Werbung

Nachricht vom 16.11.2020    

Hachenburger Profi-Theater: Es geht heiß her und es werden scharfe Geschütze aufgefahren!

Allen aktuellen Widrigkeiten zum Trotz plant die „SpielBtrieb GbR“ Anfang Dezember 2020 die Premiere der Pandemie-Theater-Inszenierung von „Der Bär“, erstmals mit Hilfe einer Leader-Förderung, EU-Geldern zur Entwicklung des ländlichen Raums. Nach monatelanger Planung und Inszenierung steht nun die Aufführung des Wohnzimmer-Theaterstücks der "SpielBtrieb" GbR nach Anton Tschechows „Der Bär“ in den Startlöchern - oder besser gesagt in den Start-Fenstern.

Ein Wohnzimmer in der Friedrichstraße ist Bühne für "Der Bär". Foto: Kirsten Sauer

Hachenburg. Denn das Stück soll im Wohnzimmer eines Fachwerkhauses in der Friedrichstraße in Hachenburg stattfinden. Zuschauen kann der Besucher durch die Fenster ins Innere des Hauses in welchem die Inszenierung dargeboten wird.

Es handelt sich um eine moderne Interpretation nach Tschechow, die heutige gesellschaftliche Fragen aufwirft, die vom 19. Jahrhundert in das digitale Zeitalter diffundieren. Überzeichnete Realitäten treffen auf skizzenhaft-comicartige Ästhetik.

Die Inszenierung wird gestaltet durch das exaltierte Spiel von Karin Punitzer (Mozarteum Salzburg, Kammeroper Köln) und Christoph Bautz (Tatort, Der Staatsanwalt), durch überraschende dramaturgische Kniffe von Jan Deck (Profikollektion Frankfurt) und eine provokante, tabubrechende Choreografie von Lamira Faro und Tina Petereit. Eine skizzenhaft-comicartige Ästhetik entsteht durch Ausstattung, Kostüm und Lichtinstallation von Wikuku - Kirsten Sauer (Kaden). Den akustischen Rahmen schafft die betont professionelle Musik vom Hachenburger Orchester „Zivica Kameni“ – Uwe und Thomas.

Seit einem Jahr finden bereits Proben statt, mussten alle Beteiligten bangen ob der Dinge, die im Kontext der Corona-Pandemie gerade den Kulturbereich stark treffen. Die Hoffnung der beteiligten Künstler ist groß und der Wunsch aller ist es, trotz oder gerade wegen Corona nun die Inszenierung im Dezember auch zeigen zu dürfen, natürlich unter coronakonformen Bedingungen und unter Anpassung an tagesaktuelle Entscheidungen.



„Dank der uneingeschränkten Unterstützung der Landesregierung und des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur können wir die Premierenreife auch unter diesen widrigen Umständen erreichen. Wir hoffen jetzt auf ein verantwortungsvolles Verhalten in der Bevölkerung, sodass die Aufhebung der Beschränkungen zum 1. Dezember 20 auch tatsächlich erfolgen kann und somit die Veranstaltung wie geplant stattfinden darf“, so der Künstlerische Leiter der SpielBtrieb GbR Christoph Bautz.

Ob dieser Wunsch erfüllt werden kann wird erst Ende November deutlich werden. Bis dahin dürfen sich Interessierte gerne die geplanten Spieltermine vormerken, eine finale Zusage kann erst nach dem 28. November 2020 erfolgen:

Öffentliche Generalprobe am 4. Dezember um 19:30 Uhr, Premiere am 5. Dezember um 19:30 Uhr, Vorstellung am 6. Dezember um 18 Uhr.

Eine Anmeldung ist jetzt schon möglich und erforderlich, aufgrund der geltenden Hygienevorgaben und begrenztem Platzangebot unter anmeldung@spiel-b-trieb.de.

Kontakt und weitere Informationen an: info@spiel-b-trieb.de. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Schreie auf Papier“ von Raymond Wolff, Martina und Hans-Dieter Graf und Hans Berkessel

Dierdorf/Oppenheim. Die veröffentlichten Briefe der Familie Wolff geben einen sehr persönlichen und emotionalen Eindruck ...

Kurkonzert mit den Schorrberg Musikanten in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Schorrberg Musikanten unterhalten - bei hoffentlich gutem Wetter - die Besucher mit Egerländer und Böhmischer ...

Altenkirchen: Ausschuss erzürnt über Forderung nach mehr Geld fürs "Spiegelzelt"

Altenkirchen. Das „Spiegelzelt“ ist ohne Zweifel das Leuchtturmprojekt in Sachen Kultur rund um Altenkirchen und darüber ...

Schützenfest Wissen 2022: Diese Fahrgeschäfte heizen Vorfreude an

Wissen: In diesem Jahr dürfen sich die Besucher unter anderem auf folgende Attraktionen freuen, wie der Schützenverein informiert:

X-Force
„Das ...

Nana Ansari & Michael Baiculescu: Die georgische Tafel in Montabaur

Montabaur. Einige dieser Rezepte werden an diesem Abend im Café b-05 nachgekocht und vielleicht – vielleicht auch nicht gemäß ...

"Klezmer & Odessa Gangsta Folk": Bald einzigartiges Konzert in Neitersen

Neitersen. „In Odessa kommen die Menschen zusammen. In Odessa werden sie lachen und singen", heißt es in einem alten Couplet ...

Weitere Artikel


Spende hilft Menschen mit Behinderung auf dem Weg zum Job

Westerburg. Das Team der UB kümmert sich um erwerbsfähige junge Menschen, die besonders unterstützt werden müssen – zum Beispiel, ...

MEDIAN Kliniken führen flächendeckend Antigen-Schnelltests ein

Wied. Bereits jetzt erhält MEDIAN die Ergebnisse von PCR-Tests über seinen Laborpartner außergewöhnlich schnell innerhalb ...

45 neue Corona-Fälle im Westerwaldkreis - wieder Schulen betroffen

Montabaur.
Ev. Gymnasium Bad Marienberg
Aufgrund eines positiven Falls in der Klassenstufe 5 am ev. Gymnasium in Bad Marienberg ...

Auf Nistertaler Kirchturmuhr ist Verlass

Nistertal. Brigitte Schmitz ist Uhrmacherin aus Leidenschaft. Erfahrungen sammelte sie bis ins Rentenalter bei ihrem damaligen ...

Stefan Leukel als CDU-Bürgermeisterkandidat für VG Hachenburg bestätigt

Hattert. Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf hatte zuvor den Personalvorschlag von Verbandsgemeinderatsfraktion und Gemeindeverbandsvorstand ...

Gottschalk und Klaws in Hachenburg: Deswegen waren die beiden Promis im Westerwald

Hachenburg. Ein Foto hat vor Kurzem ausgereicht, um rege Diskussionen im Westerwald zu befeuern. Der bekannte Sänger und ...

Werbung