Werbung

Nachricht vom 13.09.2010    

50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Härtlingen

HÄRTLINGEN. Vor 50 Jahren wurde in Härtlingen eine Freiwillige Feuerwehr gegründet. Den runden „Geburtstag“ möchten die Jubilare mit dem traditionellen Oktoberfest verbinden, welches am kommenden Wochenende, 17. bis 19. September, stattfindet.

Die Freiwillige Feuerwehr in Härtlingen wurde vor 50 Jahren gegründet. Foto: Ulrike Preis

Das Festwochenende beginnt am Freitag, 17. September, ab 20 Uhr mit einer Disco unter dem Motto „Partytime“ mit „Music & More“. Für Samstag, den 18. September laden die Jubilare ab 16 Uhr zum Festkommers ein, welcher vom Musikverein Kölbingen und der Tanzgruppe Härtlingen umrahmt wird. Anschließend nimmt Gerhard Flügel (Wehrführer von 1960 bis 1965) mit dem Anstich des Andechser Bockbiers die Eröffnung des Oktoberfestes vor. Für Unterhaltung am Nachmittag sowie Tanz und Gaudi am Abend (ab 20 Uhr) werden traditionsgemäß die „Original Tiroler Alpenbummler“ sorgen. Zu einem zünftigen Frühschoppen laden die Veranstalter am Sonntag, den 19. September, ab 11 Uhr ein. Während zu Beginn die Stadtkapelle Westerburg das Stimmungsbarometerin die Höhe treiben wird, übernehmen ab 13 Uhr wieder die „Original Tiroler Alpenbummler“ das Geschehen auf der Bühne. Ab 14 Uhr wird der Nachwuchs im Bürgerhaus Härtlingen bei einer tollen Kinderbelustigung auf seine Kosten kommen. Die „Geburtstagsfeier“ soll ab 16 Uhr mit der Aktion „Happy Hour“ einen schönen Ausklang finden. Wie in den Jahren zuvor, möchte die Feuerwehr Härtlingen, einen Teil des Erlöses des Oktoberfestes einem guten Zweck zukommen lassen. Diesmal soll die „Notfallseelsorge Westerwald“ mit einem großzügigen Spendenscheck bedacht werden. In Erinnerung an den 50. Gründungstag fand am 10. April ein Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche Kölbingen statt. Bereits im Januar wurden die Gründungsmitglieder während der Jahreshauptversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zurzeit werden die 31 Aktiven, darunter acht Frauen, von Gerlinde Dany, der ersten Wehrführerin in der Verbandsgemeinde Westerburg, geleitet. Sie übernahm dieses Amt im Jahr 2004 von Dirk Stahl, der seinerzeit mit seinen 20 Jahren der jüngste Wehrführer im Kreis war.

Rückblick:
Am 10. April 1960 wurde in Härtlingen die Freiwillige Feuerwehr aus der Taufe gehoben. Bei der Gründungsversammlung im Lokal Weisbender erklärten 47 Männer der Gemeinde ihren Beitritt. Davon traten 26 Feuerwehrkameraden den aktiven Dienst an. Zu diesem Zeitpunkt bestand bereits seit über 60 Jahren eine Pflichtfeuerwehr in der Gemeinde. In den ersten Jahren beschäftigte man sich zielstrebig und mit viel Enthusiasmus dem allgemeinen Aufbau und der Anschaffung von leistungsfähigen, modernen Gerätschaften. Die Gemeinde unterstützte tatkräftig die Bestrebungen der Feuerwehr. So konnte im Jahr 1962 eine Motorpumpe in Betrieb genommen werden. Der Transport erfolgte in einem selbstgebauten Gerätewagen. Als Zugmaschine diente in der Regel der Traktor von Willi Jung. Im Jahr 1964 wurde die Einsatzbereitschaft durch die Anschaffung eines Feuerwehrautos verbessert. Den, aus privaten Mitteln erworbenen, Opel Blitz rüsteten die Feuerwehrkameraden eigenständig um. Im Mai 1973 wurde ein modernes Feuerwehrauto, Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF), in Dienst gestellt. Eine besondere Leistung erbrachte die Wehr für die Dorfgemeinschaft durch den Bau der Blockhütte, die im Mai 1976 ihrer Bestimmung übergeben werden konnte. 1986 hieß es in Härtlingen zum ersten Mal ,,0 zapft is" - das Oktoberfest Härtlingen war geboren und hat sich im Laufe der Jahre zu einem der größten Feste im Kreis entwickelt. Feierlich konnte am 26. Juni 2004 der Anbau des Gerätehauses mit einem Gemeinschaftsraum, dem sogenannten "Cafe Blaulicht", eingesegnet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Härtlingen organisiert seit vielen Jahren die Karnevalsveranstaltung, an der die Dorfgemeinschaft teilnimmt. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich eine gute freundschaftliche Beziehung zu den Feuerwehrkameraden aus Oppenheim entwickelt. Regelmäßige Besuche – so auch zum Oktoberfest - machen dies deutlich. (upr.)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: 50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Härtlingen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sperrung auf der B 54 zwischen Waldmühlen und Rennerod

Wegen einer Vollsperrung wird es ab Montag, 9. August, bis Oktober zu erheblichen Umwegen kommen müssen zwischen Langendernbach und Rennerod. Beträgt die Distanz über die B54 knapp neun Kilometer, wird die ausgeschilderte Umleitung mehr als 25 Kilometer betragen.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

In der Elgendorfer Straße in Montabaur wird die Fahrbahn erneuert. Ab dem 10. August bleibt sie deshalb für mehrere Wochen für den Verkehr gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Bagger fuhr in die Stromleitung

Bagger fuhr in die Stromleitung

Störung im Mittelspannungsnetz in Höhn: Die Stromversorgung war in mehreren Ortschaften zeitweise unterbrochen. Aufgrund von Reparaturarbeiten kann es eventuell zu erneuten kurzzeitigen Abschaltungen kommen.


Zeugenaufruf nach Fahrerflucht am Bahnübergang in Nistertal

Ob bewusst oder unbewusst: Nachdem ein Transporter ein Andreaskreuz rammte und flüchtete, holten Jugendliche das Verkehrszeichen von den Schienen und verhinderten dadurch, dass ein Zug darüber gefahren wäre.


Für die Flutopfer über die Alpen von Garmisch nach Meran

Eine ganz besondere Aktion haben sich die “Nistertaler Skifahrer“ überlegt. Für die durch Corona ausgefallenen Skireisen wollen die sieben Westerwälder nun zu Fuß von Garmisch nach Meran. Kombiniert wird das Ganze durch eine Spendenaktion pro Kilometer für die Flutopfer an der Ahr.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Evangelischer Verein Heddesdorf-Neuwied wanderte um den Köppel

Neuwied. Auf den gut ausgebauten Wanderwegen, die auch für Radfahrer geeignet sind, ging es hinauf in Richtung zum Köppelturm. ...

Sport- und Wanderfreunde Hachenburg: Paul Lück ist neues Ehrenmitglied

Hachenburg. In einer gut besuchten und harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung in Hachenburg betonte Christel Sältzer, ...

Wasserpest – besser als ihr Ruf

Holler. Es handelt sich um eine untergetaucht wachsende Wasserpflanze, die sehr lang werden kann und sich durch dunkelgrüne, ...

Neuauflage: Autokirmes in Sessenhausen am 17. & 18. Juli

Sessenhausen. Nach der erfolgreichen Autokirmes im vergangenen Jahr hatte der Vereinsring für 2021 eigentlich wieder auf ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wandert wieder

Bad Marienberg. Da an den Wochenenden zurzeit überall sehr viel Betrieb ist, haben die Organisatoren Donnerstag, den 15. ...

Die Heimat im Fokus – Unsere Wälder im Klimawandel!?

Hundsangen. Auf einem Rundgang will der NABU Hundsangen sich die forstlich eingebrachten, windwurf- und schädlingsempfindlichen ...

Weitere Artikel


Nauroth und Mörlen laden zum Erntedankfest ein

Mörlen/Nauroth. Am kommenden Wochenende feiern die beiden Nachbargemeinden Mörlen und Nauroth ihr gemeinsames Heimat- und ...

100jährige Kirchengeschichte dokumentiert

Niederelbert. Pfarrer Heinrich Linnighäuser begrüßte im Pfarr- und Jugendheim der katholischen Kirchengemeinde in Niederelbert ...

Wirtschaftsjunioren besuchten Atta-Höhle

Kreis Altenkirchen/Westerwald. Um auch die Familien der jungen Unternehmer und Führungskräfte in das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren ...

Modellbahntag zog viele Besucher in die alte Lokstation

WESTERBURG. Der große Modellbahntag, der am vergangenen Sonntag von den Westerwälder Eisenbahnfreunden im Erlebnisbahnhof ...

Westerwaldverein traf sich in Daaden

Bad Marienberg/Daaden. Der Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. hat sich am Sonntag mit rund 450 weiteren Mitgliedern aller ...

Tausende tummelten sich in der Löwenstadt

Hachenburg. Einheimische und Touristen tummelten sich am vergangenen Wochenende bei spätsommerlichen Temperaturen in der ...

Werbung