Werbung

Nachricht vom 21.09.2010    

Literarische Tour durch das Werk von Hermann Hesse

Der Westerwald-Verein Buchfinkenland lädt gemeinsam mit dem Familienferiendorf Hübingen am Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr, zu einer weiteren literarischen Reise ein. Dieses Mal steht mit Hermann Hesse eine weitere große Persönlichkeit der deutschen Literatur im Mittelpunkt. „Reiseführer“ werden der Schauspieler Moritz Stoepel und der Weltmusiker Matthias Frey sein. Sie untermalen die literarische Tour mit eigenen Klangphantasien.

Hermann Hesse.

Hübingen. Von Nobelpreisträger Hermann Hesse stammen so bekannte Werke wie „Der Steppenwolf“ und „Narziß und Goldmund“. Inspiriert durch die Schönheit und Vergänglichkeit der Natur schuf Hermann Hesse Lyrik und Prosa als Spiegelbild von Träumen, Hoffnungen, Lieben, Sehnsüchten, Begierden und Erinnerungen. Im Buchfinkenland wird der Schauspielprofi Moritz Stoepel Hesses „Meine Seele wird ein Baum und eine Tier und ein Wolkenweben“ in einem abendfüllenden Programm interpretieren. Die musikalische Begleitung übernimmt der Pianist, Komponist und Weltmusiker Matthias Frey.

Nach mehreren Theaterstationen führten Gastspiele Moritz Stoepel unter anderem nach Wien, München, Berlin, Kairo, Krakau und Russland. Für herausragende künstlerische Arbeit wurde er mit Preisen belohnt. Als vielseitiger Solokünstler in eigenen musikalischen Theaterproduktionen fungiert er als Schauspieler, Sänger, Musiker und Regisseur. Mit seiner eigenen Bearbeitung des Romas „Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse und anderen Projekten gastiert Stoepel mit großem Erfolg im In- und Ausland.

Matthias Frey hat bereits als Solist oder mit anderen Musikern Konzertreisen weltweit unternommen. Wiederholt war er im Auftrag des Goethe-Instituts unterwegs in fernen Ländern in Afrika und Asien. auf großer Konzertreise durch Ost-Afrika und den Nahen Osten unterwegs. 2008 leitete er das Kultur-Konzert-Projekt „Musiker ohne Grenzen“ und 2009 gab er in der Commerzbank Arena in Frankfurt ein Konzert für den Dalai Lama im Rahmen seines Deutschlandbesuches. Freys Kompositionen und der verblüffende Klangreichtum machen ihn zu einer Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musikszene. Der Spiegel beschrieb seine Musik als „eine Mischung aus zeitgenössischer, tonaler Musik, Jazz und folkloristischen Elementen – eine faszinierende Kammermusik!“

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 9 Euro, für Mitglieder des Westerwald-Vereins und Gäste des Familienferiendorfes 7 Euro. Es gibt keine Karten im Vorverkauf. Einlass ist um 19.30 Uhr. Weitere Infos bei Andreas Hase (Feriendorf), Telefon: 0 64 39 / 92 00 40 oder bei Uli Schmidt (Westerwald-Verein), Telefon: 0 64 39 / 90 92 27.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Literarische Tour durch das Werk von Hermann Hesse

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Winterliche Klänge im Gewölbe

Montabaur. Zum Programm gehören neben Instrumentalstücken aus dem südlichen Raum Deutschlands auch Lieder aus dem Erzgebirge, ...

Die „etwas andere Weihnachtsgeschichte“ von Melancholie und Liebe

Enspel. Jedes der bislang sieben Konzertprogramme der „… etwas anderen Weihnachtsgeschichte“ hat ihre Eigenheit, ihren eigenen ...

Ausverkaufter Kultur-Keller mit „Schässelong“ am zweiten Adventssonntag

Westerburg. Die vier Musiker dürften den meisten bekannt sein aus der Formation „Some Songs“, wo alle sonst ihre musikalischen ...

Winter-Veranstaltungen im Stöffel-Park Enspel

Enspel. • Zwischen den Jahren, am Sonntag, 29. Dezember 2019, können von 10 bis 14 Uhr die Basalt-Verladestation und die ...

Buchtipp: „Römische Naschkatzen“ von Marcus Junkelmann

Dierdorf/Oppenheim. Der Schwerpunkt des vorliegenden Bändchens mit dem vollen Titel „Römische Naschkatzen. Praktische Anleitung ...

Weitere Artikel


Hilfsbereitschaft und Zivilcourage sind gefragt

Höhr-Grenzhausen. Die Unternehmen in Höhr-Grenzhausen gehen den Kindern und Bürgern mit gutem Beispiel für Hilfsbereitschaft ...

Zauberhafte Herbstferien verbringen

Höhr-Grenzhausen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Der Nebel hängt wie ein Vorhang über dem noch schlafenden ...

Nur noch wenige Karten für Battlefield Band

Westerburg. Für das Konzert der schottischen Gruppe "Battlefield Band" in der evangelischen Schlosskirche in Westerburg ...

"Nicht auf dem Rücken der Arbeitnehmer"

Höhr-Grenzhausen. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister hatte der streikenden Trelleborg-Belegschaft sein Kommen spontan ...

Gewerkschaft: Gespräche sind bisher eine Zumutung

Höhr-Grenzhausen. Das Streik-Camp der Trelleborg-Mitarbeiter liegt gänzlich außerhalb des Betriebsgeländes, denn das offizielle ...

Intelligent und mit flotter Zunge gebabbelt

Wirges. Beim Soloprogramm von Henni Nachtsheim drehte es sich um das Thema: „Den Schal enger schnallen und in die Ohren spucken“. ...

Werbung