Werbung

Nachricht vom 21.11.2020    

„Raiffeisens Sonntagsspaziergang“: Rundweg von Hamm bis an die Sieg

Von Björn Schumacher

Friedrich Wilhelm Raiffeisen wurde 1818 in Hamm (Sieg) geboren und lebte bis in seine Jugendjahre dort. Sein traditioneller Sonntagsspaziergang ging oftmals von Hamm durch die “Mümmelbach” Richtung Fürthen und dann dort über den Siegbogen und Au zurück nach Hamm. Auf diesem circa 7,6 Kilometer langen Weg kann man sich auch heute etwas auf Raiffeisens Spuren begeben.

Bank im Siegbogen. Fotos: Björn Schumacher

Hamm (Sieg). „Raiffeisens Sonntagsspaziergang“ ist bisher nicht ausgeschildert, aber da der Weg ausschließlich über befestigte Wege führt, kann man sich quasi nicht verlaufen. Startpunkt ist das Deutsche Raiffeisenmuseum in Hamm (Sieg). Am Kulturhaus, in der direkten Nähe, gibt es viele Parkplätze. Das Deutsche Raiffeisenmuseum ist das Geburtshaus von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Hier wurde er am 30. März 1818 geboren. Vom Raiffeisenmuseum geht es über die "Raiffeisenstraße" bergauf und dann direkt über die Straße die “Mümmelbach” wieder hinunter.

Bevor man in Führten an die Sieg gelangt, trennt die Straße zwei Wildgehege. Hier kann man häufig Tiere beobachten (Bitte nicht füttern). Nun geht es weiter an der Sieg entlang und durch den kompletten Siegbogen. Eine Runde, die sich auch heute großer Beliebtheit erfreut. Auf der Siegseite kann man sich häufig an verschiedenen Wasservögeln erfreuen, auf der Feldseite säumen oft Pferde und Kühe den Weg.

Karte Raiffeisens Sonntagsspaziergang. Quelle: Tourist-Info Hamm (Sieg)

Wenn man an der Hauptstraße (“Siegstraße”) angekommen ist, geht es rechts den Berg hoch bis man zur Eisenbahnbrücke kommt, Diese überquert man und geht dann links an der Bahnlinie vorbei und hält sich dann auf der Straße links. Diese führt durch den Ort und durch eine Bahnüberführung.



Am “Gasthof zum Siegtal” geht es vorbei und über die Siegbrücke, die wir eben unterschritten haben, nach Au (Sieg) in Nordrhein-Westfalen. In Au gehen wir nach den ersten Häusern links in die Nelkenstraße" und am Ende rechts in die "Uferstraße" und dann über "Rosenstraße" bis zur "Bahnhofstraße". Wenn wir uns hier links halten, gelangen wir über die Siegbrücke bei der “Auermühle” wieder nach Rheinland-Pfalz.

Hier hält man sich weiter auf der Straße nach Pracht, bevor es dann links durch die “Hüttengasse” wieder hoch nach Hamm geht. In Hamm selbst bleiben wir auf der Hauptstraße und diese führt uns an der evangelischen Kirche, wo Raiffeisen konfirmiert wurde, zur Raiffeisen-Säule, die das Leben und Wirken Raiffeisens zeigt und zum Romantik-Hotel "Alte Vogtei", dem Elternhaus von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Nach diesen Eindrücken geht es durch die “Scheidter Straße” wieder zurück zum Hammer Kulturhaus bzw. dem Deutschen Raiffeisenmuseum.

Weg auf Komoot
Weg auf Website “Raiffeisenstraße”

--------------------
Wir haben beliebte Ausflugsziele und Wandertipps der Region Westerwald für Sie gesammelt. Zusätzlich kann man in unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" ständig schöne neue Ecken der Region entdecken.


Mehr zum Thema:    Ausflugsziele im Westerwald   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Weiter rückläufige Zahlen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 10. Mai 6.944 (+9) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 543 aktiv Infizierte, davon 366 Mutationen.


Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug für VG Hachenburg

Nachdem bereits Anfang April ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 für den Löschzug Hachenburg beim Aufbauhersteller Ziegler abgeholt werden konnte, rückt dieses multifunktionale Fahrzeug nach ausführlicher Einweisung der Einsatzkräfte nun auch im Einsatzfall aus.


Mehrfache Sachbeschädigung durch Sprühen mit weißer Farbe

Am heutigen Montag, dem 10. Mai 2021, wurde gegen 17 Uhr durch einen Geschädigten eine Sachbeschädigung an seinem Fahrzeug gemeldet. Hier wurde das Fahrzeug mit weißem Lack an einer Vielzahl von Stellen am Wagen besprüht.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.


Verkehrsuntüchtigen LKW in Rennerod sichergestellt

Wegen polizeilich festgestellter gravierender Mängel, vor allem die Bremsen betreffend, wurde ein rumänischer LKW in Rennerod bis zur Instandsetzung an der Weiterfahrt gehindert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsuntüchtigen LKW in Rennerod sichergestellt

Rennerod. Am Montag, dem 10. Mai 2021 wurde in Rennerod gegen 16 Uhr nach einem Hinweis ein rumänischer LKW kontrolliert. ...

Mehrfache Sachbeschädigung durch Sprühen mit weißer Farbe

Westerburg. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurden weitere Beschädigungen durch Sprühen mit dem weißen Lack im öffentlichen ...

Corona im Westerwaldkreis: Weiter rückläufige Zahlen

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt laut RKI heute bei 120,4, Vortag 133,2, Vorgestern 142,6.

Drei-Tages-Inzidenz
Die ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Die Waldstraße in Heilberscheid im SWR Fernsehen

Heilberscheid. Die kleine Gemeinde Heilberscheid hat rund 650 Einwohner/innen, sie liegt acht Kilometer südöstlich der Westerwälder ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt… über Weihnachtsstress

Region. Meinetwegen würde es reichen, in der Woche vor Heiligabend einen Baum aufzustellen. Wie ist das bei Ihnen? Vorfreude ...

„MT-Kulturtreff“ kämpft weiter – Planungstreffen in der Oase

Montabaur: Dabei sind alle für die neuerlich angekündigten finanziellen Unterstützungsmaßnahmen dankbar – und freuen sich ...

Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

Weiterer Todesfall im Westerwaldkreis und 35 neue Corona-Fälle

Montabaur. Erneut gibt es einen Todesfall im Westerwaldkreis zu betrauern. So verstarb heute Nacht ein 75-jähriger Mann aus ...

Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen

Simmern. Am Samstag, den 21. November 2020, um 17:05 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall kurz vor dem Ortseingang Simmern/Ww. ...

Partnerkirche GKPS wählt Dr. Dedy Fazar Purba zu neuem Ephorus

Westerburg. Pfarrer Dr. Paul Ulrich Munthe (Pematangsiantar) wurde als Generalsekretär wiedergewählt. Er ist dem Dekanat ...

Werbung