Werbung

Nachricht vom 14.12.2020    

Kleinkunstbühne Mons Tabor will zur Lebensfreude beitragen

„Lebensfreude“ sollte das Wort des Jahres 2021 werden! Dazu will zumindest die Kleinkunstbühne Mons Tabor durch viel Engagement und Kreativität mit ihrem Programm im neuen Jahr beitragen. Ermöglichen sollen dies in dem mit viel Hoffnung verbundenen Jahr herausragende Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und aller Welt. Alles steht natürlich noch unter Corona-Vorbehalt, Änderungen oder leider auch Absagen sind jederzeit entsprechend dem weiteren Pandemieverlauf möglich.

Philipp Weber. Foto: Veranstalter

Montabaur. Wie sagte doch schon Karl Valentin: „Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist“. Klar ist jedenfalls, dass es mit der Kultur noch schlimmer wie im zurückliegenden Jahr nicht mehr werden kann. Die Macherinnen und Macher der kreisweit tätigen Kleinkunstbühne gehen mit viel Motivation und neu angeschaffter Licht- und Tontechnik in das 33. Jahresprogramm 2021. Dieses wird etwas weniger kreisweit orientiert sein, da vieles in enger Kooperation mit der Kreisstadt unter Einhaltung hoher Hygienestandards und begrenzter Platz-zahl in der Stadthalle Montabaur stattfinden soll.

„Mich nervt zunehmend die Nichtplanbarkeit der Kultur in den letzten Corona-Monaten. Aber wir wollen dazu beitragen, dass das vielseitige Kulturangebot in der Region nicht stirbt und baldmöglichst wieder aufblüht“, so der Vorsitzende der Kleinkunstbühne, Uli Schmidt (Horbach). Kassierer Carsten Frenzel (Westerburg) weist daraufhin, dass wegen einer weitgehend leeren Kasse das Programm auf Sicht gefahren werden muss und Experimente derzeit nicht möglich sind. „Wir konnten eine hochwertige Tonanlage anschaffen und auch unsere Lichttechnik aufwerten, was künftig noch bessere Kulturgenüsse bei unseren vier Formaten ermöglicht“, so Torsten Schmitz (Ransbach-Baumbach) als Technischer Leiter der Bühne. Volker Kram (Montabaur) hat als Webmaster ein System entwickelt, mit dem der Kartenvorverkauf in anhaltenden Coronazeiten über die eigene Internetseite online so abgewickelt werden kann, dass sich an der Abendkasse keine Schlange bildet.

Start in das 33. Jahresprogramm ist am Samstag, 30. und Sonntag 31. Januar mit „Kabarett am Gelbach“. Dazu wird mit Stefan Waghubinger wieder ein Großer des anspruchsvollen Kabaretts erwartet. Er stellt sein neues Programm „Ich sag´s jetzt nur zu Ihnen“ vor. Die Veranstaltung kann nicht wie gewohnt in der Gelbachtalhalle in Montabaur-Ettersdorf stattfinden, sondern in der Stadthalle Montabaur. Karten gibt es voraussichtlich ab 11. Januar nur online über die Internetseite der Kleinkunstbühne: www.kleinkunst-mons-tabor.de.



Ebenfalls in die Stadthalle Montabaur verlegt (aus der Stelzenbachhalle in Oberelbert) wird die 28. „Westerwalder Kabarettnacht“ am 9./10. April. Am Freitag wird dazu Philipp Weber erwartet und am Samstag HG Butzko. An beiden Tagen sorgt die Gruppe „Schnaps im Silbersee“ für gesellschaftskritische musikalische Texte und außergewöhnliche Klänge. Der Vorverkauf wird wieder online abgewickelt.

Als Beitrag zum KULTURSOMMER Rheinland-Pfalz geht die Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ (nach dem Totalausfall in 2020) bereits ins 26. Jahr. Wie gehabt warten wieder fünf hochwertige Konzerte mit tollen Gruppen aus verschiedenen Ländern und Kontinenten von Mai bis Oktober auf viele an fremden musikalischen Kulturen interessierte Fans. Auftakt soll am 9. Mai mit Sharon Shannon & Band aus Irland sein und am 6. Juni wird Habib Koite mit Band aus Afrika erwartet. Weiter geht es am 22. August mit den Dancas Ocultas aus Portugal und mit seinen Musikern kommt am 10. Oktober Chango Spasiuk aus Argentinien in den Westerwald. Derzeit ist noch nicht klar, ob die Konzerte in den gewohnten Kirchen stattfinden können. Mögliche Alternativen sind einzelne Open-Air-Veranstaltungen oder größere Hallen. Ein weiteres Konzert mit Musikern aus Osteuropa oder Asien kommt noch hinzu.

Ein Höhepunkt im Kulturangebot des Westerwaldes wird sicher wieder das schon 31. Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ am Freitag, 19. und Samstag, 20. November in der Stadthalle Montabaur. Es findet an zwei Tagen mit unterschiedlichem Programm von Folk und Kabarett bis zu Comedy und Weltmusik statt.

Ermöglicht wird dieses anspruchsvolle Programm mit Hilfe der Sparkasse Westerwald-Sieg, der NASPA, der Sparda-Bank sowie der Energieversorgung Mittelrhein (EVM) und Holzbau Kappler als Werbepartner. Unterstützung kommt auch vom Land Rheinland-Pfalz und dem KULTURSOMMER Rheinland-Pfalz sowie den beteiligten Kommunen.

Kontakt und Infos gerne unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.


Trotz Corona: Kirmesgesellschaft Hachenburg präsentiert gut durchdachte Alternative

Wie schon im vergangenen Jahr lässt auch 2021 die Corona-Pandemie eine breit aufgestellte Kirmes nicht zu. Unter strengen Auflagen darf die Kirmesgesellschaft Hachenburg e.V. immerhin einen Konzertabend und einen der beliebten Frühschoppen im Burggarten durchführen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt ...

Mit Kunst und Kunsthandwerk: "Ausstellung im Hof" in Herschbach

Herschbach (Oberwesterwald). Im Jahr 2020, ist die „Ausstellung im Hof“ leider wegen Corona ausgefallen. Der Veranstalter ...

Benefiz-Konzerte am Wiesensee und im Stöffel-Park

Wiesensee / Enspel. Das eigentlich als Finale geplante Klappstuhl-Konzert mit Mirko Santocono, findet schon als Eröffnung ...

Altenkirchen: Festival of Emotion sorgt bald für unvergessliche Live-Momente

Altenkirchen. Diese Gruppen werden für einen Abend sorgen, der noch lange nachwirken wird bei den Besuchern:

Sina Nossa ...

Buchtipp: „Wunderland meiner Phantasie“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Um Glücksmomente zu erleben, muss man nicht nach Las Vegas oder an den Ballermann fliegen, sondern ...

Reinhold Beckmann und Band bald auf der Glockenspitze in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann punktet mit tief verwurzelter Musikalität, er kann Herz wie feine Ironie, und weiß nicht ...

Weitere Artikel


Hotel Schloss Montabaur spendet 8.289,83 Euro an Hospizverein

Montabaur. Gemeinsam mit dem Erlös aus dem Brunch im Dezember 2019 sowie der Aktion „Genocoin“, wobei Hotelgäste während ...

Neubau Wassertransportleitung für Ortsgemeinde Heuzert

Hachenburg. Der aus den frühen 1960er Jahren stammende Hochbehälter dient dabei als Speicherbehälter für Trink- und Löschwasser ...

„XO“ brachte dem Westerwälder Nico Traut kein Glück

Rennerod. Im Team NIco Santos waren das das Duo Mael & Jonas und Nico Traut. Nico bot eine gelungene Performance auf der ...

Rockets verlieren in Halle mit 1:5

Diez-Limburg. Beide Mannschaften liefen im Sparkassendome von Halle nicht in Bestbesetzung auf: Bei den Gastgebern fehlten ...

Verkehrsunfallfluchten in Hattert und Irmtraut

Hattert. Vermutlich bereits im Laufe des vergangenen Mittwochs, 9. Dezember kam es in Hattert, Hauptstraße, zu einer Verkehrsunfallflucht. ...

Steinigers Küchengruß: Warum backen wir eigentlich Weihnachtsplätzchen?

Marienthal/Seelbach. Fangen wir einfach mal vorne, also jetzt an: Alleine in Deutschland werden jährlich rund 82.000 Tonnen ...

Werbung