Werbung

Nachricht vom 10.12.2020    

Breitenau: Forstwirtschaftsplan, Steuerhebesätze und Investitionen

Am Donnerstag, dem 26.11.2020 fand in der Grillhütte Breitenau „Auf dem Köpfchen“ eine öffentliche und nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Zum ersten Tagesordnungspunkt Forstwirtschaftsplan 2021 begrüßte der Vorsitzende den Forstamtsleiter Ritter sowie den derzeitigen Revierleiter Reusch. Nach den ausführlichen Erläuterungen des Revierleiters wurde dem Forstwirtschaftsplan 2021 einstimmig zugestimmt.

Breitenau. Im nächsten Tagesordnungspunkt war sich der Gemeinderat mehrheitlich einig, die Steuerhebesätze für 2021 nicht anzuheben.

Vorbereitend auf das neue Haushaltsjahr 2021 machte der Gemeinderat sich über anstehende Investitionen Gedanken, um die Mittel hierfür im Haushaltsplan bereitzustellen. Hierzu gehören unter anderem der Darlehnsanteil der Gemeinde Breitenau für den Kita-Anbau, sowie Mittel für den notwendigen Wegebau am Friedhof, oberhalb der Kindergräber und für die Sanierung der „Alten Schule“. Hier ist vorgesehen, die Toilettenanlagen herzurichten sowie den noch freistehenden Raum im Erdgeschoss zu einem Bürgermeisterbüro auszubauen.

Aufgrund der Übertragung der Energieversorgung Mittelrhein AG auf die Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG (kurz: enm) stimmte der Gemeinderat den notwendigen Konzessionsvertragsanpassungen für Strom und Gas zu.

Im weiteren Verlauf der Sitzung beschloss der Gemeinderat eine seniorengerechte Überquerungshilfe am Wendehammer unterhalb des Feuerwehrhauses einzubauen. Hierzu hat der Gemeinderat sich für eine Überfahrhilfe in Form einer strapazierfähigen Gummi-Bordsteinrampe entschieden.

Die erforderlichen fachmännischen Baumpflegearbeiten der Kopflinden im Pfarrer-Reuter-Weg werden nach Einholung eines Gegenangebotes dem kostengünstigsten Anbieter in Auftrag gegeben. Der Gemeinderat beauftragte hierzu den Ortsbürgermeister, den Auftrag im Benehmen mit den Beigeordneten zu vergeben.



Aufgrund eines Antrages des Beigeordneten Stephan Bach, entschied sich der Gemeinderat, die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach um Prüfung zu bitten, ob und wie eine Zusammenlegung der vier Haiderbachgemeinden zu einer Gemeinde Haiderbach möglich ist.

In der Einwohnerfragestunde wurde kurz erläutert, warum die Umgestaltung des Friedhofes nicht mehr vorgesehen ist. Der Vorsitzende erinnerte an den Gemeinderatsbeschluss vom 12. März 2020, worin durch die notwendig gewordenen Kosten für den Anbau der Kita keine Mittel mehr für die Umgestaltung des Friedhofes bereitgestellt werden konnten und somit die Aussetzung beschlossen wurde.

Unter Mitteilungen und Anfragen informierte der Vorsitzende kurz über verschiedene gemeindliche Belange. Im Anschluss an die öffentliche Sitzung fand eine nicht öffentliche Sitzung statt, in der über Bau- und Grundstücksangelegenheiten beraten und beschlossen wurde. (PM)


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Erwin Rüddel kritisiert scharf die Ampelpolitik: "Kita-Krise wird zur Kita-Katastrophe"

Kreise Neuwied und Altenkirchen. Laut dem aktuellen Kita-Bericht des Paritätischen Gesamtverbands hat sich die Situation ...

Kreisausschuss brachte Maßnahmen auf den Weg: Förderung des Radwegebaus und einer Hebammenzentrale

Westerwaldkreis. Der Kreisausschuss beschloss in seiner letzten Sitzung zwei Radwegebaumaßnahmen mit 50 Prozent der zuwendungsfähigen ...

Freie Wähler verlangen Bericht über IT-Sicherheit in Rheinland-Pfalz

Mainz. "Wir wollen von der Landesregierung wissen, ob und welche Behörden in Rheinland-Pfalz betroffen sind und welche Maßnahmen ...

AKTUALISIERT: Malu Dreyer erklärt Rücktritt - Alexander Schweitzer wird Nachfolger

Mainz. Bei einer Pressekonferenz hat die Regierungschefin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), die Gründe für ihren überraschenden ...

Linke demonstrierte für Frieden und gegen Eskalation am Friedensdenkmal in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. "Dass nun auch deutsche Waffen gegen Ziele in Russland eingesetzt werden sollen, ist ein weiterer Schritt ...

Nach der Wahl: Stichwahlen im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die Situation der anstehenden Stichwahlen sorgt für Spannung und eine zweite Wahlrunde in den betroffenen ...

Weitere Artikel


Neue Impulse für den Wäller Wald kommen per Video

Westerburg. Das Verhältnis der Kirche zum Wald ist ein enges: Die Bibel fordert die Menschen dazu auf, die Erde zu bebauen ...

Straßensperrungen wegen Treibjagd und Baumfällungen

Ransbach-Baumbach. Auf Grund einer Treibjagd wird die K127 (Ransbach-Baumbach – Wittgert/Breitenau) am 12. Dezember 2020, ...

KiTa-Bedarfsplan verabschiedet

Montabaur. Karl-Heinz Boll, Obmann der CDU-Kreistagsfraktion im JHA, dankte der Verwaltung für die gute Vorbereitung. Im ...

Rockets sind gegen Tilburg und in Halle Außenseiter

Diez-Limburg. „Zwei Spiele, bei denen wir den Druck definitiv an den Gegner weitergeben dürfen", sagt Rockets-Trainer Arno ...

DLR freut sich über eine Fachschulklasse in Montabaur

Montabaur. Lange Zeit sah es düster um den Fortbestand der Fachschulklasse in Montabaur aus. Es fehlten vor allen Dingen ...

Abschied von Frank Hoffmann aus Hachenburg

Hachenburg. Immer dann, wenn es den unerwarteten Verlust eines Menschen zu beklagen gibt, fragt man nach dem Warum? Frank ...

Werbung