Werbung

Nachricht vom 04.11.2020    

Duale Ausbildung ist Zukunftsmodell

Zum 31. Oktober 2020 wurden 5.006 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das ist ein Minus von -10,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2019: 5.610 Verträge). „Das ist ein spürbarer Rückgang im Vergleich zum letzten Jahr. Geschuldet ist das natürlich der Corona-Pandemie. In den kaufmännischen Berufen sind die Rückgänge vor allem in den Branchen Tourismus, Handel und Hotel- und Gaststättengewerbe zu verzeichnen“, so Dr. Holger Bentz, Geschäftsführer der Aus- und Weiterbildung der IHK Koblenz.

Logo

Koblenz. Corona hat vielerorts den Berufsorientierungsprozess gehemmt. So sind zum Beispiel viele lokale Berufsinfomessen oder die Berufsorientierung an den Schulen durch den „Lockdown“ im Frühjahr fast gänzlich ausgefallen. Bei den Unternehmen standen zunächst andere Dinge im Fokus – an den Schulen fiel neben dem Unterricht auch die Berufsorientierung ins Wasser. Das Ergebnis: Unbesetzte Ausbildungsplätze bei den Betrieben und gleichzeitig viele junge Menschen, die nach einer Perspektive für ihre berufliche Zukunft suchen.

Deshalb setzte die IHK Koblenz alle Kräfte in Bewegung, suchende Betriebe und (un)entschlossene Schulabgänger zusammenzubringen und initiierte im gesamten Bezirk der IHK Koblenz sogenannte „Azubi-Spots“. „Die Bemühungen waren letztlich erfolgreich, ein befürchteter „Corona-Jahrgang“ ist trotz einem Rückgang an Ausbildungsverträgen weitgehend ausgeblieben“, so Bentz.



„Für uns ist die duale Ausbildung ein Zukunftsmodell. Trotz aller Unsicherheiten haben die jungen Menschen eine Perspektive und verdienen ihr eigenes Geld. Die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen war trotz der Corona-Krise hoch. Das ist ein klares Statement und zeugt von der Weitsicht der Unternehmen. Die duale Ausbildung ist krisensicher! Jetzt liegt es an der Politik dafür Sorge zu tragen, dass für 2021 die richtigen Weichen gestellt werden. Stabile Ausbildungszahlen sind nur zu erreichen, wenn die Unternehmen die kommenden Monate erfolgreich bewältigen können. Bund und Land stehen hier in der Pflicht“, so Bentz abschließend.

Sie haben Fragen zur Ausbildung oder den Bedingungen zu Prüfungen in Corona-Zeiten? Unsere Experten stehen bei Fragen zur Verfügung: 0261 106 401. (PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

Schwerbehinderte beschäftigen: für Betriebe gilt Meldepflicht

Region. Private und öffentliche Arbeitgeber, die im Jahresdurchschnitt zwanzig und mehr Mitarbeiter beschäftigen, sind gesetzlich ...

Weitere Artikel


Wintersaison: Kein Lock-Down auf rheinland-pfälzischen Straßen

Koblenz. Auch das Arbeitsmodell und die Arbeitsorganisation wurden umgestellt. Die Meistereien arbeiten über den Winter in ...

Westerwaldkreis: Wieder mehr Coronafälle – Inzidenzwert bei 99,6

Goethe-Grundschule Höhr-Grenzhausen
Seit dem 1. November befinden sich bereits circa 60 Personen aufgrund eines positiven ...

Einladung zur Jahreshauptversammlung des SC Höhn e.V

Höhn. Die folgenden Tagesordnungspunkte stehen an:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht der 1. Vorsitzenden ...

Fertigstellung des barrierefreien und modernisierten Bahnhofs in Dernbach

Dernbach. Insgesamt wurden rund 1,1 Millionen Euro in die Station investiert, die sich aus Mitteln der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung ...

Fraktionssitzung der Selterser Verbandsgemeinde-CDU

Selters. Die Veranstaltung wurde, begünstigt durch gutes Wetter am Besuchstag, im Außenbereich des Fachkrankenhauses Vielbach ...

Hachenburger Pils jetzt auch in der 0.5l BÜX

Hachenburg. Diese soll vor allen Dingen ein Begleiter für den mobilen außer-Haus-Konsum sein. Die Westerwald-Brauerei freut ...

Werbung