Werbung

Nachricht vom 29.10.2020    

Wettbewerb Plastik 4.0: Digitale Beiträge im Kampf gegen die Plastikflut

Die Umweltministerin kürt die Gewinner des Wettbewerbs „Müll nicht rum: Plastik 4.0 – Neue Medien gegen Plastikmüll“. Preisgelder im Gesamtwert von 4.900 Euro werden vergeben. Mit dabei das Team „Life in Plastic“ vom Martin-Butzer-Gymnasium in Dierdorf mit dem Prototyp einer SmartPlastic App mit vielen Funktionen, beispielsweise einem Plastikmüll-Verbrauchstracker.

Müll-nicht-rum Logo; © MUEEF

Dierdorf. „Die Visionen unserer umweltpolitisch engagierten Jugend spiegeln sich in den vielfältigen und innovativen Gewinnerbeiträgen des landesweiten Wettbewerbes ‚Plastik 4.0 – Neue Medien gegen Plastikmüll‘ wider“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken heute im Kurfürstlichen Schloss in Mainz anlässlich der Preisverleihung.

Schätzungen zufolge landet pro Minute eine Lastwagenladung Plastik im Meer, im Jahr sind das insgesamt 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen. „Eure ideenreichen Wettbewerbsbeiträge helfen uns, mithilfe digitaler Medien junge Menschen für das Thema Plastikmüll zu sensibilisieren und zu motivieren, sich aktiv für unsere Umwelt und für ihre Zukunft einzusetzen“, lobte Höfken die Gewinnerteams.

Von Video- und App-Formaten über einen Blog bis hin zu einer interaktiven Virtual Reality Experience reichten die Gewinnerprojekte zur Aufklärung hinsichtlich der Plastikmüll-Problematik. Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 30 Jahren sind laut einer VKU-Studie die Haupt-Litterer-Gruppe. Um diese direkt anzusprechen, hat das Umweltministerium im vergangenen Jahr den Wettbewerb „Plastik 4.0 – Neue Medien gegen Plastikmüll“ als Baustein der Mehrweg-Kampagne „Müll nicht rum“ ausgerufen.

Im Gesamtwettbewerb hat die Umweltministerin fünf Gewinnerteams gewürdigt. Aus dem Teilwettbewerb, der sich speziell an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II richtete, gingen drei Teams als Gewinner hervor. Sie erhielten Preisgelder in einer Gesamthöhe von 4.900 Euro.

„Mit dem Verbot bestimmter Einwegplastikartikel ab Juli 2021 ist zwar ein erster politischer Meilenstein erreicht, der Verpackungsmüll ist jedoch laut dem Grünen Punkt seit März 2020 coronabedingt um etwa zehn Prozent gestiegen. Wir alle müssen im Alltag umdenken, unsere Konsum- und Verhaltensgewohnheiten ändern und damit einen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt leisten. Die ausgezeichneten Beiträge sprechen Jugendliche und junge Erwachsene an, zeigen zum Teil Lösungen auf, um Plastikmüll zu reduzieren, sollen zu nachhaltigem Handeln anregen – und dabei Spaß vermitteln“, erklärte Höfken abschließend.



Preisträger Gesamtwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene
1. Platz: Team „Abios Amigos“ vom Gymnasium am Römerkastell in Bad Kreuznach mit einem leicht verständlichen und ansprechenden Blog zur Plastikproblematik.

2. Platz: Team der Hochschule Trier mit einem Virtual Reality Spiel. Der Spieler schlüpft hier in die Rolle eines Tauchers, der Fremdkörper aus dem Gewässer fängt, scannt und so spielerisch Informationen über das Material sowie dessen Beständigkeit und Abbaubarkeit im Gewässer erhält.

3. Platz: Team „ecoshARk“ der Technischen Universität Kaiserslautern mit einer App, mit der Benutzerinnen und Benutzer Alltagsgegenstände scannen und so spezifische Tipps zu Recycling und Müllvermeidung abrufen können.

4. Platz: Team „Umweltscouts“ vom Stefan-Andres-Gymnasium in Schweich mit einer anschaulichen, filmischen Visualisierung der Folgen von Plastikmüll im Meer.

5. Platz: Team „Life in Plastic“ vom Martin-Butzer-Gymnasium in Dierdorf mit dem Prototyp einer SmartPlastic App mit vielen Funktionen, beispielsweise einem Plastikmüllverbrauchstracker und einer Kartenfunktion, die plastikvermeidende Geschäfte anzeigt.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zwei Zweiradfahrer durch Kollision schwer verletzt

Am Freitag, den 7. Mai 2021 gegen 18:55 Uhr ereignete sich auf einem eigentlich schulinternen, etwa PKW-breiten Verbindungsweg zwischen der Marie-Curie-Realschule-Plus und dem Evangelischem Gymnasium in Bad Marienberg ein Verkehrsunfall mit zwei Zweiradfahrern.


Region, Artikel vom 08.05.2021

Nächtlicher Wohnhausbrand in Seck

Nächtlicher Wohnhausbrand in Seck

Am Samstag, dem 8. Mai 2021, gegen 1:40 Uhr bemerkte ein Hausbewohner eines Mehrfamilienwohnhauses in Seck einen Brand im Dachgeschoss des Hauses. Die Hausbewohner konnten das Haus überwiegend selbst verlassen, eine bettlägerige Bewohnerin konnte durch die alarmierte Feuerwehr unverletzt gerettet werden.


Notbremse-Regelungen im Kreis MYK fallen am Montag

Im Landkreis Mayen-Koblenz (MYK) hat die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag, 8. Mai den fünften Werktag in Folge den Schwellenwert von 100 unterschritten.


Region, Artikel vom 08.05.2021

Kämpfen für Klaus

Kämpfen für Klaus

Klaus aus Höhr-Grenzhausen leidet an einer aggressiven Form von Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihm noch helfen. Unter dem Motto „Kämpfen für Klaus!“ ruft die gemeinnützige DKMS (Deutsche Knochenmarkspender Stiftung) zur Registrierung auf.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.




Aktuelle Artikel aus der Region


Baumpflanzaktion in Caaner Gemarkung

Caan. „Ich habe mich besonders über die Teilnahme unserer Jugendlichen aus der Kirmesjugend und unserer Kinder gefreut, die ...

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Wallmeroder Pfarrerin Felizitas Muntanjohl geht in den Ruhestand

Wallmerod. Da ahnt sie noch nicht, dass die Corona-Pandemie wenig später alles auf den Kopf stellt. „Mein Plan war, mich ...

Fakt oder Fake?

Westerburg Besonders im Zuge der Corona-Pandemie wird deutlich: Manche Menschen geraten auf der Suche nach einfachen Erklärungen ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

Kämpfen für Klaus

Höhr-Grenzhausen. Bislang wurde weltweit kein passender Spender für den Familienvater gefunden. Seine Familie tut aber alles, ...

Weitere Artikel


D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Hachenburg. Im vorigen Jahr konnte das 50-jährige Bestehen gefeiert werden. Kein Anlass für ein Volksfest, aber in der Erkenntnis, ...

Sondermüll-Sammlung in der VG Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Unter Aufsicht einer ausgebildeten Fachkraft werden dort umweltschädliche Sonderabfälle aus Haushalten ...

Verwaltungsgericht: Quarantäneanordnungen müssen zeitlich befristet werden

Region. Die Klägerin, welche als Qualitätsmanagerin in der Verwaltung einer Seniorenresidenz arbeitet, erhielt im Mai dieses ...

Hachenburger Kulturzeit sagt Veranstaltungen ab

Hachenburg. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sagt die Hachenburger Kulturzeit jedoch folgende Events ab: die Kleinkunstveranstaltung ...

Veranstaltungen in Selters abgesagt

Selters. Dass der Adventsnachmittag am 5. Dezember in seiner gewohnten Weise nicht stattfinden können wird, war schon länger ...

Zwei verkehrsunsichere Fahrzeuge auf A3 kontrolliert

Montabaur. Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug nachweislich schon länger als ein Jahr in Deutschland geführt wird. Demnach ...

Werbung