Werbung

Nachricht vom 12.11.2020    

Rockets reisen als Außenseiter nach Herne

Hinein in das zweite Oberliga-Wochenende: Die Rockets sind dieses Mal nur am Sonntag gefordert, die Aufgabe für die EG Diez-Limburg wird jedoch extrem schwer. Das Team von Cheftrainer Arno Lörsch ist von 18.30 Uhr an beim Herner EV zu Gast - einem der Topfavoriten auf den Titel.

Julian Grund. Foto: Nicole Baas

Diez-Limburg. Zwei Spiele, ein Sieg, eine Niederlage - so sind die Mannen von der Lahn in die neue Saison gestartet. Der Aufsteiger gewann zunächst in Krefeld, verlor dann das Heimspiel gegen Herford. „Neutral betrachtet sind wir mit drei Punkten als Aufsteiger positiv in die neue Saison gestartet", sagt Lörsch. „Realistisch betrachtet haben wir einen möglichen vierten oder fünften Punkt verschenkt. Wir waren im zweiten Spiel nicht bereit, Herford hatte einfach mehr Willen. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben."

Eine frühe Führung hatte den Gästen in die Karten gespielt, die Rockets aber hatten wenig später ausgeglichen und wieder alle Möglichkeiten, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. „Aber wir haben es versäumt, in dieser Phase nachzulegen", bemängelt der Trainer. „Dennoch möchte ich die Situation nicht zu kritisch sehen. Wir sind Aufsteiger und stecken in der ganz frühen Saisonphase, die für alle Teams noch eine Findungsphase ist. Es wird noch einige Überraschungen geben und Ergebnisse, mit denen niemand rechnet."

Zu rechnen war hingegen mit dem souveränen Saisonstart des Herner EV, der am vergangenen Wochenende nur einmal im Einsatz war und das Heimspiel gegen Leipzig klar mit 7:2 für sich entscheiden konnte. Die Qualität im Kader des HEV ist für die Oberliga außergewöhnlich, erst kürzlich konnte man mit Richard Müller einen Stürmer verpflichten, der schon drei Meisterschaften in der DEL gewinnen konnte und zudem für die Nationalmannschaft beim Deutschland-Cup aufgelaufen ist.



„Herne kommt für mich genau zum richtigen Zeitpunkt", sagt Arno Lörsch. „Ein Gegner, bei dem niemand etwas von uns erwartet. Wir sind der klare Underdog. Der HEV wird den Anspruch haben, auf einem der ersten Plätze die Hauptrunde zu beenden. Für uns wird es wichtig sein, diese Aufgabe anzunehmen und mit einem guten Gefühl aus diesem Spiel zu gehen. In der Vorbereitung haben die Spiele gegen Bad Nauheim, Herne und Tilburg gezeigt, dass wir phasenweise auch gut mithalten konnten. Das wollen wir erneut beweisen."

Personell wird der Rockets-Trainer nahezu aus dem Vollen schöpfen können. Und er wird dieses Mal auch wieder den Spielern aus der vierten Reihe die Chance geben, sich zu beweisen. „Die Leistungen hatten vor dem vergangenen Wochenende nicht gestimmt, jetzt gibt es für alle Spieler die nächste Möglichkeit, sich zu zeigen. Wir werden auch in der Zusammensetzung der Reihen etwas verändern", kündigt Lörsch an. Das Auswärtsspiel beim Herner EV wird live bei Sprade TV übertragen. Als Co-Kommentator ist Reporter-Legende Werner Hansch im Einsatz. (PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Westerwald Volleys sind Vizemeister bei den Deutschen Meisterschaften Senioren Ü35

Ransbach-Baumbach. Nach einer langen Anfahrt musste sich das Team um Mannschaftskapitän Marc Dilly in der Gruppenphase erst ...

American Football: Unglückliche Niederlage der "Montabaur Fighting Farmers" zum Saisonauftakt

Montabaur. Bei bestem Football-Wetter fanden knapp 800 Zuschauer den Weg ins Stadion und wurden beim ersten Heimstpiel der ...

Lokales Talent Enrico Förderer siegt beim GTC Race in Oschersleben

Leuterod. Mit einer Strecke von 3,696 Kilometern gilt die Motorsport-Arena in Oschersleben als ideales Terrain für Automobil- ...

Sporterlebnistag begeistert für den Sport im Verein

Koblenz. Die Sportjugend Rheinland, die Stadt Koblenz, die ADD/Schulsportreferat, das Kinder- und Jugendbüro Koblenz und ...

In Hachenburg wurden junge Talente beim 13. Fußball-Feriencamp gefördert

Hachenburg. Für den SV Gehlert war es bereits die 13. Veranstaltung dieser Art, die auf dem Rasenplatz im Burbach-Stadion ...

"Mörsbachman" 2023 gefunden: Leins siegreich bei Traditions-Triathlon

Mörsbach. Der "Mörsbachman" zog wieder viele Sportler an. Viele kamen aus der Region, aber auch aus den benachbarten Bundesländern ...

Weitere Artikel


Neue Bühnentechnik für „Wanderbühne“

Montabaur. Dies bedeutet für die Aktiven der Bühne viel zusätzliche Motivation, um die derzeitige Krise bald überwinden zu ...

Westerwälder Genuss - Gutes vor der Haustür kaufen

Dierdorf. Passend dazu ist liegt nun der Einkaufsführer für Regionale Produkte in der Region Westerwald vor. „Wir freuen ...

Zweifacher Nachwuchs bei den Krallenaffen

Neuwied. „Obwohl wir sehr erfahren sind in der Zucht von Krallenaffen, hatten wir bei den Springtamarinen längere Zeit keinen ...

Limburg-Kalender für den guten Zweck

Limburg. Die Aufnahmen von Domstadt und Umgebung hat der Vorsitzende der Stiftung St. Vincenz-Hospital selbst im Laufe des ...

Neuen Newsletter „Südlicher Westerwald“ abonnieren

Montabaur. „Mit unserem neuen Newsletter möchten wir unsere Partnerbetriebe, unsere Gäste, aber auch alle Interessierten ...

Ortsgemeinderat Caan lehnt Steuerhöhungen ab

Caan. „Aufgrund der wahrscheinlichen und „coronabegründeten“ Einbrüche in den kommunalen Haushalten haben wir uns mit einer ...

Werbung