Werbung

Nachricht vom 05.12.2020    

3135 Jahre Arbeit und Solidarität im Gesundheitswesen

Die Mitarbeiter eines Hauses sind seine wichtigste Ressource! Als größter Arbeitgeber der Region kann die Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH Limburg auf einen besonders langjährigen Erfahrungsschatz ihrer Mitarbeiter/innen bauen: 3135 Jahre Arbeit, Engagement und Verantwortung und Solidarität im Gesundheitswesen – eine große Summe an Erfahrung, welche die Mitarbeiter in den Dienst der drei Einrichtungen der Krankenhausgesellschaft gestellt haben: der St. Vincenz-Krankenhäuser Limburg und Diez, des Gesundheitszentrums St. Anna Hadamar sowie der angeschlossenen MVZs.

Kann als größter Arbeitgeber der Region auf einen besonders großen Erfahrungsschatz seiner Mitarbeiter/innen bauen: Die Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mit Sitz auf dem Limburger Schafsberg. Fotos: St. Vincenz

Limburg. Wie so vieles konnte auch die Ehrung langjähriger, verdienter Mitarbeiter/innen in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt im Rahmen einer feierlichen Jubiläumsveranstaltung stattfinden – sie wird im nächsten Jahr nachgeholt, sowie die Corona-Regeln dies wieder zulassen.

Geschäftsführer Guido Wernert, der Ärztliche Direktor Privatdozent Dr. Michael Fries und Pflegedirektorin Martina Weich danken daher allen Jubilaren im Namen der Krankenhausleitung für ihre Leistung und ihr Engagement, welches sie in den Dienst des Unternehmens und letztlich der Patienten gestellt haben: „St. Vincenz, das sind Sie – ganz gleich auf welchem Platz!“ Schließlich seien es viele einzelne Mitarbeiter, die das „Gesicht“ eines Krankenhauses prägten: „St. Vincenz, das ist kein anonymes Gebilde, das sind Sie alle! Jeder Einzelne hat ganz persönlich seinen Vincenz-Fingerabdruck hinterlassen und zu Erfolg und Entwicklung der Krankenhausgesellschaft beigetragen.“

25-jähriges Jubiläum feierten:
Andrea Schott-Tiemann, Antje Mueller, Bianca Müller, Christina Flach, Elke Eufinger-Schlinke, Friedbert Knop, Hubert Stahl, Ina Müller, Isabell Hammrich, Katalin Vajda, Liane Reuter, Mathilde Dori, Monika Mueller, Patricia Jung, Petra Hoffmann, Rosemarie Heep, Roswitha Bausch, Shirley Koehler, Silvia Diefenbach, Thomas Schmidt, Dr. Ulla Hirschberg, Uwe Götz, Vanessa Steger und Yvonne Hennemann.

30-jähriges Jubiläum feierten:
Anja Keiner, Annette Joost, Birgit Gilsdorf, Carmen Hof, Claudia Buehler, Claudia Hartmann, Daniela Stöhr, Gabriele Hellhammer, Gabriele Polizzi, Heidrun Trieb, Helga Becker, Karin Labonte, Kirsten Löchelt-Martin, Lilia Ahl, Manuela Hahn, Matthias Oczenaschek, Miriam Eggert, Norbert Wollmann, Petra Scheid, Sabine Ruedell, Stefan Teitge, Stefanie Martens, Stefanie Weimer, Susanne Brühl, Tanja Heep und Thomas Klippel.

35 Jahre haben folgende Mitarbeiter der Krankenhausgesellschaft die Treue gehalten:
Anja Schmidt, Annette Anders, Astrid Kraemer, Maria Buchwald, Nicole Meuthen, Peri Schmolling-Becher, Pia Schaefer-Kammerer, Renate Hahn, Ruth Fetz und Ulrich Löffler.

Auf 40 Jahre konnten zurückblicken:
Hartmut Hautzel, Ramona Kiefer-Kleemann, Beate Lott, Monika Merz, Aloysius Meurer, Susanne Röser, Thomas Steinebach, Klaus Sqarovsky und Birgit Wolf.

Stolze 45 Jahre St. Vincenz hatten aufzuweisen:
Ilka Arnold, Ulrich Hannappel, Petra Schüler, Heike Weber und Rainer Zacharias. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Neuinfektionen weiter rückläufig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen 15. Januar insgesamt 3659 (+25) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet heute 207 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt bei 89,2.


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Verbandsgemeindehaus: Hochbau beginnt – Kran wird aufgestellt

Mit Jahresbeginn ist das Bauprojekt Verbandsgemeindehaus in Montabaur sichtbar in eine neue Phase eingetreten: Der Hochbau hat begonnen.


Region, Artikel vom 16.01.2021

Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Werden gedämmte Häuser zu dicht?

INFORMATION | Die Gebäudehülle sollte immer möglichst luftdicht sein - unabhängig davon ob und wie dick ein Haus gedämmt ist. Fugen findet man vor allem an Stellen, an denen Bauteile ohne Abdichtung aneinander stoßen. Durch diese Fugen strömt unkontrolliert Luft und nimmt dabei Energie und Feuchtigkeit mit.


Vereine, Artikel vom 16.01.2021

Ein Tipp von einem Senior für Senioren

Ein Tipp von einem Senior für Senioren

Das schöne Bild, dass hier zu sehen ist, hat August Hannappel (Langenhahn) mit seiner Enkelin geschaffen. Dem Senior liegt der Verein "Wäller Helfen" am Herzen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Montabaur. Damit sind nicht nur Energieverluste und Zugerscheinungen verbunden, sondern auch das Risiko eines Bauschadens. ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Corona im Westerwaldkreis: Neuinfektionen weiter rückläufig

Montabaur. Am gestrigen Tag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass drei Personen verstorben sind: eine 99-jährige ...

Stadtbücherei Hachenburg trotz Schließung nutzen

Hachenburg. Die Mitarbeiterinnen der Bücherei sind während der üblichen Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. ...

Lesefutter im Lockdown

Montabaur. So funktioniert es: Man loggt sich über die Homepage in den online-Katalog WebOPAC ein und meldet sich auf dem ...

Jede Schulstunde als Videokonferenz – Fernunterricht kann gelingen

Bad Marienberg. Dass dieser sehr unterschiedlich ausgeprägt ist und die gemachten Erfahrungen ungleicher nicht sein könnten, ...

Weitere Artikel


Stadt Hachenburg fördert Vereinsarbeit

Hachenburg. Vereine und Initiativen prägen das Leben in der Stadt ganz entscheidend mit. Die Vereine in Hachenburg nehmen ...

Pröpstin Bertram-Schäfer: In Krisenzeiten Hoffnung in die Welt tragen

Westerburg. „Als Kirche Jesu Christi ist es unsere Aufgabe, Hoffnung in die Welt zu tragen. Wer, wenn nicht wir Christen, ...

Neue Brustschmerzeinheit Chest Pain Unit am Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach. In der neuen Einheit stehen vier speziell ausgestattete Plätze für die Überwachung von Patienten zu Verfügung. ...

Innen- oder Außendämmung?

Montabaur. Bestimmte Gründe können aber auch für eine Innendämmung sprechen: Erhaltenswerte oder gar denkmalgeschützte Fassaden ...

Umweltkompass 2021 in Planung - bitte Veranstaltungen anmelden

Region. „Wir freuen uns, den Bürgern der Region Westerwald, aber auch unseren Gästen wieder viele abwechslungsreiche Veranstaltungen ...

Am 5. Dezember ist Tag des Ehrenamtes - ohne Ehrenamt geht es nicht

Region. Wer an ehrenamtliche Arbeit denkt, dem fallen meistens direkt die Blaulichtorganisationen DRK, THW und Feuerwehr ...

Werbung