Werbung

Nachricht vom 27.10.2020    

CDU-Vorschlag: Stefan Leukel soll VG-Bürgermeister werden

Vorstand und Fraktion der Christdemokraten der Verbandsgemeinde Hachenburg schlagen Stefan Leukel (36) als CDU-Kandidat für das Amt des Verbandsgemeindebürgermeisters vor. Nach übereinstimmender Meinung in Vorstand und Fraktion ist Stefan Leukel der richtige Mann, um mit frischem Elan neue Akzente in der Verbandsgemeinde zu setzen.

Stefan Leukel. Foto: privat

Hachenburg. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll und Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf charakterisieren Stefan Leukel als kompetenten, aufgeschlossenen und engagierten Mitbürger. Leukel entwickle konstruktive Ideen und hinterfrage politisches Handeln im Hinblick auf die Auswirkungen auf die Bürgerinnen und Bürger. Bereits seit 2009 sei er in kommunalen Gremien aktiv und seit 2017 Bürgermeister der Stadt Hachenburg. Fraktion und Vorstand haben volles Vertrauen in ihn, die Geschicke der Verbandsgemeinde zu lenken und gemeinsam mit den kommunalen Gremien die richtigen Entscheidungen für eine gute Zukunft der Verbandsgemeinde zu treffen.

Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann hat Stefan Leukel an der Fachhochschule Köln einen bankspezifischen Studiengang belegt und als Diplom-Kaufmann (FH) abgeschlossen. Seit 2009 ist er bei einer Bank im Privatkundengeschäft beschäftigt. Neben verschiedenen Stationen mit Bezug zum Bankenaufsichtsrecht und als Vorstandsreferent des Finanzvorstands arbeitet er aktuell im Stab des Privatkundenchefs Deutschland.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Pia Hüsch-Schäfer lobte Leukels Arbeit als Stadtbürgermeister in Hachenburg. Mit dem von ihm angestoßenen Barcamp habe er wesentlich dazu beigetragen, neue Ideen für die städtische Entwicklung zu gewinnen und umzusetzen. Auch bei der Umgestaltung des Burggartens und der Planung von Spiel- und Freizeitfläche setze er auf eine aktive Bürgerbeteiligung. Weiterhin habe sich Stefan Leukel erfolgreich für den Glasfaseranschluss des Mittelstandsparks in Hachenburg eingesetzt. Ansiedlungswillige Unternehmen können damit auf den leistungsfähigsten technischen Standard zurückgreifen, um den zunehmenden Anforderungen an die Digitalisierung der Geschäftsprozesse Rechnung tragen zu können.

Stefan Leukel machte deutlich, dass er die kommunale Entwicklung in den Kommunen und der Verbandsgemeinde zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Gewerbetreibenden, dem Handel, den Dienstleistungsbetrieben, den kommunalen Gremien, den Vereinen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung gemeinsam gestalten möchte. Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit seien ihm in diesem Hinblick besonders wichtig. „Ich möchte als Bürgermeister der Verbandsgemeinde dafür arbeiten, dass unsere Verbandsgemeinde der ideale Ort zum Aufwachsen unserer Kinder und auch zum Altwerden ist. Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich hier wohlfühlen.“

Auch in seinen inhaltlichen Schwerpunkten wird Stefan Leukel konkret. Es ist ihm wichtig, die Aktivitäten zum Klimaschutz mit besonderem Fokus auf den Themen Wald, Trinkwasserversorgung und der Schaffung eines alltagstauglichen Radverkehrsnetzes zur Unterstützung des Klimaschutzes anzugehen oder fortzuführen.

Aktive Wirtschaftsförderung will er mit der Schaffung und Erhaltung von wohnortnahen Arbeitsplätzen, ergänzt um flexible Büros für Freiberufler, kleinere Startups und für das mobile Arbeiten (sogenannte „Coworking Spaces“), einem Ausbau des Glasfasernetzes und der Etablierung eines zentralen Ansprechpartners für Gewerbetreibende auch auf Verbandsgemeindeebene gestalten.

Die Stärkung des Hachenburger Westerwalds mit allen Ortsgemeinden als attraktiver Region zum Wohnen, Leben und Arbeiten mit aktiven Vereinen, Feuerwehren, Kindertagesstätten und Schulen, individuellem Personennahverkehr, Nahversorgung sowie einer gesicherten ärztlichen Versorgung liegt ihm am Herzen.

Er tritt dafür ein, auch auf Verbandsgemeindeebene eine offene und transparente Dialogkultur mit einer aktiven Bürgerbeteiligung einzuführen, um gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Dazu gehört für ihn eine Verbandsgemeindeverwaltung als Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger sowie für die Ortsgemeinden. (PM)


Mehr zum Thema:    CDU   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert weiter unter 50

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 5. März insgesamt 4.589 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Trotz Kritik: Linda weiter auf dem Weg zum Top-Model

In der letzten Folge von "Germany’s Next Top-Model - by Heidi Klum" am 4. März bangten die Kandidatinnen bereits vor dem angekündigten Umstyling. Die meisten hatten Angst um ihre schönen langen Haare, die sie jahrelang gepflegt hatten.


Schlafkabine bei LKW nur mit Klebemasse befestigt

Am Donnerstag, 4. März 2021 fiel den Kontrolleuren der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3 ein LKW eines südosteuropäischen Unternehmens auf, welcher bereits an leichten Steigungen sehr stark an Geschwindigkeit verlor.


ADAC startet Pilotprojekt gegen Motorradlärm im Gelbachtal

Oftmals verzweifeln Anwohner idyllischer Landstraßen, weil ihnen Biker mit ihren Motorrädern akustisch den Nerv rauben. Der Bundesrat hat sich daher dafür eingesetzt, für besondere Konfliktfälle zeitlich beschränkte Verkehrsverbote an Sonn- und Feiertagen aus Gründen des Lärmschutzes zu ermöglichen.


Offener Brief des Betriebsrats des DRK-Krankenhauses Altenkirchen an die Gesundheitsministerin

Am 4. März schickte der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg erneut einen Offenen Brief an Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler, weil sich das medizinische Personal in Sachen Impfung ins Abseits gedrängt sieht von Politikern, die sich auf wissenschaftliche Expertisen verlassen müssen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Olaf Scholz – virtuell – im Westerwald

Wirges. Olaf Scholz stellt sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger und will umgekehrt erfahren, was die Menschen im Westerwald ...

Herausforderung Glasfaserversorgung zielgerichtet angehen

Montabaur. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel sprach zu Beginn die unterschiedlichen Ausgangssituationen in einzelnen ...

Online einkaufen – mit lokalen Partnern im Westerwald

Montabaur. Als fachkundige Gesprächspartner stehen Wendelin Abresch und Andreas Giehl von "Wäller Markt eG" zur Verfügung.

CDU-Fraktionsvorsitzender ...

Gemeinderat Hundsdorf belässt Steuerhebesätze unverändert

Hundsdorf. Unter Tagesordnungspunkt 1 hat der Ortsgemeinderat den Forstwirtschaftsplan 2021 in der vorgelegten Fassung beschlossen. ...

Sperrung Von-Bodelschwingh-Straße Montabaur ab 8. März

Montabaur. Dazu wird ab dem 8. März 2021 für etwa eine Woche die Von-Bodelschwingh-Straße unterhalb des Eingangs zum Mons-Tabor-Stadion ...

Kinderstadtdirektor soll Interessen der Kinder vertreten

Hachenburg. Denn dass die jüngere Generation kommunal sehr wohl etwas bewegen kann, wurde spätestens mit dem Hachenburger ...

Weitere Artikel


Erste Crowdfunding-Aktion der Stadt Hachenburg mit Erfolg beendet

Hachenburg. Zum Abschluss der Aktion gab es nun die obligatorische Scheckübergabe von Stephan Zorn, dem Leiter des Marktbereichs ...

Juze-Filmprojekt „A Really Black Story “ in den Herbstferien

Hachenburg. Als Grundlage für den Kurzfilm diente eine spannende Geschichte rund um das im Juze beliebte Gesellschaftsspiel ...

Förderung zur digitalen Ausstattung der Bad Marienberger Schulen

Bad Marienberg. Über das Sofortausstattungsprogramm stellt der Bund 500 Millionen Euro zur Beschaffung zusätzlicher Laptops, ...

Westerwaldkreis erlässt Allgemeinverfügung – Inzidenzwert bei 84,2

Montabaur. Diese Maßnahmen werden im Rahmen einer Allgemeinverfügung festgelegt und am morgigen Dienstag öffentlich bekannt ...

Sayner Hütte und Landeskunstschau noch bis Ende November geöffnet

Bendorf. Ebenso verlängert wird die derzeit auf der Sayner Hütte stattfindende Landeskunstausstellung Flux4Art. 15 Künstlerinnen ...

A 48 / B 9 – Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz in Richtung Koblenz

Koblenz. Folgende Sperrzeiten sind geplant:
Freitag, 30. Oktober, 18 Uhr, bis Montag, 2. November 2020, 6 Uhr
Freitag, ...

Werbung