Werbung

Nachricht vom 13.12.2020    

Digitale Technik macht‘s möglich: Weihnachten mit Abstand gemeinsam

Von Helmi Tischler-Venter

In diesem Jahr wird Weihnachten ein Heimspiel ohne die ganze Großfamilie. Ganz sicher wird es anders gefeiert werden müssen als die letzten Jahre. Doch man kann es sich trotzdem schön machen. Die Lösung liegt in der digitalen Technik, die gleichzeitigen Kontakt auf Distanz ermöglicht.

Online Weihnachten feiern. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Man braucht nicht allein sein und kann Weihnachten auf der eigenen Couch in den eigenen vier Wänden verbringen, während man mit anderen zusammen feiert. Mit der entsprechenden technischen und organisatorischen Vorbereitung geht das und spart sogar Nerven.

Digital lassen sich alle ohne sozialen Stress unter einen Hut bringen. Indem alle Partys online stattfinden, ist ein Orts-Wechsel innerhalb weniger Klicks möglich. Einfacher und bequemer geht es nicht. So lässt sich vom Sofa aus Weihnachten mit den Verwandten und Freunden aus allen Winkeln der Welt feiern. Via Skype oder Zoom kann jeder dabei sein – ganz egal, wo er oder sie sich befindet. Der Stress, jetzt noch schnell Onkel, Tante und Oma besuchen zu müssen, fällt in diesem Jahr weg. Damit auch Fahrten in verspäteten Zügen oder auf überfüllten Autobahnen.

Dank Handy, Laptop, Videoanruf, skypen und streamen lässt sich das Fest als Gemeinschafts-Event durchführen. Falls Sie, wie die meisten Menschen, kein Computerfreak sind, lassen Sie sich von einem familiären oder professionellen Fachmann die erforderliche Technik einrichten. Richten Sie einen Gruppenchat ein, um alle zu koordinieren und sprechen Sie ab, wann Sie sich online und wozu treffen: Bescherung verfolgen, indem Geschenke nacheinander ausgepackt und vorgestellt werden, gemeinsam singen und Gedichte aufsagen. Sogar gemeinsam kochen kann man am Heiligabend auf Distanz und digital.



Platzieren Sie Ihren Laptop so, dass der Bildschirm für Sie gut sichtbar ist und die Kamera Sie im Blick hat. Wenn die anderen Teilnehmer Ihren festlichen Tisch und Ihr Essen sehen können, wird es zu einem gemeinsamen Festmahl.

Eine interaktive Weihnachtsplaylist, auf die alle zurückgreifen können, lässt sich leicht erstellen oder bereits fertig als Internet-Dateien von Spotify, Apple Music, Youtube oder Soundcloud herunterladen. Die Weihnachtsplaylist kann lustig und vielfältig sein und für manche Mithörer Überraschungen bieten. Den Link geben Sie den Menschen weiter, denen Sie Zugriff gewähren wollen.

Gemeinsam spielen und Filme schauen ist auch möglich per Beamer, Bildschirm, TV oder Laptop. Wie wäre es, die Auswahl der Spiele oder Filme den Familien-Mitgliedern oder Freunden zu übertragen, die sich damit am besten auskennen oder mit der Technik am besten umgehen können. Den gemeinsamen Weihnachtsspaziergang in der großen Gruppe mit Glühwein und Schrottwichteln kann man getrost auf ein späteres Weihnachtsfest verschieben. Diesmal ist eben alles anders, aber nicht schlechter.
htv


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brände in Höhr-Grenzhausen und Bad Marienberg

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus
Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag, dem 21. Oktober kam es in Höhr-Grenzhausen, Ferbachstraße, ...

Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Weitere Artikel


Streuobstwiese in Wirges auf der Mühlwiese

Wirges. Auf Vorschlag der Beigeordneten und Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt und Nachhaltigkeit, Sylvia Bijjou-Schwickert, ...

Inzidenzwert geht im Westerwaldkreis weiter nach oben

Montabaur.
Wolfenstein-Grundschule Bad Marienberg
Ein positiver Fall. Aufgrund dessen befinden sich 23 Kontaktpersonen ...

Deichstadtvolleys erlegen Dingos

Dingolfing/Neuwied. Dingos sind in vor allem in Australien beheimatete Wildhunde, die gelegentlich unter Schafen Beute finden. ...

Drittes Adventsgeschenk: Ein Mann mit Gitarre, Charme und Melone

Westerburg/Enspel. Sonst war keiner da, nur Kameras, Mikros und der Mann dahinter: Jörg Sartorius (Puderbach). Der hatte ...

Corona-Shutdown ab Mittwoch – auch in Rheinland-Pfalz

Region. Am heutigen Sonntagmorgen, den 13. Dezember haben die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin ...

Die Grünen fordern “Bäume statt Böller”

Montabaur. "Der Grundgedanke unseres Antrags ist, klimaresiliente Bäume anzupflanzen, statt mit Böllern und Feuerwerkskörpern ...

Werbung