Aktionstagen ...

Stromausfallkonzept für Hachenburg

Hachenburg. Auch wenn es sich nicht um eine originäre Aufgabe der Feuerwehr handelt, sollten die vorhandenen Hilfemöglichkeiten ...

Musikalische Adventsgottesdienste mit der Cappella Taboris

Neunkirchen/Ransbach-Baumbach. In der Evangelischen Johanneskirche Neunkirchen gestalteten Pfarrerin Anja Jacobi mit Alice ...

Volleyball Bundesliga unterbricht Saison der 2. Liga bis 10. Januar

Neuwied. "Mit dieser Maßnahme trägt die VBL dem dringenden Appell der Bundeskanzlerin und der Landesregierungen Rechnung, ...

Einsatz für das Seniorenzentrum im Buchfinkenland ist wichtig

Horbach/Buchfinkenland. Auch entlastende Hilfenetze wie beispielsweise die beliebte Aktion „555 Schritte – fit bis ins höchste ...

Westerwaldkreis Abfallwirtschafts-Betrieb (WAB) gut aufgestellt

Montabaur/Moschheim. Dr. Kai Müller macht in seiner Stellungnahme deutlich, dass die Corona-Pandemie natürlich auch nicht ...

Werbung