Werbung

Nachricht vom 05.10.2020    

Neue Rad- und Wanderbroschüre macht Lust auf den Hachenburger Westerwald

Pünktlich zum Herbstanfang geht die Tourist-Information Hachenburger Westerwald mit der Broschüre „Rad- und Wandertouren“ in Neuauflage. Die neue Broschüre lädt Naturfreunde in das beliebte Naherholungsgebiet im Mittelgebirge ein. Auf 43 Seiten finden Einheimische und Gäste Tourentipps für das Wandern und Radfahren im Hachenburger Westerwald. Bewegungsliebende werden dazu inspiriert, sich von den Naturschönheiten und dem Zauber mit allen Sinnen ansprechen zu lassen.

Rad-und Wanderbroschüre. Foto: privat

Hachenburg. Hachenburger Westerwald – Rad- und Wandertouren
Um den vielfältigen Interessen der einheimischen Naturfreunde und Aktivurlaubern gerecht zu werden, gliedert sich die Broschüre in die Kategorien Wandern und Fahrrad fahren im Westerwald. Mit fünfzehn Wandertouren und fünf Fahrradwegen führt die Tourist-Information Hachenburger Westerwald durch die Region. Die einzelnen Routen werden auf einer Doppelseite detailliert mit Wanderkarte, Höhenprofil, Streckenkilometern, Einkehrmöglichkeiten und Highlights vorgestellt. Sie erwecken die Lust, die Schuhe zu schnüren oder in die Pedale zu treten, um die landschaftlichen Reize und die herrliche Natur des Hachenburger Westerwaldes zu erkunden.

Wanderparadies Hachenburger Westerwald – Erholung auf Schritt und Tritt
Die idyllischen Bachtäler, waldreichen Höhen und historischen Sehenswürdigkeiten des Hachenburger Westerwaldes laden Bewegungsliebende ein, die wunderschöne Landschaft per pedes zu erkunden. Die Tourentipps der Broschüre reichen von kleinen und größeren Rundwanderungen über anspruchsvolle Streckenwanderungen bis hin zu zertifizierten Qualitätswanderwegen. Ob ein erholsamer Spaziergang auf ebenen Wegen, eine leichte bis mittlere Wanderung mit sportlichen Steigungen durch Wald und Täler oder Touren für anspruchsvolle Wanderer mit Erlebnis-Charakter – die Broschüre stellt Touren für jeden Wandertypen bereit, um das eindrucksvolle Naturpanorama im Rhythmus der eigenen Schritte zu erkunden.

Ein gemütlicher Spaziergang von rund 2 Kilometern um die Abtei Marienstatt gewährt Einblicke in das klösterliche Leben der Zisterziensermönche: Durch den blühenden Klostergarten des Wallfahrtsortes schlendern, in der heiligen Zisterzienserkirche Besinnung finden und im rustikalen Marienstatter Brauhaus regionale Spezialitäten genießen. Trittsichere Wanderfreunde werden auf dem 6 Kilometer langen Rundwanderweg „Naturpfad Weltende“ in der Kroppacher Schweiz auf eine abenteuerliche Reise geschickt: Schmale, in den Fels geschlagene Pfade führen mit steilen Abhängen über Stock und Stein hinauf zum „Ende der Welt“ und belohnen mit einem sagenhaften Weitblick über das Nistertal.

Radregion Hachenburger Westerwald – Entschleunigung auf zwei Rädern
Der Hachenburger Westerwald nimmt mit seinen grünen Weiten und seinem romantischen Charme nicht nur Wanderfans für sich ein, sondern steht auch aufgrund seiner Topografie in der Gunst von Radfahrern. Wer in diesem Eldorado in die Pedale tritt, geht auf eine unvergessliche und erlebnisreiche Radreise: Bei frischer Luft durch tiefgrüne Wälder, erfrischende Flusstäler über die Berge des Mittelgebirges fahren und sich mit dem traumhaften Ausblick auf die unberührte Natur des Westerwaldes belohnen.



In der Broschüre stellt die Tourist-Information Fahrradtouren aus dem weitläufigen Radnetzwerk für Tagestrips oder mehrtägige Fahrradausflüge vor. Hier finden Freizeitradler, Radsportler und versierte Fahrer die passende Tour, um die landwirtschaftliche und kulturelle Vielfalt des Hachenburger Westerwaldes an der frischen Luft zu erleben. Ob mit dem E-Bike, Mountainbike oder Rennrad – der wildromantische Charme der Kroppacher Schweiz, das Obere Wiedtal und das Naturschutzgebiet der Westerwälder Seenplatte versprechen pure Erholung und Abwechslung in der grünen Pracht des Westerwaldes.

Mit dem Radrundweg Seenplatte können Radler die reizvolle Seenlandschaft des Hachenburger Westerwaldes unbeschwert erkunden und sich für den Lebensraum zahlreicher Tiere und Pflanzen sensibilisieren. Der Radweg führt durch saftige Wälder des Naturschutzgebiets vorbei an sechs blauen Gewässern, die zum Schweifen und Innehalten einladen. Auf den idyllischen Seeufern lässt sich die Pracht an Wasser- und Watvögeln beobachten, die sich mit einer Rast für Ihren Weiterflug stärken. Den ambitionierten Radsportlern wird für den maximalen Fahrspaß der Radrundweg „WW1“ ans Herz gelegt. Ausgehend von der charismatischen Residenzstadt Hachenburg führt die 212 Kilometer lange Fahrradtour quer durch den Westerwald. Über luftige Höhen in die Täler radeln, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besuchen und auf den höchsten Aussichtspunkten den Blick auf die unberührte Natur einfangen - bei dieser mehrtägigen Tour wird die regionale Vielfalt des Westerwaldes in seiner vollen Pracht erlebbar.

Die Broschüre „Rad- und Wandertouren“ ist ab sofort kostenfrei bei der Tourist-Information Hachenburger Westerwald erhältlich und steht auf www.hachenburger-westerwald.de zur Bestellung und zum Online-Blättern bereit.

Kontakt: Tourist-Information Hachenburger Westerwald Perlengasse 2 57627 Hachenburg www.hachenburger-westerwald.de info@hachenburger-westerwald.de 02662 95 83 39. (PM)


Mehr dazu:   Wandern   Tourismus  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brand an der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg: Unterricht startet nach den Ferien wieder

Westerburg. Die Friedrich-Schweitzer-Schule zieht nach Hachenburg um. Das Gebäude der Friedrich-Schweitzer-Schule ist derzeit ...

150 Jahre alte Buche in Heiligenroth beschädigt: Polizei sucht Zeugen

Heiligenroth. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, ereignete sich das ungewöhnliche Verbrechen in der Nacht vom ...

Lateinamerikanische Musikimpressionen in Montabaur mit dem Trio "Latineando"

Montabaur. In der Besetzung Gesang und Gitarre (Mateo Martinez), Gitarre (Emir Tufekcic) und Percussion, Bass und Gitarre ...

Gartenpools befüllen? VG Montabaur befürchtet Überlastung der Wasserversorgung

Montabaur. Der Wasservorrat ist momentan ausreichend, aber das Leistungsnetz ist für die Spitzenwerte, wie sie beim Poolbefüllen ...

Was bewegt junge Menschen? Video-Interviews blicken auf die Jugend in Westerburg

Westerburg. Maic Zimmermann und Viola Gräf haben gemeinsam mit Vikarin Friederike Zeiler Menschen interviewt, die mit Jugendlichen ...

Wandern im Westerwald: Neue Rundtour "Wäller Tour Druidenstein-Wanderweg" ab Juni 2024

Kirchen. Die Wäller Touren bieten als ausgezeichnete Rund- und Tageswanderwege die perfekte Möglichkeit, die Region auf zertifizierten ...

Weitere Artikel


Transsylvanische Nacht am 31. Oktober in Rennerod

Rennerod. Gedämpftes Licht, morbide Stimmung, zwielichtige Erscheinungen und schaurig-schöne Musik, das erwartet die Gäste ...

Unbekannter versprühte Reizstoff in Linienbus

Mogendorf. Ein bislang unbekannter Täter stieg mit seinem BMX-Rad am Bahnhof in Montabaur den Bus mit Fahrtziel Bad Marienberg ...

„Was ist eine Paella?“

Westerburg. Tim Billesfeld, Respekt-Coach an der Realschule Plus am Schlossberg in Westerburg, und Patricia Cloudt, Mitarbeiterin ...

Hachenburger Bogenschützen waren erneut auf Medaillenjagd

Hachenburg. Mit fünf Medaillen war die Ausbeute höher als erwartet. Gute Platzierungen erreichten Nicole Noever (TRB), Rainer ...

"DIE LINKE. Westerwald": Direktkandidaten für die Landtagswahl

Montabaur. Nico Sternberg
Der 21-Jährige wohnt in Pottum, ist Mitglied des Kreisausschusses für Jugendhilfe und Soziales ...

Sonntagsmatinee im Stöffel: „Wie ich den Sex erfand“

Enspel. Für die Zuhörer steht kostenfrei Kaffee bereit und Wäller Kraneberger.

Zu dem Autor
„Schöner ist von einer Jugend ...

Werbung