Werbung

Nachricht vom 14.09.2010 - 14:46 Uhr    

Chancen für ein Heimatmuseum im Buchfinkenland ausgelotet

Gibt es im Buchfinkenland die Chance zur Schaffung eines gemeinsamen Heimatmuseums? Diese Frage besprachen auf Einladung des Westerwald-Vereins einige engagierte Bürger aus den Buchfinkengemeinden bei einer Versammlung im Hübinger Familienferiendorf.

Hübingen. Bei der Frage nach der Einrichtung eines Heimatmuseums für die Buchfinkenlandgemeinden waren sich alle Beteiligten einig: Das wäre für Grundschule und Kindergarten sinnvoll, aber auch für die Demenzarbeit des Altenheimes. Auch viele Gäste in Karlsheim, Feriendorf oder Wildpark würden sich freuen.

Die Teilnehmer der Besprechung regten unter anderem an, eventuell im Gelbachtal ein solches Heimatmuseum einzurichten und dabei eventuell mit einer anderen Organisation ein geeignetes Museumsgebäude zu erwerben. Dies könnte nach Ansicht der Teilnehmer auch ein touristischer Magnet im Gelbachtal werden. Eine andere Idee verfolgt die Angliederung eines Museums an eine bestehende Einrichtung.

Weitere Anregungen sind willkommen unter 0 64 39 / 90 92 27 oder per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. Dort können sich auch Interessenten melden, die bei dem Projekt mitarbeiten wollen. Kommt dieses Projekt nicht zustande, werden die vom ehemaligen Bürgerverein Horbach gesammelten dorfgeschichtlichen Objekte – bis auf die Leihgaben – an andere Interessenten abgegeben.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Chancen für ein Heimatmuseum im Buchfinkenland ausgelotet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Durch fünf Dörfer wandern

Caan. Neben der wunderschönen Landschaft rund um die Ortschaften wird überall Leckeres angeboten. Von Kribbelcher mit Lachs, ...

Evangelischer Kinderkirchentag in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Regina Kehr, Kindergottesdienstbeauftragte des Evangelischen Dekanats Westerwald, und ihr Team bieten am ...

Der Frauensachenflohmarkt wird 20

Höhr-Grenzhausen. Eine ideale Gelegenheit für Freundinnen oder Mütter und Töchter, die wieder einmal gemeinsam stöbern und ...

Fußballnachmittag in der Kita „Kinder Garten Eden“

Gemünden. Die Kinder verbrachten so einen tollen Nachmittag beim Training mit dem 27-jährigen Mittelfeldspieler. Im Zeitalter ...

Polizeiinspektion Westerburg hat neue Leitung

Westerburg. Der ganzen Zeremonie haftete vom ersten Moment, eine entspannte, ja heitere Stimmung an, die sich durch die ganze ...

In Kausen gibt es wieder ein Heuballen-Singen

Kausen. Zum sechsten Male veranstaltet der MGV „Zufriedenheit“ Kausen sein beliebtes Heuballen-Singen. Am Samstag, dem 31. ...

Weitere Artikel


Obernhof ist Wanderziel im Oktober

Gackenbach. Bei der Wanderung von Gackenbach nach Obernhof gibt’s allerlei zu sehen: Tolle Ausblicke bieten sich von der ...

Für einen guten Zweck Haare gelassen

Wirges. Während der besonderen Spendenaktion hatten die Kunden zusätzlich auch noch die Möglichkeit selbst zu spenden. Im ...

Handwerk des Blattvergoldens kennengelernt

Montabaur. Die diversen Arbeitsschritte des Vergoldens werden ausschließlich mit Naturmaterialien wie Marmormehl, Hasenleim, ...

Wirtschaftsjunioren besuchten Atta-Höhle

Kreis Altenkirchen/Westerwald. Um auch die Familien der jungen Unternehmer und Führungskräfte in das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren ...

100jährige Kirchengeschichte dokumentiert

Niederelbert. Pfarrer Heinrich Linnighäuser begrüßte im Pfarr- und Jugendheim der katholischen Kirchengemeinde in Niederelbert ...

Nauroth und Mörlen laden zum Erntedankfest ein

Mörlen/Nauroth. Am kommenden Wochenende feiern die beiden Nachbargemeinden Mörlen und Nauroth ihr gemeinsames Heimat- und ...

Werbung