Werbung

Nachricht vom 14.09.2010    

Chancen für ein Heimatmuseum im Buchfinkenland ausgelotet

Gibt es im Buchfinkenland die Chance zur Schaffung eines gemeinsamen Heimatmuseums? Diese Frage besprachen auf Einladung des Westerwald-Vereins einige engagierte Bürger aus den Buchfinkengemeinden bei einer Versammlung im Hübinger Familienferiendorf.

Hübingen. Bei der Frage nach der Einrichtung eines Heimatmuseums für die Buchfinkenlandgemeinden waren sich alle Beteiligten einig: Das wäre für Grundschule und Kindergarten sinnvoll, aber auch für die Demenzarbeit des Altenheimes. Auch viele Gäste in Karlsheim, Feriendorf oder Wildpark würden sich freuen.

Die Teilnehmer der Besprechung regten unter anderem an, eventuell im Gelbachtal ein solches Heimatmuseum einzurichten und dabei eventuell mit einer anderen Organisation ein geeignetes Museumsgebäude zu erwerben. Dies könnte nach Ansicht der Teilnehmer auch ein touristischer Magnet im Gelbachtal werden. Eine andere Idee verfolgt die Angliederung eines Museums an eine bestehende Einrichtung.

Weitere Anregungen sind willkommen unter 0 64 39 / 90 92 27 oder per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. Dort können sich auch Interessenten melden, die bei dem Projekt mitarbeiten wollen. Kommt dieses Projekt nicht zustande, werden die vom ehemaligen Bürgerverein Horbach gesammelten dorfgeschichtlichen Objekte – bis auf die Leihgaben – an andere Interessenten abgegeben.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Chancen für ein Heimatmuseum im Buchfinkenland ausgelotet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmarktfahrt nach Düsseldorf

Ransbach-Baumbach. An wunderschön geschmückten Buden gab es Glühwein, heiße Schokolade und ein wahres kulinarisches Erlebnis. ...

Adventsnachmittag in Selters war großer Erfolg

Selters. Kinder bastelten kreative Weihnachtsdeko aus alten Materialien dekorierten Plätzchen und schmückten den großen Weihnachtsbaum ...

Verkehrsunfall mit Flucht zwischen Streithausen und Marienstatt

Streithausen - Marienstatt. Am 11. Dezember, gegen 6:55 Uhr, kam es auf der K 21 zu einem Spiegelunfall im Begegnungsverkehr. ...

Verkehrsunfall mit Flucht in Hachenburg

Hachenburg. Der schwarze Renault Clio des geschädigten Verkehrsteilnehmers wurde dort möglicherweise beim Rangieren / Ausparken ...

Matthias Reßmann übernimmt offiziell die Wehrführung in Girod

Girod. Diese hat der junge Wehrführer inzwischen erfolgreich absolviert. Nun stand der offiziellen Übernahme ins Ehrenamt ...

Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Weitere Artikel


Obernhof ist Wanderziel im Oktober

Gackenbach. Bei der Wanderung von Gackenbach nach Obernhof gibt’s allerlei zu sehen: Tolle Ausblicke bieten sich von der ...

Für einen guten Zweck Haare gelassen

Wirges. Während der besonderen Spendenaktion hatten die Kunden zusätzlich auch noch die Möglichkeit selbst zu spenden. Im ...

Handwerk des Blattvergoldens kennengelernt

Montabaur. Die diversen Arbeitsschritte des Vergoldens werden ausschließlich mit Naturmaterialien wie Marmormehl, Hasenleim, ...

Wirtschaftsjunioren besuchten Atta-Höhle

Kreis Altenkirchen/Westerwald. Um auch die Familien der jungen Unternehmer und Führungskräfte in das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren ...

100jährige Kirchengeschichte dokumentiert

Niederelbert. Pfarrer Heinrich Linnighäuser begrüßte im Pfarr- und Jugendheim der katholischen Kirchengemeinde in Niederelbert ...

Nauroth und Mörlen laden zum Erntedankfest ein

Mörlen/Nauroth. Am kommenden Wochenende feiern die beiden Nachbargemeinden Mörlen und Nauroth ihr gemeinsames Heimat- und ...

Werbung