Werbung

Nachricht vom 03.10.2020    

Neue Freifunk-Initiative startet im Westerwald

„Freie Netzwerke und freies WLAN für alle“, so lautet der Wunsch von Freifunk und der zugehörigen Initiative im geografischen Westerwald. Daher hat sich im Verlauf des Sommers ein neues Team dem Aufbau eines Freifunk-Netzes in unserer Region gewidmet.

Region. Nach zwei Monaten Netzaufbau und Testbetrieb steht das neue Netz nun auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. “Wir freuen uns, dass bereits jetzt die ersten Router von Bürgern aufgestellt wurden und so der Zugang zu unserem Netz und dem Internet an immer mehr Orten frei und ohne Anmeldung oder Kosten möglich ist. Nun möchten wir den nächsten Schritt gehen und interessiere Bürger und Freifunker einladen, um das Netz vorzustellen, Einblicke in unsere Arbeit und den Freifunk zu geben und vor allem zu besprechen, wo es Zukunft hingehen soll” so Patric Steffen, Mitbegründer der Initiative.

Zu diesem Zweck laden die Initiatoren zu einem Treffen am 13. Oktober ab 19 Uhr in den Vereinsräumen der Westwoodlabs e.V. im VIP-City Center (Aufgang G) in der Rheinstraße 96, 56235 Ransbach-Baumbach ein. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie wird um vorherige Anmeldung gebeten. Entweder per Mail an treffen@freifunk-westerwald.de oder telefonisch bei Patric Steffen unter 015779521882.

Freifunk ist ein Projekt, mit dem Ziel ein freies, unzensiertes, unlimitiertes und dezentrales Datennetz auf Basis von WLAN-Routern aufzubauen. Dieses Netz soll eine freie Kommunikation für jedermann ermöglichen. Um dies zu erreichen werden Router mit spezieller Software - sogenannte Freifunkknoten - von Freiwilligen an vielen Orten aufgestellt und betrieben. Hierbei kann jeder mitwirken. Egal ob Privatperson, Gewerbetreibender oder auch öffentliche Einrichtung. Jedes WLAN-fähige Gerät, beispielsweise ein Handy oder Notebook, kann sich in der Nähe eines solchen Knotens mit dem offenen WLAN-Netzwerk verbinden und darüber mit anderen Teilnehmern kommunizieren. Ein Zugang ins Internet steht dabei auch zur Verfügung, welcher ohne Registrierung, Beschränkungen oder zeitliche Limits genutzt werden kann. Der Internetverkehr wird anonym über die Infrastruktur der Freifunk-Initiative geleitet, damit die Betreiber dieser Zugriffspunkte keine rechtlichen Probleme, wie zum Beispiel Abmahnungen wegen Störerhaftung, befürchten müssen.
(PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.




Aktuelle Artikel aus der Region


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Bendorf. Auf dem Zettel, der von einem Unbekannten in einem der Briefkästen in der Nachbarschaft eingeworfen wurde, steht: ...

20 Jahre Arbeitskreis Integration und Asyl in Hachenburg

Hachenburg. Er ist eine Zusammenarbeit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Hachenburg. Hervorgegangen ...

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Montabaur. Der Westerwaldkreis wurde vom Land Rheinland-Pfalz als einer von sechs Test-Landkreisen für die Luca-App ausgewählt. ...

Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Region. Die Koblenzer Verwaltungsrichter stellten dabei fest, dass die Rechtmäßigkeit der erlassenen Allgemeinverfügung derzeit ...

Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Weitere Artikel


Zwei Verkehrsunfälle, eine Verletzte

Hachenburg. Am 2. Oktober 20, gegen 11 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ...

Kostenfrei geführte Wanderung mit Start in Sessenbach

Sessenbach. Am Samstag, 10. Oktober 2020 um 11 Uhr ist Start in Sessenbach am Landhotel Wolf-Mertes. Eine schriftliche Voranmeldung ...

Kalender mit Limburg-Motiven für den guten Zweck

Limburg. Martin Richard, Vorsitzender der Stiftung St. Vincenz-Hospital, hat auch in diesem Jahr mit Liebe zum Detail Aufnahmen ...

Corona-Infektionsschutz und Energiesparen verbinden

Region. Ab Mitte Oktober soll die Förderrichtlinie „Bundesförderung Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von raumlufttechnischen ...

b-05 Kunst-Kultur-Natur-Forum erhält Bundesmittel in Höhe von 15.000 Euro

Montabaur. Das b-05 versteht sich als ein regional und international vernetztes Kultur- und Naturerlebniszentrum. "Dass diese ...

17 neue Coronafälle im Westerwaldkreis in den letzten drei Tagen

Montabaur.
Ernst-Barlach-Realschule plus in Höhr-Grenzhausen
Hier gab es am Donnerstagvormittag einen positiven Fall. Aktuell ...

Werbung