Werbung

Nachricht vom 01.12.2020    

A 48 – Verkehrseinschränkungen in der AS Bendorf ab 3. Dezember

Wie bereits angekündigt, wird das Autobahnamt Montabaur in Kürze mit der nächsten Bauphase zur Instandsetzung der Rheinbrücke Bendorf beginnen. Um die Bauarbeiten auszuführen, erfolgt in der ersten Dezemberwoche der angekündigte Umbau der derzeitigen Baustellenverkehrsführung.

Symbolfoto

Bendorf. Folgende Verkehrseinschränkungen sind in der Anschlussstelle Bendorf geplant:
Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19 Uhr, bis Freitag, 4. Dezember 2020, 5 Uhr: Sperrung der Ausfahrt Bendorf aus Richtung Autobahndreieck (AD) Dernbach/Westerwald kommend
Der Verkehr wird in den vorgenannten Abend- und Nachtstunden zur AS Koblenz-Nord geleitet und von dort nach Bendorf zurückgeführt.

Samstag, 5. Dezember, 20 Uhr, bis Montag, 7. Dezember 2020, 5 Uhr: Sperrung der Zufahrt von der B 42 zur A 48 in Richtung Koblenz/Trier

Die ausgeschilderte Umleitung nach Koblenz erfolgt in dieser Zeit entlang der Bedarfsumleitung U44 über die Rheinbrücke Neuwied/Weißenthurm zurück zur Anschlussstelle Koblenz/Nord.

Da sich nicht alle Arbeiten in den Abend- und Nachtstunden ausführen lassen, sind in der ersten Dezemberwoche kurzzeitige Verkehrseinschränkungen im Bereich der Rheinbrücke Bendorf in verkehrsarmen Zeiten möglich.

Nach der Einrichtung der neuen Baustellenverkehrsführung stehen den Autofahrern von Koblenz kommend in Richtung Autobahn-Dreieck Dernbach zwei durchgehende Fahrstreifen zur Verfügung. An der Ausfahrt der Anschlussstelle Bendorf zur B 42 wird auf einen Verzögerungsstreifen verzichtet. In Fahrtrichtung Koblenz wird vom Autobahn-Dreieck Dernbach kommend weiterhin der rechte Fahrstreifen nur zur Ausfahrt in Richtung Bendorf führen, der linke Fahrstreifen ohne Überleitung weiter nach Koblenz/Trier. Die Zufahrt an der Anschlussstelle Bendorf auf die A 48 erfolgt ohne Spurwechsel mit eigenem Fahrstreifen, so wie bisher.

Die Sanierungsarbeiten sollen in Abhängigkeit von Baufortschritt und Witterung bis Ende März 2021 abgeschlossen sein. Der anschließende Rückbau der gesamten Verkehrsführung wird weitere zwei Wochen in Anspruch nehmen. Voraussichtlich ab Mitte April 2021 kann der Verkehr wieder ungehindert die Rheinbrücke passieren.

Das Autobahnamt Montabaur bittet die Verkehrsteilnehmer um eine umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und weiterhin um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund der notwendigen Arbeiten. (PM)


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wied: Schusswaffe bei alkoholisiertem Fahrer sichergstellt

Bei einer Verkehrskontrolle wurde in Wied ein 55-Jähriger Autofahrer gestoppt, der unter Einfluss von Alkohol stand. Auf der Rückbank seines Dacia lag eine zugriffsbereite Langwaffe. Auch Munition hatte der Mann dabei. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.


Schwerer Diebstahl in Müschenbach: Zeugen gesucht

Ein großes schweres Arbeitsgerät wurde in Müschenbach aus einer Lagerhalle gestohlen. Die Tatzeit konnte auf nur eine halbe Stunde eingegrenzt werden. Die Täter sind vermutlich gut vorbereitet gewesen und hatten ein entsprechend großes Fahrzeug dabei. Die Polizei bittet darum, verdächtige Beobachtungen zu melden.


Unter Alkoholeinwirkung durch den Straßengraben gefahren

Da hat sich ein 27-Jähriger keinen Gefallen getan, als er unter Alkoholeinfluss von der Straße abkam und auf einer Länge von rund 100 Metern durch den Straßengraben fuhr. Außer erheblichem Sachschaden an seinem Fahrzeug ist jetzt auch der Führerschein weg.


LKW-Fahrer fährt Schlangenlinien auf der Autobahn

Unter dem Einfluss von Alkohol fuhr ein Lkw-Fahrer auf der A 48 rechts gegen die Leitplanke und setzte seine Fahrt in Schlangenlinien fort. Eine Zeugin verständigte die Polizei.


Seelsorgerin Anne Nink in den Ruhestand verabschiedet

Die Pfarrei Sankt Peter Montabaur und Stelzenbachgemeinden verabschiedete Seelsorgerin und Gemeindereferentin Anne Nink mit einem Gotesdienst in den Ruhestand. Ihre Tätigkeit wurde in in emotional bewegenden Lobreden von vielen Seiten gewürdigt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ortsgemeinde Caan sperrt Parkplatz an der Grillhütte

Caan. „Als Konsequenz aus den Rodungsarbeiten in der Caaner Gemarkung bei der diesjährigen Holzernte sperrt die Gemeinde ...

Unter Alkoholeinwirkung durch den Straßengraben gefahren

Hahn. Am Freitag, dem 24. September, gegen 23.50 Uhr, kam es auf der Kreisstraße zwischen Hahn bei Bad Marienberg und Höhn-Schönberg ...

LKW-Fahrer fährt Schlangenlinien auf der Autobahn

Wirges. Bereits am Montag, 20. September um 22.30 Uhr befuhr ein polnischer 52-jähriger Lkw-Fahrer in Schlangenlinien die ...

Seelsorgerin Anne Nink in den Ruhestand verabschiedet

Gackenbach. „Wer der Erste sein will, soll der Letzte und der Diener aller sein.“ Unter dieser Aufforderung Jesu Christi ...

Wied: Schusswaffe bei alkoholisiertem Fahrer sichergstellt

Wied. Am Freitag, den 24. September gegen 23.55 Uhr konnte in der Rheinstraße in Wied durch Beamte der Polizei Hachenburg ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Weitere Artikel


54-Jähriger aus VG Hachenburg stirbt an Folgen von Corona

Montabaur. Am Dienstag, den 1. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.850 bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet ...

Staudt eröffnet Weihnachtsrallye für die Adventszeit

Staudt. Die Rallye ist ein Rundweg aus acht Stationen, die in und um ganz Staudt verteilt sind. Es gibt Rätsel, Weihnachtsgeschichten, ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Die Folge zum 1. Advent:
„Herr Pfarrer, jetzt rücken Sie doch mal ein Stück mit Ihrem Stuhl nach hinten, der ...

Fördergelder für eine starke Zivilgesellschaft über Grenzen hinweg

Montabaur. Die deutschen und französischen Parlamentarier hatten für diese Form unbürokratischer Unterstützung für deutsch-französische ...

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburg. Und das macht er keineswegs leise: rundum beleuchtet, mit Tannenbaum, Weihnachtsmusik und Riesen-Nikolaus ausgestattet, ...

Digitale Bürger/innen-Sprechstunden von Caroline Albert-Woll

Montabaur. In Form von Bürger/innen-Sprechstunden möchte sie allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit bieten, Themen ...

Werbung