Werbung

Nachricht vom 20.11.2020    

Udo Walz (†) ermöglichte Wissener Traumkarriere

Von Daniel-David Pirker

Mehdi Delaram ist mittlerweile selbst ein gefragter Friseur und zählt hochrangige Persönlichkeiten wie Ursula von der Leyen zu seinen Stammkunden. Ohne Udo Walz wäre diese Karriere für den ehemaligen Wissener nie möglich gewesen. Wie prägend der am 20. November verstorbene Star-Friseur für seinen Lebensweg war, erzählte er den Kurieren.

Erst letzten Monat traf Mehdi Delaram Udo Walz in Berlin noch. (Screenshot: Instagram-Profil atelier.delaram)

Wissen/Berlin/Solothurn(Schweiz). Viele Deutsche bewegt momentan der Tod des Star-Friseurs Udo Walz. Der in Wissen aufgewachsene Mehdi Delaram empfand die Nachricht als großen Schockmoment, der tiefe Trauer in ihm auslöste. Seit rund zehn Jahren kennt der 40-Jährige Udo Walz bereits. Er wurde für ihn zum Chef und Wegweiser, später zum Mentor und guten Freund. „Ohne Walz wäre ich nicht da, wo ich heute bin“, ist sich der gefragte Friseur aus dem AK-Land sicher. Die Kuriere erreichten ihn telefonisch in der Schweiz, wo er mittlerweile aus familiären Gründen seinen Lebensmittelpunkt hat.

In Solothurn führt Mehdi ein gehobenes Friseur-Atelier. Er hat seinen Weg gemacht: vom beschaulichen Wissen in die Schweiz über die Weltstadt Berlin. Walz war DER Grund für ihn, in die Hauptstadt zu ziehen und einen Neuanfang zu wagen. „Das war ein ganz schöner Umbruch“, erinnert sich Mehdi.

Lebensveränderndes Angebot von Udo Walz

Er hatte Walz zuvor auf Branchen-Events kennengelernt. Die Chemie schien von Anfang zu stimmen: Der Promi-Friseur lud Mehdi ein, ihn in seiner Hauptfiliale in Berlin zu besuchen. Schließlich kam das für den Wissener lebensverändernde Angebot. Seitdem lernte er die Friseurbranche von einer ganz anderen Seite kennen. Mit „Luxus und Menschlichkeit“ fasst er diese Welt zusammen. Begriffe, die auch gut Udo Walz beschreiben.

Ab 2011 arbeitete er für zwei Jahre in den Sommermonaten für die Walz-Niederlassung auf Mallorca, in den Wintermonaten für seinen Berliner Flagshipstore. Walz wollte den Wissener endgültig für seine Hauptfiliale gewinnen. Bei einem gemeinsamen Frühstück auf der Insel machte er ihm klar: „Mallorca ist so, als wenn du nur über einen Zaun herüberschauen würdest. Wenn du Karriere machen willst, musst du nach Berlin, Mehdi.“ Das nahm sich der junge Friseur zu Herzen. Es sei die beste Entscheidung gewesen, ist er sich bis heute sicher.

Mehdi Delaram betreut ebenfalls prominente Kunden. Das Foto wurde nach einem Friseur-Termin mit Ursula von der Leyen aufgenommen. (Foto: Mehdi Delaram)

In der Weltmetropole traf er auf internationale Kundschaft, baute ein persönliches Netzwerk auf und bekam Aufträge für Film und Fernsehen. Von Walz konnte Mehdi fortan viel lernen. „Udo konnte seine Kenntnisse gut vermitteln und so konnte ich meine Fähigkeiten selbst noch verbessern“, hatte er dem Kurieren in einem früheren Interview gesagt.



„Er hat es genossen zu leben.“

Das letzte Mal sahen sich die beiden am 10. Oktober in Berlin. Mehdi ist außerhalb von Lockdown-Zeiten einmal im Monat dort, um in der Hauptfiliale von Walz zu arbeiten. In Berlin hatte er mit Walz nachträglich auf seinen 40. Geburtstag angestoßen. Bilder auf Mehdis Instagram-Profil zeigen zwei vergnügte Männer. Da saß Walz bereits im Rollstuhl nach einer Fuß-OP. Die Lebenslust, die ihn schon immer auszeichnete, ließ sich Walz von dieser Beeinträchtigung nicht nehmen. Genauso wie seine Leidenschaft für den Beruf. Natürlich arbeitete er weiterhin.

„Wenn man ihn fragte, gings ihm immer tip-top“, erzählt Mehdi. Seine Diabetes-Erkrankung hätte er sehr gut gemeistert. Er ist sich sicher: „Er wollte leben. Er hat es genossen zu leben.“ Nach dem Tod seines Hundes, hätte sich der Tierliebhaber vor einigen Wochen sogar einen Nachfolger zugelegt. Gleichzeitig sei ihm bewusst gewesen, dass auch sein Leben endlich sei. Nun ist Mehdi froh, dass sein Freund und Mentor in Frieden ohne Schmerzen einschlief.

Der aus Wissen stammende Friseur geht fest davon aus, dass die Filiale am Kurfürstendamm auch am Tag nach dem Tod ihres Inhabers geöffnet haben wird. Das hätte Walz so gewollt. Die Trauer unter der Belegschaft spüre er über verschiedene Kommunikationskanäle live mit, berichtet Mehdi. Ein großes Thema sei die Bestattung vor dem Hintergrund des derzeitigen Lockdowns. Sollte die Beerdigung stattfinden können, wäre es für Mehdi sehr wichtig teilzunehmen.

Udo Walz wird für Mehdi immer ein wichtiger Bestandteil seines Lebens sein: „Ich verkörpere viel von dem, wofür er stand.“ (ddp)
______

Auf seinem Instagram-Account würdigte Mehdi seinen Freund und Mentor. Das Foto wurde im Dezember 2013 auf der Weihnachtsfeier in der damaligen Walz-Hauptfiliale in der Uhlandstrasse aufgenommen.





Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Weiter rückläufige Zahlen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 10. Mai 6.944 (+9) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 543 aktiv Infizierte, davon 366 Mutationen.


Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug für VG Hachenburg

Nachdem bereits Anfang April ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 für den Löschzug Hachenburg beim Aufbauhersteller Ziegler abgeholt werden konnte, rückt dieses multifunktionale Fahrzeug nach ausführlicher Einweisung der Einsatzkräfte nun auch im Einsatzfall aus.


Mehrfache Sachbeschädigung durch Sprühen mit weißer Farbe

Am heutigen Montag, dem 10. Mai 2021, wurde gegen 17 Uhr durch einen Geschädigten eine Sachbeschädigung an seinem Fahrzeug gemeldet. Hier wurde das Fahrzeug mit weißem Lack an einer Vielzahl von Stellen am Wagen besprüht.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.


Verkehrsuntüchtigen LKW in Rennerod sichergestellt

Wegen polizeilich festgestellter gravierender Mängel, vor allem die Bremsen betreffend, wurde ein rumänischer LKW in Rennerod bis zur Instandsetzung an der Weiterfahrt gehindert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsuntüchtigen LKW in Rennerod sichergestellt

Rennerod. Am Montag, dem 10. Mai 2021 wurde in Rennerod gegen 16 Uhr nach einem Hinweis ein rumänischer LKW kontrolliert. ...

Mehrfache Sachbeschädigung durch Sprühen mit weißer Farbe

Westerburg. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurden weitere Beschädigungen durch Sprühen mit dem weißen Lack im öffentlichen ...

Corona im Westerwaldkreis: Weiter rückläufige Zahlen

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt laut RKI heute bei 120,4, Vortag 133,2, Vorgestern 142,6.

Drei-Tages-Inzidenz
Die ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Die Waldstraße in Heilberscheid im SWR Fernsehen

Heilberscheid. Die kleine Gemeinde Heilberscheid hat rund 650 Einwohner/innen, sie liegt acht Kilometer südöstlich der Westerwälder ...

Weitere Artikel


Limburger Kinderklinik erforscht Enterokolitis bei Frühgeborenen

Limburg. Auch die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am St. Vincenz-Krankenhaus Limburg unter der Leitung von Prof. Dr. ...

Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Montabaur. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und kann nicht ...

Stand des Wasserzählers selbst ablesen

Hachenburg. In Kürze erhalten alle Grundstückseigentümer ein entsprechendes Hinweisschreiben mit einer vorgefertigten Karte ...

Corona: 16 neue Fälle - Vorbereitungen für Impfzentrum

Montabaur. Bis Ende des Jahres soll es in ganz Rheinland-Pfalz 36 Zentren für Corona-Impfungen geben. Auch der Westerwaldkreis ...

Waldprämie entlastet kommunale Forsthaushalte und private Forstbetriebe

Hachenburg/Wirges. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber kommentiert diese Entscheidung: "Ich bin sehr froh, dass wir ...

IHK-Akademie Koblenz erhält Award für Online-Lehrgang

Koblenz. Einmal im Jahr zeichnet die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e. V. mit dem Comenius-Award herausragende ...

Werbung