Werbung

Nachricht vom 12.10.2020    

Selterser Verein mit neuen Angeboten für Jugendliche

Der Verein Backes hat in Selters den „Lernraum“ eingerichtet. Dort können Kinder und Jugendliche, die in Selters wohnen oder dort zur Schule gehen und zu Hause nicht die entsprechenden Möglichkeiten haben, an Laptops mit Internetzugang arbeiten und einen Drucker kostenfrei nutzen. Insbesondere in Zeiten eines möglichen Fernunterrichts (Homeschooling) steht der „Lernraum“ des Backes zum Erledigen der Aufgaben bereit.

Der Lernraum des Vereins Backes ist geöffnet. (v. l.) Dr. Stefan Ley, Silvia Andree, Rolf Jung und Anja Göbel. Foto: Rita Steindorf

Selters. Zwei Erwachsene betreuen die Kinder während den Öffnungszeiten und achten auf Einhaltung der Corona-Bestimmungen. Auch Eltern dürfen den „Lernraum“ nutzen, um beispielsweise die von den Schulen genutzte App „Sdui“ einzusehen. Seit Anfang Oktober ist der „Lernraum“ montags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Er befindet sich in der Saynstraße 4a, am Marktplatz neben einer Pizzeria. Rolf Jung, der erste Vorsitzende des Vereins Backes e. V. lädt ein: „Wer neugierig ist, darf gerne vorbeischauen, es steht auch eine Kleinigkeit zum Trinken und Essen bereit“.

Für eine weitere Überraschung sorgte der Verein Backes e.V. an der Grundschule in Selters. Er finanziert die Ausweitung des „Mobilen Sorgenbüros“. Seit September 2020 kommt Diplom-Pädagogin Kerstin Magee vom Deutschen Kinderschutzbund e.V. (Kreisverband Westerwald / Ortsverband Höhr-Grenzhausen) nun nicht mehr nur dienstags, sondern auch montags zu den Kindern. „Mit dem zusätzlichen Tag können wir die Familien noch besser unterstützen“, betonen Kerstin Magee und Schulleiterin Maria Dehen-Rummel. Nicht erst seit der Corona-Krise haben Kinder und Eltern einen großen Gesprächs- und Hilfsbedarf. Das lange Warten auf Termine soll jetzt der Vergangenheit angehören.



Das reicht dem Verein Backes aber noch nicht aus. In einem Pilotprojekt soll das „Mobile Sorgenbüro“ an der Grundschule Selters täglich angeboten werden und der Übergang von der KiTa in die Grundschule besser abgestimmt sein und mehr Beachtung finden. An diesem Konzept arbeiten die Schulleitung der Grundschule, die beiden Kindergärten, der Verein Backes und der Deutsche Kinderschutzbund. Vorzeigbare Ergebnisse werden hierzu im Laufe des Jahres 2020 erwartet.

Auch die beiden Selterser Kindergärten sollen künftig an der Vereinsgründung von Backes e.V. partizipieren. Pädagogische Angebote sollen die bestehenden sinnvoll ergänzen. Gedacht wird an Kurse für Kinder, aber auch für Erziehungsberechtigte.

Um diese umfangreichen Aufgaben leisten zu können, sucht der Verein Backes Mitglieder und Sponsoren. Dazu will er im Herbst offensiv zahlungskräftigen Unterstützer und tatkräftige Mitglieder für seine Arbeit gewinnen. Anträge auf Mitgliedschaft finden man unter: www.backes-selters.de.

Nach der Gründung im vergangenen Jahr hatten der Vorstand und der Beirat des jungen Vereins Backes einige Hausaufgaben zu erledigen. Umso mehr freut sich der Vorstand, dass die Arbeit jetzt konkret wird.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.




Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU-Gemeindeverband Rennerod spricht sich für Markus Söder aus

Rennerod. Große Teile der Mitglieder sehen mit Markus Söder die größeren Chancen auf einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf. ...

Unterstützung für Junglandwirte sowie kleinere und mittlere Betriebe

Mainz/Region. Im Kompromiss der Agrarminister der Länder zur zukünftigen Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ...

Straßenverkehrszählung zum Erfassen der Verkehrsentwicklung

Koblenz. Wie entwickelt sich der Verkehr in Deutschland? Um diese Frage beantworten zu können, lässt das Bundesverkehrsministerium ...

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Montabaur. Mit vorheriger digitaler Anmeldung unter www.testzentrum-montabaur.de kann ein Termin gebucht werden, mit dem ...

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Höhr-Grenzhausen. Doch in weiten Teilen Deutschlands bereitet nicht nur das Waldsterben große Sorge, sondern auch das Sinken ...

Wäller Markt Genossenschaft für heimischen Einzelhandel nutzen

Hachenburg. Darin werden die Aktivitäten der Wäller Markt Genossenschaft zum Aufbau einer digitalen Plattform für den regionalen ...

Weitere Artikel


Gefäßkrankheiten frühzeitig diagnostizieren und konservativ therapieren

Limburg. Schnelle interdisziplinäre Betreuung, kürzere Wege und alle Therapiemöglichkeiten unter einem Dach: MVZ Angiologie ...

Gabriele Greis Bürgermeister-Kandidatin für VG Hachenburg

Mörsbach. „Wenn man Gabriele Greis mit einem politischen Leitwort charakterisieren will, dann ist das: „leidenschaftlich ...

Rockets verlieren Testspiel gegen Herner EV

Diez-Limburg. Nach dem ersten Drittel stand ein 0:2 auf der Anzeigentafel – in einem Spiel, das sich nicht wie ein 0:2 anfühlte. ...

Digitale Unterrichtsmöglichkeiten der Schulen in der VG Montabaur

Montabaur. Die CDU-Verbandsgemeinderatsfraktion hatte Anfang Juni einen Antrag eingebracht, das Thema „Lern- und Lehrplattformen ...

Bad Marienberger Bürgerbus rollt wieder

Bad Marienberg. Fahrgäste werden im Sinne der Gesundheit gebeten:
• Tragen Sie einen Mund-Nasenschutz
• Halten Sie den ...

29. Kinoprogrammpreis verliehen

Region. „Die Programmkinos sind gerade in den ländlichen Regionen des Landes essenzielle Kulturorte. Es ist ein schönes Zeichen, ...

Werbung