Werbung

Nachricht vom 29.11.2020    

„Musikkreis“ in der Abtei Marienstatt gibt nicht auf

Die Corona-Pandemie bereitet bekanntlich allen Künstlern, Musikern und sonstigen Kunstschaffenden massive Probleme und Sorgen. Die Auswirkungen des 1. und 2. Lockdowns haben auch an der Klosterpforte in Marienstatt nicht haltgemacht. Die gesamte Abtei hat immer noch unter strengen Beschränkungen zu leiden, einige Wirtschaftsbereiche des Klosters kamen fast vollständig zum Erliegen.

Frater Brandt an der Rieger-Orgel. Fotos: wear

Marienstatt. Der WW-Kurier hatte über die Corona-Auswirkungen nach dem 1. Lockdown berichtet. https://www.ww-kurier.de/artikel/90829-abtei-marienstatt-kehrt-langsam-zur-normalitaet-zurueck Grund genug, sich im Kloster nach dem Beschluss zum 2. Lockdown erneut umzuhören. Von den vielen Veranstaltungen, die unter normalen Umständen im Kloster durchgeführt werden, fallen immer die Konzerte des „Musikkreises“ ins Gewicht. Leider mussten aufgrund der Beschränkungen alle für 2020 geplanten Konzerte außer dem Orgeltriduum abgesagt oder teilweise ins Jahr 2021 verlegt werden.

2020 hagelte es wegen Corona Absagen am laufenden Band
Der „Musikkreis“ hat sich im Laufe der Jahre als fester Bestandteil des kulturellen Lebens in der Abtei etabliert. Zu den ausgewählten Konzerten reisen Musikliebhaber aus dem gesamten Bundesgebiet, aber auch aus dem angrenzenden Ausland an. Das Stammpublikum kann sich auf Konzerte von internationalem Niveau freuen, Solisten und Chöre von überragender Klasse geben sich in Marienstatt die Klinke in die Hand. Veranstaltungen wie der Osterjubel in Blech, die Orgelnacht, einige Chorkonzerte und das traditionelle Adventskonzert fielen bereits der Pandemie zum Opfer und mussten abgesagt oder verschoben werden.

Für Frater Gregor Brandt OCist, Organist und künstlerischer Leiter des Marienstatter Musikkreises, war die Absage des diesjährigen Adventskonzertes ein besonders herber Einschnitt, sollte doch am 29. November 2020 das Jubiläum „50 Jahre Orgelweihe“ begangen werden. Am 19. April 1970 spielte zur Weihe der weltberühmten Rieger-Orgel die Konzertorganistin Rosalinde Haas, damals konnte niemand ahnen, dass die Rieger-Orgel einmal einen regelrechten Kultstatus erlangen würde.

Der WW-Kurier hatte die Gelegenheit, mit Frater Gregor über die kulturelle Vergangenheit und über die Geschichte der Rieger-Orgel zu sprechen, aber auch einen Blick in die musikalische Zukunft zu werfen. Im Laufe des Gesprächs zeigte sich Frater Gregor als ein weltoffener, optimistischer und menschenfreundlicher Gesprächspartner, mit dem zu sprechen eine reine Freude war.



Frater Gregor OCist: „Natürlich sind wir vom „Musikkreis“ durch die Absagen der Konzerte arg gebeutelt, unsere ganzen Vorbereitungen wurden zunichte gemacht. Wir lassen uns jedoch dadurch nicht entmutigen und werden ganz vorsichtig mit den Planungen für 2021 beginnen. Wohlwissend, dass diese immer kurzfristig durchgeführt werden müssen, weil durch Beschränkungsmaßnahmen innerhalb kürzester Zeit alles über den Haufen geworfen werden kann. Nachdem das Advents- und das kommende Neujahrskonzert bereits abgesagt wurden, ruht meine ganze Hoffnung auf der Durchführung des Passionskonzertes „Der Kreuzweg“ von Marcel Dupré, welches im März 2021 geplant ist. Die Entscheidung, ob das Passionskonzert stattfinden kann, fällt wohl erst im Februar 2021.

Im Mittelpunkt der Konzerte des Musikkreises steht die Rieger-Orgel, die mit ihren schier unerschöpflichen musikalischen und klanglichen Möglichkeiten Zuhörer und Organisten immer wieder aufs Neue begeistert. Da die Mitglieder des „Musikkreises“ zurzeit auf die Konzerte leider verzichten müssen, stehen nun einige Links auf YouTube zur Verfügung, um wenigstens den Marienstatter Orgelklang nach Hause zu holen quasi als Überbrückung und Trost in diesen konzertlosen Zeiten. Sehr zu empfehlen ist der Youtube-Kanal für Orgelinteressierte von Fraser Gartshore, der an der Rieger-Orgel in Marienstatt regelrecht einen Narren gefressen hat und ihren Bekanntheitsgrat allenthalben dadurch sogar global fördert. Man erkennt es unschwer an den unzähligen Followern, die vom Sound dieser Königin der Instrumente schier begeistert sind. Wir lassen uns auf jeden Fall nicht entmutigen, wir werden bei jeder zu erwartenden Lockerung vom Lockdown sofort reagieren, natürlich im Rahmen der zulässigen Auflagen.“

Video von Fraser Gartshore




Hier sind einige Links auf YouTube für Musikliebhaber:
https://www.youtube.com/watch?v=KtAVKPFbHrY&fbclid=IwAR3BPBM75jmywlROPDkCuwr6o1M9gxTaVERR_DRw4AS_uU5nb0y2cX0GNSo
https://www.youtube.com/watch?v=xg08jb-1uTM
https://www.youtube.com/watch?v=IdGbH60UTFA&feature=youtu.be&fbclid=IwAR3yR_aGaLZ9mAmGYJD5nwKxPiQ8hdMTFG_gzP20ZX-4wvU0QNwh7gDl15E
https://www.youtube.com/watch?v=IdGbH60UTFA
https://www.youtube.com/watch?v=9Shkc0nzfGM (wear)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Jüngst sind an vielen Orten sogenannte Schnelltestzentren entstanden, um sich ohne Anlass und auch ohne Symptome auf das Virus testen zu lassen. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich mindestens einmal in der Woche diesem Corona-Test zu unterziehen und die Gewissheit zu haben, ob man infiziert ist oder nicht.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Change! Restholzveredelung - Ausstellung mit Frank Herzog

Molsberg. Dass sich die Kunst an ihrer Umwelt zu schaffen macht, ist nichts Ungewöhnliches. Auch umgekehrt ist der Einfluss ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen geht in 2021 andere Wege

Höhr-Grenzhausen. Stadtbürgermeister Michael Thiesen bedauert diese Maßnahme sehr, aber es macht per heute einfach keinen ...

Der 20. Westerwälder Literatursommer präsentiert erneut „Nordlichter“

Wissen. Maria Bastian-Erll, Organisatorin des Literaturfestivals, konnte Professor Jürgen Hardeck, die Landräte Dr. Enders, ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Westerburg/Region. Der Bad Marienberger Adventskalender geht vom 1.bis 24. Dezember online. Er wurde von den verschiedenen ...

"hähnelsche Buchhandlung" Preisträger beim Deutschen Buchhandlungspreis 2020

Berlin/Hachenburg. Die Preisverleihung fand pandemiebedingt als hybride Veranstaltung statt und wurde als Livestream übertragen. ...

Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Buchtipp: "Die Tote vom Dublin Port“ von Mara Laue

Dierdorf/Hamburg. Russels Freund, Detective Sergeant Declan Walsh bearbeitet eine Serie von Frauenmorden, die immer nach ...

Amtswechsel der Pröpstinnen in Nord-Nassau wird live übertragen

Herborn/Westerburg. Wegen der Corona-Pandemie wird die Feier in der Herborner Stadtkirche komplett ohne Gäste stattfinden ...

Werbung