Werbung

Nachricht vom 14.10.2020    

Westerwälder Rezepte: Leckere, einfache, schnelle Milchsuppe

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Eine Variante der Milchsuppe. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

(Foto: Wolfgang Tischler)

Milchsuppen gibt es schon sehr lange und überall, da sie schnell, einfach und preiswert zuzubereiten sind. Entsprechend umfangreich ist die Rezeptur-Vielfalt. Es gibt süße und salzige Varianten, die süßen Milchsuppen, die meist mit Zucker und Vanillepudding gekocht werden, sind besonders bei Kindern beliebt. Salzige Suppen gibt es mit regional unterschiedlichen Einlagen: Mehlklößchen, Nudeln, Reis, Grieß oder Haferflocken. Grundsätzlich sind alle sehr nahrhaft.

Unsere Westerwälder eingebrannte Mehlsuppe ist der Béchamelsauce ähnlich und passt daher auch zu Gemüse, besonders fein schmecken kleine Blumenkohlröschen als Einlage.

Zutaten:
50 Gramm Butter
30 Gramm Mehl
500 Milliliter Milch
1 Ei
Salz, Muskatnuss



Zubereitung:
1. Butter in einem Topf zerlassen,
2. Mehl darin anschwitzen bis es hellbraun ist und Milch unter ständigem Rühren zugießen.
3. Salzen und circa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Muskat abschmecken.
4. Das Ei trennen, mit dem Eigelb die Suppe legieren, indem es unter die Suppe gerührt wird, wenn diese nicht mehr kocht. Eiweiß zu Schnee schlagen, Eischneeflöckchen auf die Suppe geben.
Die Milchsuppe sollte nicht nach Mehl schmecken. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an rezepte@die-kuriere.info. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!


Mehr zum Thema:    Rezepte   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 15. Mai 7.059 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 405 aktiv Infizierte, davon 309 Mutationen. Lockerungen rücken näher.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 91,1, Vortag 99,6, ...

Verankerung an Gedenktafel für Senfmühle beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Eine Gedenktafel die auf die ehemalige Senfmühle in Höhr-Grenzhausen hinweist, wurde durch bisher unbekannte ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Bad Marienberg. Die Kreisgruppe Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz erläutert den Stand des Waldumbaus: „Waldbesitzer ...

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Limburg. Drei Buchstaben stehen für eine Zeitenwende: ZOT, Zentrum für Orthopädie und Traumatologie, heißt der neue medizinische ...

Digitale Familienbildung in online-Kursen

Limburg. Familienbildungsstätte Limburg

Bewusst handeln, Schätze finden: Eveningtalk für Mamas und Papas

In der online ...

Weitere Artikel


80-Jährige überschlägt sich bei Unfall mehrfach mit dem PKW

Alpenrod. Am Dienstag, dem 13. Oktober 2020 befuhr eine 80-Jährige um 9.28 Uhr die L288 aus Richtung Alpenrod kommend in ...

Nach Kollision mit Holzzaunpfahl geflüchtet

Langenbach bei Bad Marienberg. Am 13. Oktober 2020 ereignete sich in der Ortslage von Langenbach bei Bad Marienberg zwischen ...

Realität und Fiktion genial in einem historischen Roman kombiniert

Westerburg. Im Buch schildert Lena Johannson das Leben der Norwegerin Signe, der Nichte des Genies Edvard Munch. Auch Signe, ...

B 255 - Vollsperrung zwischen Hahner-Stock und Rothenbach

Rothenbach. Die Umleitung erfolgt über die B8 Richtung Freilingen und der L304 bis nach Langenhahn. Ab der Anschlussstelle ...

Fahrer und Beifahrer flüchteten zu Fuß vor Polizeikontrolle

Montabaur. Am Dienstag, 13. Oktober, 12.12 Uhr sollte ein Mercedes Sprinter aus dem Lahn-Dill-Kreis in der Alleestraße in ...

Kreis Neuwied erreicht Warnstufe "rot"

Kreis Neuwied. Die höchste Warnstufe wird ab einem Wert von 50 erreicht und damit gilt die Region dann gleichzeitig auch ...

Werbung