Werbung

Nachricht vom 01.10.2020    

Kinderbibeltag to go in der Kirburger Kirchengemeinde

Rund 50 Kinder zwischen sechs und dreizehn Jahren waren beim Kinderbibeltag in Kirburg dem Geheimnis der ersten Christen auf der Spur. Als römischer Agent Cleverus wollten sie herausfinden, ob die neue Religion Christentum bedrohlich für den Kaiser und das Staatswohl ist oder nicht. Was glauben Christen? Was zeichnet sie aus? Welche Rolle spielen sie im Staat?

Foto: Rüdiger Stein

Kirburg. So waren die Kinder in getrennten Kleingruppen rund um die Kirburger Kirche und das Gemeindehaus unterwegs, um sich an neun Stationen mit fiktiven Zeugenberichten ein Bild zu malen von den ersten Christen.

So berichtet beispielsweise ein römischer Soldat über die Christen von ihrem Auferstehungsglauben, ein Richter von ihrer Vergebungsbereitschaft oder ein Bürgermeister von ihrer Hilfsbereitschaft. Dabei mussten die Kinder Buchstaben, Bilder und Zahlen kombinieren, um Lösungssätze zu finden, die etwas über den christlichen Glauben aussagen.

Neben den Laufstationen warteten noch drei Bastelstationen auf die Kinder. An einer Station wurden Steine mit Acrylstiften bunt angemalt als Zeichen der Hoffnung. An einer anderen bastelten die Kinder ein Fischmobile aus Strohhalmen. Der Fisch war übrigens ein Geheimzeichen der ersten Christen, weil die Buchstaben für Jesus Christus, Gottes Sohn und Retter, stehen. An einer weiteren Station wurden Mund-Nasen-Schutzmasken individuell gestaltet.



Die jährlichen Kinderbibeltage in Kirburg gehen für gewöhnlich über ein ganzes Wochenende mit anschließendem Gemeindefest. In diesem Jahr wollten die Mitarbeitenden einen Kinderbibeltag unter den vorgegebenen Corona-Hygienebedingungen gestalten. (shg)


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Selters: Betrunkener randaliert, pöbelt und rennt der Polizei davon

Selters. Am Montagabend (23. Mai) in der Zeit zwischen 17.41 Uhr bis 19.30 Uhr wurde die Polizeiinspektion Montabaur zum ...

Himmelfahrt auf dem Flugplatz Montabaur feiern

Westerwaldkreis. Am Donnerstag, 26. Mai, feiern die Besucher ab 10 Uhr zunächst den Himmelfahrtsgottesdienst und danach startet ...

Wandern im Wäller Land: Der himmlische Wotansweg (W3)

Westerburg. Viel Grün, kleine idyllische und weitläufige Ausblicke belohnen den Wanderer. Das hat eine kleine Gruppe am ...

Illegale Müllablage im Leuteroder Gemeindewald

Leuterod. Es handelt sich hier um zwei Haufwerke bestehend aus Sperrmüll, alten Möbeln, Kunststoffen, Hausmüll und sonstigem ...

Sanitätsregiment „Westerwald“ beim Rheinland-Pfalz Tag 2022

Rennerod. Die Besucher des Informationsstandes des Regimentes konnten sich über die Vielfältigkeit der Tätigkeiten im Sanitätswesen ...

NABU Montabaur sucht Unterstützung für den Naturschutz

Montabaur. „Als NABU-Gruppe bieten wir Exkursionen an, erstellen Stellungnahmen zu Bauprojekten, pflegen Streuobstwiesen, ...

Weitere Artikel


Gospelkonzert in Oberwambach

Oberwambach. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, insofern bitte unter der Telefon-Nummer 0172-1094244 oder über www.jonnywinters.de ...

Spätsommer-Serenade in Maxsain

Maxsain. Nach wochenlangem musikalischem Stillstand fanden sich die Musiker zunächst auf dem Parkplatz der Heidehalle Maxsain ...

Stirbt der Westerwald den Hitzetod?

Hachenburg. Das Forstliche Bildungszentrum mit Sitz in Hachenburg als Veranstalter hatte den Vortrag eigens in den großen ...

Spannende Verbindung von Kunst und Industrie in der Sayner Hütte

Bendorf. In der Pressekonferenz am 1. Oktober erläuterte der Minister den Werdegang des „Experiments FLUX4ART“, das mit 4.000 ...

Mit Instagram reich werden: So funktioniert der Karriereweg als Influencer

Influencer gelten als Meinungsmacher im Internet, die durch verschiedene Kooperationen mit Firmen und Unternehmen durch Werbebotschaften ...

Pilzexkursion in Hübingen nun endgültig am 12. Oktober

Hübingen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Leitung hat Förster Detlef Nauen als Pilzsachverständiger. Etwa 1,5 Stunden ...

Werbung