Werbung

Nachricht vom 30.11.2020    

Fachräume der Realschule Plus in Rennerod modernisiert

Voller Stolz präsentierten Antje Hentrich, Rektorin der Realschule Plus in Rennerod und Bürgermeister Gerrit Müller die sanierten Werk- und Fachräume in der größten Schule der Verbandsgemeinde Rennerod, die nun komplett auf dem technisch neuesten Stand sind.

Antje Hentrich, Rektorin der Realschule Plus in Rennerod, zeigt Bürgermeister Gerrit Müller (links) die neu renovierten Räume. Foto: privat

Rennerod. Bereits vor den Sommerferien begannen die Bauarbeiten, die Mitte September fertig gestellt wurden. In dieser Zeit wurden sieben Räume grundlegend saniert: Der große PC-Raum mit 26 Arbeitsplätzen, zwei Werkräume mit 44 Werkplätzen, den Vorbereitungs- und Maschinenraum Werken, der Vor- und Nebenraum der Lehrküche und die Lehrküche selbst. Hierbei wurden rund 193.000 Euro in die Erneuerung der Heizung und Sanitärtechnik, der Elektro- und EDV-Technik und den Brandschutz investiert.

Bürgermeister Müller betont: „Die Pflichtaufgaben der Verbandsgemeinde sind ja trotz Corona weitergegangen und dank Corona hatten wir hierfür freie Bahn“. So wurden unter anderem rund 2 Kilometer Stromkabel und 650 Meter Datenkabel verlegt, neue EDV-Schränke installiert, das Leitungswasser- und Abwassersystem erneuert, Heizkörper umgebaut und erneuert und Dämm- und Isolierarbeiten durchgeführt. In der Lehrküche wurde die komplette Küchenausstattung de- und remontiert und für die Werkräume neue Schwerlastschränke angeschafft.

Im Rahmen des Konjunkturprogramms KI3.0 wurden zusätzlich in der gesamten Schule die Decken saniert und die vorhandene Beleuchtung in LED-Lampen umgebaut sowie im Außenbereich die behindertengerechte Sanierung der Außenanlage der Großturnhalle einschließlich Beleuchtung und die neue Zuwegung des Kleinspielfeldes realisiert. Insgesamt wurden für diese Maßnahmen noch einmal knapp 530.000 Euro aufgewandt, bezuschusst vom Bund mit 90 Prozent.

Die Verbandsgemeinde veranlasste außerdem, dass alle betroffenen Klassen- und Verwaltungsräume neu gestrichen wurden. Hierfür wurden weitere 60.000 Euro fällig. „Die Verbandsgemeinde Rennerod hat in den letzten Jahren rund eine Million Euro Zuwendungen vom Bund erhalten und deren Verwendung schnellstmöglich umgesetzt“, erklärt Bürgermeister Müller.

Die Rektorin erläuterte bei einem Rundgang durch die Räume deren Nutzung. In den Werkräumen, in denen die „Handwerker von morgen“ im Wahlpflichtfach „Technik und NaWi“ und die Klassen 6 bis 10 in „Bildende Kunst-Werken“ unterrichtet werden, findet zudem auch nachmittags die „Natur-AG“ statt, in der unter anderem Vogelhäuschen und Nistkästen gebaut werden, die dann auch direkt in der Natur angebracht werden.

Der Computer-Raum 5, der Größte seiner Art in der Realschule plus, wird nicht nur für das Wahlpflichtfach „Informatische Bildung“ mit dem Ziel des „Internationalen Computerführerscheins“ (ICDL) genutzt, sondern kann aufgrund seiner Größe auch von den Fachlehrern für andere Unterrichtsfächer und mit ganzen Klassen reserviert werden.

In der Lehrküche findet das Wahlpflichtfach „Hauswirtschaft und Soziales“ sowie eine Back-AG statt. Außerdem wird die Küche auch gerne für Kochkurse der Volkshochschule gebucht und bei der Vorbereitung der Verpflegung bei Blutspende-Terminen des DRK genutzt.

Müller wies darauf hin, dass im Haushaltsplan für 2021 bereits weitere 190.000 Euro für die Erstellung eines Konzepts für die Generalsanierung von Brandschutz, Elektro und Heizung sowie des Schulschwimmbades vorgesehen sind. Dieses ist erforderlich, um dann Zuschüsse zu den Maßnahmen beantragen zu können. Weiterhin läuft momentan im Rahmen des Digitalpakts eine Ausschreibung für die weitere Digitalisierung der Renneroder Schulen, bei der sowohl Realschule Plus als auch Steinbergschule mit WLAN ausgestattet werden sollen. „So können zukünftig auch weitere Projekte, wie zum Beispiel das „digitale Klassenbuch“ umgesetzt werden“, freut sich Hentrich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle und zwei Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Dienstag (19. Januar) insgesamt 3.739 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 187 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 86,2.


Region, Artikel vom 19.01.2021

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

Die B 414 musste wegen eines umgekippten Lastkraftwagens zwecks Bergung des Gespanns für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Grundstückskauf für Krankenhaus-Neubau komplett

Meilenstein für den Krankenhausneubau im Westerwald: Der Grundstücksverkauf für die Einhauslösung ist besiegelt. Ohne die Unterstützung von Klöckner und Käckermann wäre dies kaum möglich geworden, meint das DRK.


Wirtschaft, Artikel vom 20.01.2021

ALDI SÜD schließt das Zentrallager in Montabaur

ALDI SÜD schließt das Zentrallager in Montabaur

Die Schließung des Lagers Montabaur Ende Februar begründet die Firmenleitung mit in den letzten Jahren in Breite und Tiefe stark verändertem Sortiment und gestiegenen unternehmerischen Anforderungen an die Regionalgesellschaften und die Komplexität der Logistik.




Aktuelle Artikel aus der Politik


750.000 Euro aus dem Schulbauprogramm für IGS Selters

Selters. „Aus dem Schulbauprogramm fließen Mittel für die Gebäudesanierung und -modernisierung in die einzige Integrierte ...

Rente und Steuer: Neue Kooperation

Hachenburg. Von Mitte Januar bis Ende Februar verschickt die Rentenversicherung an ihre Rentnerinnen und Rentner die Rentenbezugsmitteilungen ...

Parkmöglichkeiten am Landesimpfzentrum Hachenburg

Hachenburg. Für Menschen mit starken Mobilitätseinschränkungen stehen Parkplätze direkt am Impfzentrum zur Verfügung. Alle ...

SGD Nord genehmigte Förderung für Bürgerzentrum Höhr-Grenzhausen

Koblenz/Höhr-Grenzhausen. Werden Schulen, Verwaltungsgebäude oder auch Schwimmbäder gebaut oder stehen an diesen oder ähnlichen ...

Grundstückskauf für Krankenhaus-Neubau komplett

Altenkirchen/Hachenburg. Mit dem gestrigen Notartermin wird der Verkauf der Grundstücke, die für die Zusammenlegung der beiden ...

Digitaler Walddialog mit Deutschlands bekanntester Forstbloggerin

Montabaur. In der Pressemitteilung der FDP zieht diese ein Resümee der Veranstaltung: Am vergangenen Sonntag ging zum ersten ...

Weitere Artikel


Neues Mehrzweckfahrzeug für Freiwillige Feuerwehr Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Der Bürgermeister dankte anlässlich der offiziellen Übergabe Torsten Becker vom Förderverein der ...

Petra Schmidt-Scheld aus Rehe unterstützt „Aktion Markus“

Rehe. Wo behördliche Hilfe versagt ist, springen Menschen ein, denen diese Obdachlosen nicht gleichgültig sind. Einer davon ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Videokonferenz "Arbeiten in der Pflege unter Corona-Bedingungen"

Wirges. Tanja Machalet arbeitet selbst seit Monaten regelmäßig ehrenamtlich in einer Pflegeeinrichtung und möchte im Austausch ...

Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Montabaur. Am Sonntag erreichte das Gesundheitsamt die traurige Mitteilung, dass ein am Coronavirus erkrankter 93-jähriger ...

Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Dierdorf/Selters. Im Rahmen der COVID-Verfolgung hat sich gezeigt, dass neben Patienten auch Mitarbeiter des KHDS infiziert ...

Werbung