Werbung

Nachricht vom 08.10.2020    

Ein Feuerwerk der modernen Dichtkunst

Glänzende Stimmung herrschte beim 3. Poetry Slam in der ausverkauften Festhalle Selters. Sechs Poeten - Eva Lisa, Malte Küppers, Anna Lisa Tuczek, mario el toro, Markus Becherer und Phriedrich Chiller und Laura Paloma - waren aus verschiedenen Bundesländern angereist und unterhielten das begeisterte Publikum mit ihren selbst geschriebenen Texten.

Laura Paloma gewinnt den Poetry Slam in Selters. Fotos: agentur media schneider

Selters. Eva Lisa zündete ein Feuerwerk an rasanten Reimen über ihre Liebe zum Essen. Malte Küppers gewann das Publikum mit witzigen Sprüchen über seine linken Hände in der eigenen Familie voller Handwerker. Anna Lisa Tuczek stellte bildhaft dar, wie sich eine Veranstaltung ohne Kulturschaffende anhören würde: Sie trat vom Mikrofon weg und blieb still. Auch Moderator mario el toro machte deutlich, dass es ein Grundrecht auf Kultur gäbe und viele Künstler seit März von der Hand in den Mund leben müssten. Markus Becherer und Phriedrich Chiller staunten als „Die Fabelstapler“ lautmalerisch über knirschenden Schnee, Bauklötze, fahrende Metallkisten und GPS Signale, die uns sagen, dass wir genau da sind, wo wir eh schon sind, und in Laura Palomas Text über ihre „verdammte Liebe zur Aufschieberei“ fand sich so mancher im Publikum wieder.

Nach der ersten Runde kamen nur drei Teilnehmer im Wettbewerb weiter. So ist das beim Poetry Slam: Das Publikum entscheidet, wer erneut auftreten soll und wer am Ende gewinnt. Auch die Siegersumme, die unter allen Künstlern aufgeteilt wurde, bestimmten die Zuschauer mit ihrer Spende ins „Selterser Dippche“.



In der zweiten Runde traten die Fabelstapler an mit einer fetzigen Radiomoderation im Stil einer Fußballbundesliga-Schlusskonferenz. Allerdings berichteten sie nicht über Tore und Spielstände, sondern über das Geschehen in deutschen Tanzsälen und Diskotheken. Malte Küppers begeisterte mit einer kernigen Geschichte über „Stärken und Schwächen“ und Laura Paloma erzählte von Britta, der alleinerziehenden Mutter, die direkt nach der Geburt von Tochter Lilly weiterarbeiten muss. Sie mag Grün auf Grün, wohnt aber Grau in Grau und ihr Tag besteht aus Schlafen und Fressen. 5 Millionen geht es ähnlich, sie sind Gebärmaschinen, haben keine Lobby und werden benutzt. Denn Britta ist eine Kuh. Dieser nachdenkliche Vortrag bewegte die Zuschauer sehr und so gewann Laura die Herzen des Publikums und den Dichterwettstreit.

Mit Gitarre, Gesang und eigenen Songs umrahmten Paula und Pauline den großartigen Abend, der mit viel Applaus endete. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Haus ohne Keller?

Haus ohne Keller?

INFORMATION | Der Keller gehört zum Haus traditionell dazu – zumindest im größten Teil Deutschlands. Trotzdem lassen auch in Deutschland einige Baufamilien den Keller weg, meist aus Kostengründen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen geht in 2021 andere Wege

Höhr-Grenzhausen. Stadtbürgermeister Michael Thiesen bedauert diese Maßnahme sehr, aber es macht per heute einfach keinen ...

Der 20. Westerwälder Literatursommer präsentiert erneut „Nordlichter“

Wissen. Maria Bastian-Erll, Organisatorin des Literaturfestivals, konnte Professor Jürgen Hardeck, die Landräte Dr. Enders, ...

Voting zum Künstlercontest „Zeigt her eure Künste!“ läuft

Hachenburg. Da ist alles dabei von klassischem Rock, über stimmigen A-Cappella bis hin zu gefühlvollem Schlager und Straßenmusik ...

Spannendes Osterfest durch Osterspiele mit Kindern

Region. Wenn Sie ihr Osterfest vorbereiten, planen Sie auch schlechtes Wetter mit ein. Die Wettervorhersage für Ostern ist ...

Ostern: Gedanken zum höchsten kirchlichen Feiertag

Neuwied. Ostern ist vor Pfingsten und Weihnachten der höchste Feiertag der Kirche. An Ostern feiern Christen die Auferstehung ...

Weitere Artikel


Menschen für Kinder eV unterstützt Palliativversorgung der Siegener Kinderklinik

Siegen. 2017 und 2018 hat Menschen für Kinder eV bereits den Aufbau der Kinderschutzambulanz und die Ausbildung geeigneter ...

Heilpraktikerin Winkler feiert 10-jähriges Jubiläum in neuen Praxisräumen

Hellenhahn-Schellenberg. Erwachsene bekommen eine ganzheitliche und individuelle Therapie mit alternativen Heilmethoden wie ...

Vorträge zur Hundeerziehung und Hundegesundheit 2020 / 2021

Görgeshausen. Termine und Themen
Donnerstag, 22. Oktober 2020, 19.30 – 21.30 Uhr: Die menschliche Seite der Hundehaltung ...

Anspruchsvoll und kurzweilig: unterwegs auf dem Rundradweg WW1

Hachenburg. Wählt man als Start und Ziel Hachenburg, so kann man hier gleich das Landschaftsmuseum Westerwald und den Burggarten ...

Handwerkskonjunktur nach Corona-Schock besser als erwartet

Koblenz. Jetzt sehen die Zahlen wesentlich besser aus, als damals erwartet: 85 Prozent beurteilen ihre Geschäftslage als ...

Positive Bilanz der Polizei am Maskenpflicht-Kontrolltag

Region. In der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr fanden Kontrollen der zuständigen kommunalen Ordnungsbehörden und der örtlichen ...

Werbung