Werbung

Nachricht vom 13.12.2020    

Digitale Technik macht‘s möglich: Weihnachten mit Abstand gemeinsam

Von Helmi Tischler-Venter

In diesem Jahr wird Weihnachten ein Heimspiel ohne die ganze Großfamilie. Ganz sicher wird es anders gefeiert werden müssen als die letzten Jahre. Doch man kann es sich trotzdem schön machen. Die Lösung liegt in der digitalen Technik, die gleichzeitigen Kontakt auf Distanz ermöglicht.

Online Weihnachten feiern. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Man braucht nicht allein sein und kann Weihnachten auf der eigenen Couch in den eigenen vier Wänden verbringen, während man mit anderen zusammen feiert. Mit der entsprechenden technischen und organisatorischen Vorbereitung geht das und spart sogar Nerven.

Digital lassen sich alle ohne sozialen Stress unter einen Hut bringen. Indem alle Partys online stattfinden, ist ein Orts-Wechsel innerhalb weniger Klicks möglich. Einfacher und bequemer geht es nicht. So lässt sich vom Sofa aus Weihnachten mit den Verwandten und Freunden aus allen Winkeln der Welt feiern. Via Skype oder Zoom kann jeder dabei sein – ganz egal, wo er oder sie sich befindet. Der Stress, jetzt noch schnell Onkel, Tante und Oma besuchen zu müssen, fällt in diesem Jahr weg. Damit auch Fahrten in verspäteten Zügen oder auf überfüllten Autobahnen.

Dank Handy, Laptop, Videoanruf, skypen und streamen lässt sich das Fest als Gemeinschafts-Event durchführen. Falls Sie, wie die meisten Menschen, kein Computerfreak sind, lassen Sie sich von einem familiären oder professionellen Fachmann die erforderliche Technik einrichten. Richten Sie einen Gruppenchat ein, um alle zu koordinieren und sprechen Sie ab, wann Sie sich online und wozu treffen: Bescherung verfolgen, indem Geschenke nacheinander ausgepackt und vorgestellt werden, gemeinsam singen und Gedichte aufsagen. Sogar gemeinsam kochen kann man am Heiligabend auf Distanz und digital.



Platzieren Sie Ihren Laptop so, dass der Bildschirm für Sie gut sichtbar ist und die Kamera Sie im Blick hat. Wenn die anderen Teilnehmer Ihren festlichen Tisch und Ihr Essen sehen können, wird es zu einem gemeinsamen Festmahl.

Eine interaktive Weihnachtsplaylist, auf die alle zurückgreifen können, lässt sich leicht erstellen oder bereits fertig als Internet-Dateien von Spotify, Apple Music, Youtube oder Soundcloud herunterladen. Die Weihnachtsplaylist kann lustig und vielfältig sein und für manche Mithörer Überraschungen bieten. Den Link geben Sie den Menschen weiter, denen Sie Zugriff gewähren wollen.

Gemeinsam spielen und Filme schauen ist auch möglich per Beamer, Bildschirm, TV oder Laptop. Wie wäre es, die Auswahl der Spiele oder Filme den Familien-Mitgliedern oder Freunden zu übertragen, die sich damit am besten auskennen oder mit der Technik am besten umgehen können. Den gemeinsamen Weihnachtsspaziergang in der großen Gruppe mit Glühwein und Schrottwichteln kann man getrost auf ein späteres Weihnachtsfest verschieben. Diesmal ist eben alles anders, aber nicht schlechter.
htv


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Gegen 23 Uhr hat es gewaltig geknallt: Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag, 23. Juli, auf Samstag, 24. Juli, in der Schulstraße in Heilberscheid einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Die Polizei sucht Zeugen.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.




Aktuelle Artikel aus der Region


Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Selters/Dernbach (Ww.). In Selters hat ein 34-Jähriger sein Auto am Freitag, 23. Juli, in der Zeit zwischen 15 und 16 Uhr ...

Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Heilberscheid. Anwohner haben den Knall gehört: Vermutlich gegen 23 Uhr sind die Täter an dem Automaten zu Werke gegangen, ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Wieder da: Bad Marienberger Sommerfestival 2021 kommt!

Bad Marienberg. Im vergangenen Jahr musste das Bad Marienberger Sommerfestival leider komplett ausfallen und auch in diesem ...

Weitere Artikel


Streuobstwiese in Wirges auf der Mühlwiese

Wirges. Auf Vorschlag der Beigeordneten und Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt und Nachhaltigkeit, Sylvia Bijjou-Schwickert, ...

Inzidenzwert geht im Westerwaldkreis weiter nach oben

Montabaur.
Wolfenstein-Grundschule Bad Marienberg
Ein positiver Fall. Aufgrund dessen befinden sich 23 Kontaktpersonen ...

Deichstadtvolleys erlegen Dingos

Dingolfing/Neuwied. Dingos sind in vor allem in Australien beheimatete Wildhunde, die gelegentlich unter Schafen Beute finden. ...

Drittes Adventsgeschenk: Ein Mann mit Gitarre, Charme und Melone

Westerburg/Enspel. Sonst war keiner da, nur Kameras, Mikros und der Mann dahinter: Jörg Sartorius (Puderbach). Der hatte ...

Corona-Shutdown ab Mittwoch – auch in Rheinland-Pfalz

Region. Am heutigen Sonntagmorgen, den 13. Dezember haben die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin ...

Die Grünen fordern “Bäume statt Böller”

Montabaur. "Der Grundgedanke unseres Antrags ist, klimaresiliente Bäume anzupflanzen, statt mit Böllern und Feuerwerkskörpern ...

Werbung