Werbung

Nachricht vom 15.09.2010    

Spatenstich für Sportanlage der Salzer Realschule plus

Die Schüler und Lehrer der Realschule plus in Salz freuen sich schon jetzt auf die neue Außensportanlage, mit deren Bau nun begonnen wurde. Das etwa 430.000 Euro teure Projekt, welches auf einer Fläche von 5 000 Quadratmetern angelegt wird, soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Schulleiter Kremer (v.l.), Bürgermeister Lütkefedder, Schulsprecher Kuloglu, erster Beigeordneter Zingel, Konrektor Stöhr, Bauamtleiter Steudter und Vertreter des Architektur-Büros Brüll und Löwenguth sowie der bauausführenden Firma Schmitt-Intergreen vollziehen den ersten Spatenstich. Foto: Preis

SALZ. Mit dem ersten Spatenstich geht für Schulleiter Richard Kremer und seine Kollegen ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Die Arbeiten an der neuen Außensportanlage der Realschule plus in Salz sollen – wenn das Wetter mitspielt – noch Ende des Jahres abgeschlossen werden. Fast alle der insgesamt rund 450 Schüler der Realschule plus kamen zusammen mit ihren Lehrern auf die Wiesenfläche hinter das Schulgebäude, um den besonderen Moment mitzuerleben. „Ich freue mich über Euer großes Interesse“, äußerte sich der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg Klaus Lütkefedder, der gemeinsam mit Schulleiter Richard Kremer, dessen Stellvertreter Friedhelm Stöhr, Schülersprecher Muhammet Kuluglu, dem Ersten VG-Beigeordneten Werner Zingel, dem Leiter der Bauabteilung Mario Steudter, dem Geschäftsführer der bauausführenden Firma Schmitt-Intergreen aus Langgöns, Jürgen Preuß, und den Vertretern des Landschaftsarchitekturbüros Brüll und Löwenguth aus Montabaur den ersten obligatorischen Spatenstich für den Neubau der Anlage vornahm.

„Sport soll dem Nachwuchs Spaß machen“, so Lütkefedder. Mit den richtigen Rahmenbedingungen könnten sicher die Leistungen weiter gesteigert werden. In den vergangenen Jahren sei bereits so manche Meisterschaft gewonnen worden. Nach der Fertigstellung hätten die Schüler dann im kommenden Frühjahr die Möglichkeit, unter besten Bedingungen im Sportunterricht ihr Können unter Beweis zu stellen und weitere Auszeichnungen und Medaillen anzustreben.



Nach dem Rückbau der vorhandenen Sportanlage soll in den nächsten Wochen die rund 5.000 Quadratmeter große Anlage neu angelegt werden. Eine Fläche von 2.700 Quadratmeter wird mit Polytan (Kunststoff) befestigt. Neben Kleinspielfest, Kugelstoß- und Weitsprunganlage sind auch Beach- und Volleyballfelder sowie eine 100 Meter Laufbahn geplant. Zusammen mit den Sportgeräten sowie Wege- und Pflanzarbeiten belaufen sich die geschätzten Kosten auf insgesamt rund 430.500 Euro. Das Land beteiligt sich mit 135.000 Euro und vom Kreis werden 34.200 Euro bezuschusst. Für die Verbandsgemeinde Wallmerod als Träger der Einrichtung bleibt ein Restanteil in Höhe von 261.300 Euro bestehen. „Wir sind froh und dankbar über die Zuwendungen. Die Realschule Plus in Salz ist die einzige weiterführende Schule in der Verbandsgemeinde Wallmerod und hat für uns deshalb auch eine besondere Bedeutung“, so Lütkefedder. Wie Schulleiter Kremer mitteilte, kommen viele Schüler auch von außerhalb der VG. In diesem Jahr wurden 95 neue Fünftklässler aufgenommen. Dies sei die bisher höchste Anmeldezahl und mache deutlich, dass Qualität und Weiterentwicklung bei den Eltern und Schülern geschätzt werde. Eine der vielfältigen Maßnahmen sei nun die Neugestaltung der Außensportanlage. (upr.)


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Spatenstich für Sportanlage der Salzer Realschule plus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Windkraft auf der Montabaurer Höhe: BUND Westerwald hält Untersuchung für sinnvoll

Montabaur. Zunächst sei festzustellen, dass das Gebiet in der Kernzone des Naturparks Nassau liegt und dort Windräder grundsätzlich ...

Bauernmarkt in Anhausen findet am 24. September statt

Anhausen. Der Markt wird von der Agenda-Gruppe "Mehr Lebensqualität im Kirchspiel Anhausen" gemeinsam mit der Ortsgemeinde ...

Westerburg: Körperverletzung – Einer der Beteiligten flüchtete

Westerburg. Eine der beiden entfernte sich im Anschluss an die Auseinandersetzung in Richtung des Marktplatzes in Westerburg. ...

Oberdreis wurde zum Mekka für Oldtimerfreunde

Oberdreis. Zum siebten Mal hatten die Young- & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Malberg: Zu spät Abbremsen der Vorderfahrerin erkannt – Unfall

Region Am Samstag (13. August) befuhren gegen 13.12 Uhr eine 29-Jährige und ein 25-Jähriger mit ihren Autos hintereinander ...

Freibad Daaden: Begingen Erwachsene Hausfriedensbruch in Sonntagnacht (14. August)?

Daaden. Bei Eintreffen der Polizei hatte die Gruppe das Freibadgelände bereits wieder verlassen. Diese konnte wenig später ...

Weitere Artikel


Vortrag über Prinz Max zu Wied

Hachenburg. Am Donnerstag, den 23. September, hält Dr. Hermann Josef Roth um 19.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Prinz Max ...

Verstärkung für die BRH-Rettungshundestaffel

Region. Die Einsatzgruppe der Rettungshundestaffel Westerwald freut sich über vier weitere geprüfte Suchgruppenhelfer. Nach ...

"Kunst trifft alte Stadtmauer" beim Schustermarkt

Montabaur. Der Verein Kulturwerkraum Montabaur e.V. hat sich schon mehrmals am traditionellen Schustermarkt mit Kunstaktionen ...

Abwechlungsreiches Herbstprogramm für Frauen

Montabaur. Das aktuelle Herbst-Programm 2010 der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises mit vielen bunten Angeboten ...

Beim Energiespar-Aktionstag über Pelletheizung informieren

Montabaur. Wie funktioniert ein Energiesparhaus? Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus? Haben Sie schon mal ein ...

Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Hachenburg/Westerwald. Es war 1970: Deutschland war Dritter der Fußball-Weltmeisterschaft in Mexiko geworden, die legendäre ...

Werbung