Werbung

Nachricht vom 30.10.2020    

D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Eine Liebesheirat war die Fusion der Stadt Hachenburg mit der benachbarten Gemeinde Altstadt noch nie, aber eine sinnvolle Vernunftehe. Das haben die klugen Stadtväter vor 50 Jahren erkannt und einen entsprechenden „Ehevertrag“ ausgehandelt. Altstädter Sonderrechte wurden damit auf Lebenszeit für alle Zukunft festgeschrieben.

D-Haus: Obwohl ein ablehnender Stadtratsbeschluss vorliegt wird in Altstadt das „Süppchen“ weiter gekocht. Foto: Reinhard Panthel

Hachenburg. Im vorigen Jahr konnte das 50-jährige Bestehen gefeiert werden. Kein Anlass für ein Volksfest, aber in der Erkenntnis, dass es eine gute Entscheidung war und die Vereinbarungen gegenseitig nie gebrochen wurden. Soweit alles in Ordnung, bis auf die Tatsache, dass der Ortsbeirat Altstadt für seine Vereine ein eigenes Vereinsheim fordert. Bei der derzeitigen Finanzlage der Stadt nicht realisierbar.

Ein entsprechender Stadtratsbeschluss der Ablehnung war sehr knapp. Ortsbeirats-Vorsitzender Detlef Nink wollte sich damit nicht zufriedengeben und suchte neue Wege, um sein angekündigtes Vorhaben dennoch durchzusetzen. Unverständnis in der Bevölkerung deshalb, weil sich weder der Kauf des D-Hauses noch die Anmietung des Objektes durch einen in Aussicht gestellten privaten Investor finanzieren lässt. Nink, der in Personalunion gleichzeitig auch Beigeordneter der Stadt ist, kennt die finanziellen Schwierigkeiten und bleibt dennoch bei seiner Forderung. Seine Vorgehensweise sorgte für den Verzicht des Ortsbeiratsmitgliedes David Hölzemann, der spontan sein Amt niederlegte. Beleidigungen gegenüber Andersdenkenden und Entschuldigen als Folge. Das ist schade.

Im Gegensatz zur Stadt Hachenburg verfügt Altstadt über ein funktionierendes Vereinsleben. MGV 1848, Musikverein Altstadt, Tennisclub, Karneval. Dennoch ist es der Stadt Hachenburg nicht möglich sich wegen dieser Tatsache noch höher zu verschulden. Der Weg zur Stadthallennutzung ist für alle Vereine im Stadtbereich gleich. Im Übrigen stehen in Schulgebäuden in Hachenburg und Altstadt ebenfalls verschiedene Räumlichkeiten zur Verfügung.



Bei einem Blick in die Urkunden der Vergangenheit über das Verhältnis zwischen Hachenburg und Altstadt und den Überlegungen von einem Zusammenschluss der Ortsteile, von Dr. Stollenwerk 1932 ist niedergeschrieben, dass „die Altstädter Bevölkerung anders geartet sei als die Hachenburger“, „einen besonders ausgeprägten Lokalstolz besitzen“ und einem entsprechenden Leserbrief von 1932 in der Westerwälder Zeitung keine Bedeutung beizumessen sei…

Im Januar 1969 erlangte das Landesgesetz über die Verwaltungsvereinfachung Rheinland-Pfalz Rechtskraft. Somit vollzogen der damalige Stadtbürgermeister Wilfried Seide und Paul Jäger als Bürgermeister von Altstadt am 28. Mai 1969 den Vereinigungsvertrag. Damit war auch der Fortbestand der Altstädter Volksschule und ein eigener Friedhof sichergestellt. Als damalige Vereine, die es zu unterstützen galt, waren der MGV Altstadt und die Kirmesgesellschaft genannt. Dem damaligen Bürgermeister Paul Jäger wurde ein Ehrensold von monatlich 200 D-Mark zugesprochen. Im Vergleich dazu erhält der ehrenamtliche Ortsvorsteher derzeit 580 Euro pro Monat. repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zwei Zweiradfahrer durch Kollision schwer verletzt

Am Freitag, den 7. Mai 2021 gegen 18:55 Uhr ereignete sich auf einem eigentlich schulinternen, etwa PKW-breiten Verbindungsweg zwischen der Marie-Curie-Realschule-Plus und dem Evangelischem Gymnasium in Bad Marienberg ein Verkehrsunfall mit zwei Zweiradfahrern.


Region, Artikel vom 08.05.2021

Nächtlicher Wohnhausbrand in Seck

Nächtlicher Wohnhausbrand in Seck

Am Samstag, dem 8. Mai 2021, gegen 1:40 Uhr bemerkte ein Hausbewohner eines Mehrfamilienwohnhauses in Seck einen Brand im Dachgeschoss des Hauses. Die Hausbewohner konnten das Haus überwiegend selbst verlassen, eine bettlägerige Bewohnerin konnte durch die alarmierte Feuerwehr unverletzt gerettet werden.


Notbremse-Regelungen im Kreis MYK fallen am Montag

Im Landkreis Mayen-Koblenz (MYK) hat die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag, 8. Mai den fünften Werktag in Folge den Schwellenwert von 100 unterschritten.


Region, Artikel vom 08.05.2021

Kämpfen für Klaus

Kämpfen für Klaus

Klaus aus Höhr-Grenzhausen leidet an einer aggressiven Form von Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihm noch helfen. Unter dem Motto „Kämpfen für Klaus!“ ruft die gemeinnützige DKMS (Deutsche Knochenmarkspender Stiftung) zur Registrierung auf.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Mainzer Koalitionsvertrag: Licht und Schatten beim Umweltschutz

Mainz/Region. Von 2030 an soll es in Rheinland-Pfalz nur noch grünen Strom geben. Damit sieht Ministerpräsidentin Malu Dreyer ...

CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Region. Bevor es zu Wahl kam, wünschte der CDU-Bundesvorsitzende und Kanzlerkandidat Armin Laschet den Rheinland-Pfälzer ...

Soforthilfen für Vereine der Stadt Wirges

Wirges. Viele Vereine haben mit finanziellen Einbußen zu kämpfen, sind ihnen doch Einnahmen aus Veranstaltungen oder auch ...

Westerwaldkreis stellt Bescheinigungen für Covid-19-Genesene aus

Montabaur. Hintergrund dafür ist die Ankündigung des Bundes, die Rechte von Covid-19-Genesenen denen, mit einer Corona-Schutzimpfung ...

Hachenburger Bürgermeister durfte sich kritisch zur "Fassfabrik" äußern

Hachenburg. Am 29. Oktober 2020 berichtete der SWR in der Sendung „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ über eine Veranstaltung in ...

Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche

Montabaur. Dazu erklärt der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick: „Kinder und Jugendliche kommen in der Pandemie oft zu ...

Weitere Artikel


Sondermüll-Sammlung in der VG Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Unter Aufsicht einer ausgebildeten Fachkraft werden dort umweltschädliche Sonderabfälle aus Haushalten ...

Verwaltungsgericht: Quarantäneanordnungen müssen zeitlich befristet werden

Region. Die Klägerin, welche als Qualitätsmanagerin in der Verwaltung einer Seniorenresidenz arbeitet, erhielt im Mai dieses ...

Frösche und Kröten im Exotarium vom Zoo Neuwied

Neuwied. Neben vielen Reptilien wohnen hier auch einige Arten Amphibien. Diese Wirbeltiergruppe wird unterteilt in Froschlurche, ...

Wettbewerb Plastik 4.0: Digitale Beiträge im Kampf gegen die Plastikflut

Dierdorf. „Die Visionen unserer umweltpolitisch engagierten Jugend spiegeln sich in den vielfältigen und innovativen Gewinnerbeiträgen ...

Hachenburger Kulturzeit sagt Veranstaltungen ab

Hachenburg. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sagt die Hachenburger Kulturzeit jedoch folgende Events ab: die Kleinkunstveranstaltung ...

Veranstaltungen in Selters abgesagt

Selters. Dass der Adventsnachmittag am 5. Dezember in seiner gewohnten Weise nicht stattfinden können wird, war schon länger ...

Werbung