Werbung

Nachricht vom 08.12.2020    

Wasser-Erlebnis-Pfad erstrahlt im neuen Glanz

Der Wasser-Erlebnis-Pfad startet als Rundweg mit einer Länge von gut 12 Kilometern am Parkplatz der Westerwald-Brauerei Hachenburg und führt durch Gehlert hindurch zum Gräbersberg in Alpenrod und von dort weiter zur ehemaligen Kaolingrube Böhmsfund am Dickenhahn, einem See, der heute als Angelweiher genutzt wird. Auf der Alten Poststraße geht es an Gehlert vorbei wieder Richtung Hachenburg.

Jens Geimer, Westerwald-Brauerei Hachenburg, Tim Hörter, Verbandsgemeindewerke Hachenburg, Gabriele Greis, Erste Beigeordnete Verbandsgemeinde Hachenburg, Lisa Effert, Leitung Touristinformation Hachenburg. Foto: Röder-Moldenhauer

Hachenburg. Gespickt mit Informationstafeln entlang des Rundweges – welche unter anderem auf die Thematik Trinkwassergewinnung, Trinkwasseraufbereitung und Trinkwasserspeicherung hinweisen – kommt die schöne Landschaft selbst nicht zu kurz.

Die Verbandsgemeinde sowie die Verbandsgemeindewerke Hachenburg haben in den letzten Wochen den besonders bei Wanderern und Spaziergängern aus der Region sehr beliebten Weg, der die südöstlich von Hachenburg gelegenen kleinen Täler des Rothenbachs und des Hirzbachs durchzieht, ausgebessert und in Stand gesetzt.

Neben Erneuerungen der Außenfassade an einigen Wasserversorgungsanlagen wurden auch zahlreiche Streckenabschnitte mit neuem Belag versehen. „Jetzt ist der Wasser-Erlebnis-Pfad wieder richtig schön“ freut sich die Leiterin der Tourist-Information Lisa Effert.

„Die Arbeiten sind abgeschlossen und der Weg lädt nun wieder zum Wandern ein. Die Wasserversorgungsanlagen der Verbandsgemeindewerke Hachenburg wurden nicht nur optisch auf Vordermann gebracht. Der am Rundweg gelegene Hochbehälter Hachenburg wurde vor einigen Jahren um 1000 Kubikmeter Trinkwasservorrat erweitert und die dortige Aufbereitungstechnik in den neusten Stand versetzt. Diese mit Weitblick erbrachten Maßnahmen haben uns die letzten Jahre davor gerettet, an den heißen Hochsommertagen nicht komplett trocken zu fallen“ ergänzt die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Hachenburg, Gabriele Greis.

Ebenso wurden die am Rundweg gelegenen Tiefbrunnen der Verbandsgemeindewerke Hachenburg in den letzten Jahren regeneriert und mit neuen Unterwasserpumpen versehen. Zudem wurden Drucksonden verbaut, welche den Grundwasserspiegel messen.

Mit diesen wichtigen Maßnahmen können die Verbandsgemeindewerke Hachenburg die Rohwasserförderung gezielter steuern und eine bessere Versorgungssicherheit herstellen.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

„Natürlich bleibt das Wassersparen die beste Möglichkeit, um die Trinkwasserversorgung zu entlasten. Wie schon im Sommer über verschiedene Medien berichtet, konnten wir nur mit sehr viel Mühe und Manpower die Versorgungssicherheit in der kompletten Verbandsgemeinde Hachenburg gewährleisten“, so Gabriele Greis weiter.

Auch in den kommenden Jahren werden Maßnahmen erforderlich sein, um die Versorgungssicherheit weiter zu optimieren.

Jens Geimer, geschäftsführender Gesellschafter der Westerwald-Brauerei Hachenburg begrüßt die Ausbesserungsarbeiten. „Ich bin ein großer Freund von Wanderrundwegen und finde es toll, dass wir einen so schönen Rundweg direkt vor unserer Haustüre haben. Die Landschaft fasziniert mich immer wieder aufs Neue! Außerdem führt der Rundweg an unserer Quelle vorbei. Hier kommt das gute Brauwasser unserer Biere her, so dass ich eine ganz besondere Beziehung gerade zum Wasser-Erlebnis-Pfad habe.“

Eine Brauereibesichtigung ist sicherlich nach der Wanderung – aufgrund des Starts und Ziels am Parkplatz der Westerwald-Brauerei – eine schöne Möglichkeit einen Wanderausflug abzuschließen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der Westerwald-Brauerei Hachenburg unter www.hachenburger.de.

Weitere Informationen zu Wanderrouten und Ausflugszielen im Hachenburger Westerwald erhalten Sie bei der Tourist-Information Hachenburg unter 02662-958339 zu den Öffnungszeiten montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr oder samstags, sonntags und an Feiertagen von 10:30 bis 14:30 Uhr sowie unter www.hachenburger-westerwald.de.

Informationen zu Maßnahmen der Verbandsgemeindewerke Hachenburg erhalten Sie unter vgwe.hachenburg.info. (PM)


Mehr dazu:   Wandern  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrer unter Drogeneinfluss und Fund von Betäubungsmitteln

Hachenburg. Es wurde daher die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Es konnte ...

Wanderung durch die Felsgrabenschlucht

Höhr-Grenzhausen. „Durch die Felsgrabenschlucht“ und hat eine Länge von circa 6,4 Kilometern. Schriftliche Voranmeldung unter ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Die Kunz & Brosius "Comedy-Show"

Höhr-Grenzhausen. Egal, ob samstags im Supermarkt, beim türkischen Friseur oder im Fitnessstudio: Mit meisterhaften Parodien ...

Blutspenden dringend gebraucht: Hier kann man im Juli im Westerwaldkreis spenden

Westerwaldkreis. Damit der Ablauf besser zu organisieren ist und die Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering ...

Unfallflucht bei Mudenbach: Bagger überholt und Auto gestreift

Mudenbach. Die Polizei Hachenburg schildert den Vorfall wie folgt: Gegen 18 Uhr war ein Bagger auf der Hauptstraße aus Richtung ...

Zeugensuche: Verkehrsschilder an der B8 in Winkelbach beschädigt

Winkelbach. Unter den umgedrückten Schildern war auch die Ortstafel der Gemeinde Winkelbach. "Die Tat", so schreibt die Polizei ...

Weitere Artikel


Freude in Corona-Zeiten: neue T-Shirts und Schokoladen-Nikoläuse

Fehl-Ritzhausen. Somit machten sich einige Aktive am Nikolaustag auf den Weg und legten jedem Kind das neue T-Shirt als Nikolaus-Päckchen ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Pfarrer van Kerkhof merkte an diesem Vormittag gleich, dass mit Klara etwas nicht stimmte. Sie saß am Küchentisch, ...

Lichter gegen Gewalt

Hachenburg. Kinder und Jugendliche, die in gewaltgeprägten Familien groß werden, sind immer von Gewalt betroffen, sei es, ...

Bürgermeister wollen Fachärzteproblematik gemeinsam angehen

Bad Marienberg/Rennerod/Westerburg. Es sind zurzeit für diesen Bereich kaum Kassenarztsitze für Fachärzte frei, da viele ...

Portemonnaie gestohlen und anschließend EC-Karte sechs Mal eingesetzt

Selters. Am 3. Dezember 20, zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, wurde der Geschädigten aus der Handtasche, die im/am Einkaufswagen ...

SPD macht Gesundheit zum Schwerpunktthema der Kreistagssitzung

Montabaur. Laut SPD ist der Antrag auf Finanzierung von Arztstipendien aus dem Kreishaushalt nicht neu. Die SPD-Fraktion ...

Werbung