Werbung

Nachricht vom 07.12.2020    

Überraschungstransfer: Pascal Heene kehrt zurück zu Eisbachtal

Noch ist nicht klar, wann und ob überhaupt die laufende Fußball-Saison aufgrund der Corona-Pandemie wieder aufgenommen wird, doch Oberligist Sportfreunde Eisbachtal wartet ungeachtet dessen bereits jetzt mit einer ersten Transferüberraschung auf: Pascal Heene wird zur neuen Saison 2021/2022 nach sechs Jahren wieder das Trikot der Eisbären tragen. Auf diesen Wechsel einigten sich die Westerwälder und der 29-jährige Renneröder.

„Scherer_Heene“: Ihre Wege trennen sich zur neuen Saison: Pascal Heene (rechts) verlässt die SG Rennerod/Irmtraut/Seck in Richtung Eisbachtaler Sportfreunde, wo er einst mit Martin Scherer (links), wie auch aktuell in Rennerod, zusammenspielte. Fotos: SF Eisbachtal / Andreas Egenolf

Nentershausen. „Mit Pascal Heene bekommen wir einen oberligaerfahrenen Akteur, der die letzten Jahre aufgrund seiner Spielertrainertätigkeit an Reife gewonnen und dort Verantwortung für eine größere Gruppe übernommen hat. Das, gepaart mit seiner Emotionalität und Dynamik auf dem Platz, wird der Mannschaft unheimlich guttun“, freut sich Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt, der derzeit selbst mit dem Verein über eine Fortsetzung über die weitere Zusammenarbeit verhandelt.

Für Pascal Heene ist es unterdessen eine Herzensangelegenheit wieder zu seinem Jugendverein zurückzukehren: „Die Verbindung mit Eisbachtal ist nie so richtig abgebrochen, denn die Eisbären sind schließlich mein Jugendverein, in dem ich groß geworden bin. In meinem Kopf war es immer ein Traum noch einmal für Eisbachtal zu spielen. Dass es jetzt so kommt, finde ich super und ich freue mich, dass Marco den Kontakt gesucht hat. Ich bin einfach glücklich über den Wechsel.“



Im Sommer 2015 hatte der 29-Jährige die Eisbären nach unter anderem 163 Seniorenspielen in der Oberliga und Rheinlandliga in Richtung Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar verlassen. Zur Saison 2017/2018 wechselte er schließlich als Spielertrainer zum frischgebackenen A-Ligisten SG Rennerod/Irmtraut/Seck. Bei seiner ersten Trainerstation schaffte Heene prompt den Durchmarsch in die Bezirksliga. Ab Sommer 2021 will sich der Mittelfeldspieler bei den Eisbachtalern allerdings ligaunabhängig wieder komplett nur auf das Fußballspielen konzentrieren. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.




Aktuelle Artikel aus der Sport


VC Neuwied wird Meister und steigt in 1. Volleyball-Bundesliga auf

Neuwied. Dirk Groß hatte für den erhofften Showdown am viertletzten Spieltag noch einmal sein ganzes Team auf der Mannschaftsmeldeliste ...

FC Mündersbach erweitert sein Online-Angebot

Mündersbach. Neu im Kursangebot ist „Morgen-Gymnastik“ mittwochs von 9 bis 10 Uhr.
Sport ist wichtig für das Herz-Kreislauf-System, ...

„Schnelle Wällerin“ erreicht 5. Platz beim „Preis von Stuttgart“

Hardert. Saisonstart auf dem Hockenheimring
Endlich durfte sie sich wieder ans Steuer ihres geliebten Boliden Formel Ford ...

VC Neuwied will gegen TV Dingolfing vorzeitig Meister werden

Neuwied. Klar ist, dass dieser Punktgewinn im letzten Heimspiel am Samstag, den 10. April gegen den Tabellensiebten aus Dingolfing ...

Das Saisonaus der Rockets in der Chronologie

Limburg. Corona hat die Rockets ausgebremst. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres fällt die Krönung einer erfolgreichen ...

Kirburg in Bewegung - Machen Sie mit!

Kirburg. Um die Rheinland-Pfälzer zu mehr Bewegung zu motivieren, wurde die Landesinitiative "Land in Bewegung" ins Leben ...

Weitere Artikel


VG Montabaur: Feuerwehrleute wurden befördert

Nentershausen/Neuhäusel. In diesem Jahr ist vieles anders, was jedoch nicht heißt, dass die Männer und Frauen sich nicht ...

SPD macht Gesundheit zum Schwerpunktthema der Kreistagssitzung

Montabaur. Laut SPD ist der Antrag auf Finanzierung von Arztstipendien aus dem Kreishaushalt nicht neu. Die SPD-Fraktion ...

Portemonnaie gestohlen und anschließend EC-Karte sechs Mal eingesetzt

Selters. Am 3. Dezember 20, zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, wurde der Geschädigten aus der Handtasche, die im/am Einkaufswagen ...

Rockets verlieren gegen Krefeld

Diez-Limburg. Die Partie begann mit einer maximal kalten Dusche für den Aufsteiger: Bereits nach drei Minuten hatte Adrian ...

Steinigers Küchengruß: Was trinke ich eigentlich zum Weihnachtsfest?

Marienthal/Seelbach. Die Geschichte gewürzten Weines ist genauso alt, wie die des Weinanbaus selbst. Die Römer würzten den ...

Beabsichtigte Störung der Jagdausübung durch Tierschutzorganisation

Montabaur-Elgendorf/Ransbach-Baumbach. Im Umfeld konnte lediglich eine Person von der Polizei angetroffenen werden, die möglicherweise ...

Werbung