Werbung

Nachricht vom 10.12.2020    

Corona im Westerwald – weitere Fälle in Schulen und Kitas

Von Wolfgang Tischler

Am Donnerstag, dem 10. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 2.091 (+61) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 304 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell laut Berechnungen des Landes bei 80,7. In zwei Nachbarkreisen ist der Inzidenzwert über 200 gestiegen, es ist der Kreis Neuwied und der Kreis Limburg-Weilburg.

Montabaur. Nachfolgende Kindergärten und Schulen melden neue Coronafälle:
Kita Clowngesicht Bad Marienberg-Langenbach
Update: Hier gehen 54 Kontaktpersonen bis zum 12. Dezember in Quarantäne, die Testungen finden am 11. Dezember statt.

Ottfried-Preussler-Grundschule Rossbach
Update: 16 Kontaktpersonen gehen bis zum 13. Dezember in Quarantäne, die Testungen finden morgen statt.

Realschule plus Salz
Update: 38 Kontaktpersonen gehen bis zum 14. Dezember in Quarantäne.

Realschule plus Hachenburger Löwe
Update: 25 Kontaktpersonen gehen bis zum 13. Dezember in Quarantäne, die Testungen finden morgen statt.

Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges
Update: 43 Kontaktpersonen sind bis zum 11. Dezember in Quarantäne, die Testung findet heute statt.

Kita St. Johannes MT-Horressen
Ein positiver Fall. 11 Kontaktpersonen gehen bis zum 14. Dezember in Quarantäne. Die Testungen finden am 13. Dezember statt.

Grundschule Marienrachdorf
Zwei positive Fälle. Die Quarantäne dauert voraussichtlich bis 18. Dezember Die Anzahl der Kontaktpersonen werden noch ermittelt und der Testtermin befindet sich in Planung.

Kinderhort Selters
Ein positiver Fall. Die Quarantäne dauert voraussichtlich bis 17. Dezember. Die Anzahl der Kontaktpersonen werden noch ermittelt und der Testtermin befindet sich in Planung.

Kita St. Peter in Ketten Montabaur
Ein positiver Fall. Die Quarantäne dauert voraussichtlich bis 18. Dezember Die Anzahl der Kontaktpersonen werden noch ermittelt und der Testtermin befindet sich in Planung.

Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur

Ein positiver Fall. Die Quarantäne dauert voraussichtlich bis 19. Dezember Die Anzahl der Kontaktpersonen werden noch ermittelt und der Testtermin befindet sich in Planung.

Kita Kunterbunt Sessenhausen
Ein positiver Fall. Die Quarantäne dauert voraussichtlich bis 18. Dezember Die Anzahl der Kontaktpersonen werden noch ermittelt und der Testtermin befindet sich in Planung.



Quarantäne beendet
Grundschule Nauort
Pfarrer-Giesendorf-Grundschule Dernbach

Aufteilung nach Verbandsgemeinden
Infizierte gesamt/Verstorbene/Genesene

Bad Marienberg 185/4/140
Hachenburg 200/1/168
Höhr-Grenzhausen 218/2/207
Montabaur 397/1/321
Ransbach-Baumbach 270/15/238
Rennerod 150/2/129
Selters 186/4/145
Wallmerod 134/0/106
Westerburg 158/2/135
Wirges 252/2/225

Die aktuelle Entwicklung im Kreis Neuwied können Sie hier lesen.


Der Nachbar Landkreis Limburg-Weilburg erlässt Ausgangssperre
Limburg-Weilburg. Die Hessische Landesregierung hat am Dienstag, 8. Dezember 2020, eine weitere Eskalationsstufe schwarz eingeführt und in dieser ausgeführt, welche Maßnahmen dann vor Ort zu ergreifen sind. Die Landkreise wurden dazu aufgefordert, die Maßnahmen durch Allgemeinverfügungen ab Freitag, 11. Dezember 2020, umzusetzen. Die Stufe schwarz greift unter anderem bei einem „diffusen Infektionsgeschehen“, das nicht auf einen überschaubaren und begrenzten Ausbruchsherd beschränkt ist. Wenn eine Region die Inzidenz von über 200 erreicht und diese drei Tage in Folge weiterbesteht, dann ist eine nächtliche Ausgangssperre für die Zeit zwischen 21 und 5 Uhr früh zu verhängen.

Der Landkreis Limburg-Weilburg liegt nunmehr seit drei Tage in Folge über einem Inzidenzwert von 200. Darüber hinaus ist das Gesundheitssystem an der Grenze der Belastung. Daher teilt Landrat Michael Köberle mit, dass der Landkreis eine Allgemeinverfügung erlässt. Sie soll von Samstag, 12. Dezember 2020, zunächst bis Dienstag, 22. Dezember 2020, Gültigkeit besitzen. Darin sind auf Basis des Eskalationskonzeptes des Landes unter anderem geregelt:

Täglich im Zeitraum zwischen 21 und 5 Uhr des Folgetages ist das Verlassen einer im Landkreis Limburg-Weilburg gelegenen Wohnung grundsätzlich untersagt. Während des genannten Zeitraums ist der Aufenthalt im Landkreis Limburg-Weilburg grundsätzlich auch Personen untersagt, die nicht im Landkreis sesshaft sind. woti

Hier finden Sie weitere Details der Verfügung.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei sucht Zeugen nach ungelöschtem Lagerfeuer im Wald bei Unnau

Unnau. Am späten Nachmittag wurde in einem Waldgebiet oberhalb vom Schwimmbad in Unnau eine Rauchentwicklung gemeldet. Zeugen ...

Trunkenheitsfahrt in Stahlhofen am Wiesensee: 43-Jährige Fahrerin bei Verkehrskontrolle gestoppt

Stahlhofen am Wiesensee. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 1 Uhr auf der Hauptstraße ...

Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Weitere Artikel


Ökotipps zu Weihnachten für nachhaltige Festtage

Region. Die Themenfelder des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND) sind:
• Schadstofffreie Kerzen, weil mangelhafte ...

Deichstadtvolleys sollen „Dingos“ zähmen

Neuwied. Der renommierte Dingolfinger Trainer Jürgen Pfletschinger kann für das Duell auf eine ausgewogene und ehrgeizige ...

Westerwald: Kleine Künstler setzen „Milli und der Zauberwald“ kreativ um

Region. Stolz präsentieren die kleinen Künstler aus der Scheuerfelder Grundschulklasse 2a ihre gemalten Meisterwerke. Aber ...

A 48 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in der Anschluss-Stelle Bendorf

Bendorf. Folgende Maßnahmen sind geplant:
- Sperrung der Ausfahrt Bendorf zur B 42 in Richtung Bendorf und Vallendar ...

B 414 auf der Strecke Altenkirchen-Hachenburg wieder frei

Altenkirchen. Rund 900.000 Euro hat die Maßnahme den Bund gekostet; drei neue bituminöse Schichten wurden eingebaut, die ...

Harte Schale, weicher Kern: Schildkröten im Zoo Neuwied

Neuwied. Bei „Brutus“, der Chinesischen Weichschildkröte, ist der Panzer sehr flach, und statt mit dicken Hornschilden von ...

Werbung