Werbung

Nachricht vom 08.10.2020    

Ein Feuerwerk der modernen Dichtkunst

Glänzende Stimmung herrschte beim 3. Poetry Slam in der ausverkauften Festhalle Selters. Sechs Poeten - Eva Lisa, Malte Küppers, Anna Lisa Tuczek, mario el toro, Markus Becherer und Phriedrich Chiller und Laura Paloma - waren aus verschiedenen Bundesländern angereist und unterhielten das begeisterte Publikum mit ihren selbst geschriebenen Texten.

Laura Paloma gewinnt den Poetry Slam in Selters. Fotos: agentur media schneider

Selters. Eva Lisa zündete ein Feuerwerk an rasanten Reimen über ihre Liebe zum Essen. Malte Küppers gewann das Publikum mit witzigen Sprüchen über seine linken Hände in der eigenen Familie voller Handwerker. Anna Lisa Tuczek stellte bildhaft dar, wie sich eine Veranstaltung ohne Kulturschaffende anhören würde: Sie trat vom Mikrofon weg und blieb still. Auch Moderator mario el toro machte deutlich, dass es ein Grundrecht auf Kultur gäbe und viele Künstler seit März von der Hand in den Mund leben müssten. Markus Becherer und Phriedrich Chiller staunten als „Die Fabelstapler“ lautmalerisch über knirschenden Schnee, Bauklötze, fahrende Metallkisten und GPS Signale, die uns sagen, dass wir genau da sind, wo wir eh schon sind, und in Laura Palomas Text über ihre „verdammte Liebe zur Aufschieberei“ fand sich so mancher im Publikum wieder.

Nach der ersten Runde kamen nur drei Teilnehmer im Wettbewerb weiter. So ist das beim Poetry Slam: Das Publikum entscheidet, wer erneut auftreten soll und wer am Ende gewinnt. Auch die Siegersumme, die unter allen Künstlern aufgeteilt wurde, bestimmten die Zuschauer mit ihrer Spende ins „Selterser Dippche“.



In der zweiten Runde traten die Fabelstapler an mit einer fetzigen Radiomoderation im Stil einer Fußballbundesliga-Schlusskonferenz. Allerdings berichteten sie nicht über Tore und Spielstände, sondern über das Geschehen in deutschen Tanzsälen und Diskotheken. Malte Küppers begeisterte mit einer kernigen Geschichte über „Stärken und Schwächen“ und Laura Paloma erzählte von Britta, der alleinerziehenden Mutter, die direkt nach der Geburt von Tochter Lilly weiterarbeiten muss. Sie mag Grün auf Grün, wohnt aber Grau in Grau und ihr Tag besteht aus Schlafen und Fressen. 5 Millionen geht es ähnlich, sie sind Gebärmaschinen, haben keine Lobby und werden benutzt. Denn Britta ist eine Kuh. Dieser nachdenkliche Vortrag bewegte die Zuschauer sehr und so gewann Laura die Herzen des Publikums und den Dichterwettstreit.

Mit Gitarre, Gesang und eigenen Songs umrahmten Paula und Pauline den großartigen Abend, der mit viel Applaus endete. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 17. April 5.024 (+60) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 525 aktiv Infizierte, davon 358 Mutationen.


Das falsche Signal an die „Ich-First“-Fraktion

LESERMEINUNG | In der aktuellen Corona-Lage hilft in erster Linie impfen, impfen, impfen, denn die aktuellen Infektionen kommen vorwiegend aus dem privaten Bereich, den Kitas und Schulen, dem Arbeitsplatz et cetera; aus Einzelhandel und Gastronomie können sie ja nicht kommen, denn beides ist seit längerer Zeit weitestgehend geschlossen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


DIE LINKE. Unterwesterwald: Mountainbike-Strecke im Montabaurer Stadtwald

Mountainbike-Fahren ist heute ein Trendsport geworden und immer mehr Menschen nutzen den Wald anders, als Wanderer und Förster sich dies gewöhnlich vorstellen. DIE LINKE. Unterwesterwald konnte zwei Mitglieder des Vereins Mons Tabor Trail Doctors e.V. am 13. April für eine Online-Diskussion gewinnen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Musik in alten Dorfkirchen“ im Westerwald in 2021

Montabaur. Doch daraus wurde nix und die komplette Reihe musste abgesagt werden. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage online und kostenlos

Wissen. Dass bereits die Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage verschoben werden muss, erinnert an 2020, ist aber ...

Ungewöhnliche Osterferienaktion in Selters

Selters. Und das war genau die richtige Entscheidung um diese angespannte Situation zu bewältigen und zu Hause in der Familie ...

Junge Stimmen gegen das Vergessen - erinnerungspädagogisches Projekt

Hachenburg. Diese hängen nicht zwingend an Wänden oder stehen gut sichtbar auf Plätzen, sondern sind auch außerhalb unseres ...

Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Weitere Artikel


Menschen für Kinder eV unterstützt Palliativversorgung der Siegener Kinderklinik

Siegen. 2017 und 2018 hat Menschen für Kinder eV bereits den Aufbau der Kinderschutzambulanz und die Ausbildung geeigneter ...

Heilpraktikerin Winkler feiert 10-jähriges Jubiläum in neuen Praxisräumen

Hellenhahn-Schellenberg. Erwachsene bekommen eine ganzheitliche und individuelle Therapie mit alternativen Heilmethoden wie ...

Vorträge zur Hundeerziehung und Hundegesundheit 2020 / 2021

Görgeshausen. Termine und Themen
Donnerstag, 22. Oktober 2020, 19.30 – 21.30 Uhr: Die menschliche Seite der Hundehaltung ...

Anspruchsvoll und kurzweilig: unterwegs auf dem Rundradweg WW1

Hachenburg. Wählt man als Start und Ziel Hachenburg, so kann man hier gleich das Landschaftsmuseum Westerwald und den Burggarten ...

Handwerkskonjunktur nach Corona-Schock besser als erwartet

Koblenz. Jetzt sehen die Zahlen wesentlich besser aus, als damals erwartet: 85 Prozent beurteilen ihre Geschäftslage als ...

Positive Bilanz der Polizei am Maskenpflicht-Kontrolltag

Region. In der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr fanden Kontrollen der zuständigen kommunalen Ordnungsbehörden und der örtlichen ...

Werbung