Werbung

Nachricht vom 01.10.2020    

Lok 2 soll am „kranken Herzen operiert“ werden

Wer hätte 1902 gedacht, dass der „Anschuss Adrian“ – eine Verladestation der Bahn in Enspel am Fuße des Stöffel-Parks – ein so nostalgischer Ort werden würde? Aus dem Dornröschenschlaf haben ihn einige Eisenbahnliebhaber geholt – und das Gestrüpp drum herum bereits kräftig zurückgestutzt. Der Lokschuppen sieht sehr ordentlich aus, ein kleiner Büroraum ist nun ebenfalls nutzbar – und bald sollen davor auch noch Betonplatten gelegt werden, die als Restware umsonst zu haben ist.

Von links: Pascal Woschnitza, Hans Pietsch, Christoph Stahl. Foto: Tatjana Steindorf

Enspel. Außerdem gilt es noch, weitere Gefahrenstellen zu beseitigen. „Seit drei Jahren sind wir dran“, sagt Christoph Stahl. Um den Sanierungsfortschritt zu feiern, aber auch den Geburtstag der nun 70-jährigen „Lok 2“, dazu haben die Aktiven und der Stöffelverein eingeladen.

Lok 2 soll leben!
Bekümmert weist Christoph Stahl auf das „sehr kranke Geburtstagskind“ hin. Diagnose: Motorschaden! Die Pleuellager sind kaputt, das macht ihm und seinen Mitstreitern Sorgen. Aber: Lok 2 – Fa. Jung Jungenthal, auch ZN 233 genannt – soll alle Fürsorge erhalten und reanimiert werden... Das kostet einiges, denn gerade für das Modell gibt es keine Ersatzteile auf dem Markt, sie müssen eigens angefertigt werden. Außerdem soll sie rundum restauriert werden, um sie technisch wie optisch zu verjüngen. Es ist ein Projekt, das mit viel Liebe und Geduld, aber auch Geld durchgeführt wird.

Tuff, tuff, tuff, die Eisenbahn
Der Tag des offenen Lokschuppens ist auch dafür da, Spendengelder einzunehmen. Daher fährt die zweite eiserne Prinzessinnen, Lok 1, munter hin und her – 400 Meter. Die Fahrgäste haben ihre Freude und warten gerne, dass sie an der Reihe sind. Bratwürste gibt es auch. Die Kulisse wird noch schöner durch die Oldtimer-Lkw von Jürgen Baldus (Enspel). Ein Fahrzeug steht neben den Gleisen, das andere hoch oben über den Gleisen der Verladestation.

So sah es ab den 1950er-Jahren aus, wenn die Förderbänder mal nicht funktionierten. Dann fuhren die Lastkraftwagen das Gesteinsmaterial zur Bahnverladung an den Anschluss Adrian. Hier wurde der Basalt auf das letzte Stück Förderband gekippt, von wo aus er in die Güterwagen gelangte.

Beide Loks haben einige Jahrzehnte in Enspel ihren Dienst geleistet. Bis in die 1990er-Jahre nutzte sie die Firma Adrian.

Drei Alterstufen – ein Hobby
Lokomotivführer Christoph Hein und andere haben sie aus ihrem Dornröschenschlaf befreit. Heute kümmern sich in erster Linie Christoph Stahl (Oberroßbach), Hans Pietsch – auch Mitglied bei den Westerwälder Eisenbahnfreunden 44 508 e.V., Westerburg – und der Teenager Pascal Woschnitza (Birlenbach) um das Gelände, die Gebäude und die Loks. Drei verschiedene Altersstufen vereint hier ein großes Interesse an Technik und Oldtimern. Der junge Mann erzählt, dass er schon mit sieben Jahren mit Begeisterung bei Oldtimertreffen dabei war. Autos sind nicht sein Ding, es müssen schon Traktoren oder Loks sein, so Pascal Woschnitza, der in Enspel auch den Fahrdienst unterstützt.

Lok 2 braucht Unterstützung
Spenden für die Lok 2 nimmt der Stöffelverein entgegen. Bitte das Stichwort „Lok 2“ angeben. Kontoverbindung: Sparkasse Westerwald-Sieg, IBAN DE63 5735 1030 0101 1284 29. Der Stöffelverein ist als gemeinnützig anerkannt. Für die Spendenquittung bitte bei der Überweisung Namen und Adresse angeben. (Text: Tatjana Steindorf)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Das Land Rheinland-Pfalz meldet am Sonntag, den 25. Oktober 817 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert steigt auf 61,9 und befindet sich damit im Bereich der Warnstufe „rot“. Landrat Achim Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Der Gemeinderat hat beschlossen, im Bereich „Kölner Straße“ einen Bebauungsplan aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen. Der Geltungsbereich ist aus dem nachstehend abgedruckten Übersichtsplan ersichtlich. Nach Paragraph 3 Abs. 1 Baugesetzbuch ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kabarettist Fatih Cevikkollu spielt am 20. November in Montabaur

Montabaur. Das aktuelle Programm „Fatihmorgana“ ist eine Einladung zum Perspektivwechsel. Willkommen in der schönen neuen ...

„Eine Räuberballade“ im Cinexx – Lesung mit Annegret Held

Hachenburg. Mit ihm nahm Held die Zuhörer mit ins Jahr 1796 ins fiktive Dörfchen Scholmerbach. Dort packt Paulinches Wilhelm ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Berührende Tragikomödie mit Til Schweiger über eine 16-Jährige, die nach einer schrecklichen Diagnose eine zutiefst ...

November-Veranstaltungen in der VG Rennerod

Rennerod. Die Veranstaltungen im Überblick:
1.November: Frühstück in der Grillhütte. Ort: Grillhütte Liebenscheid, Veranstalter: ...

Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

„Jermaine Reinhardt Quartett“ in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Dieses Lebenselixier verabreichte das Klan-Oberhaupt Daweli Reinhardt (Mitbegründer des legendären Schnuckenack ...

Weitere Artikel


Über 112 Meter gestrickte Corona-Erinnerung

Höhr-Grenzhausen. Viele Meter Wolle wurden seit dem Aufruf, den längsten Quarantäne-Schal zu stricken, verarbeitet. Mal als ...

Digitale Zukunft - Drei Zuschuss-Programme für den Mittelstand

Montabaur. „Es freut mich sehr, dass wir unseren Unternehmen drei wirklich hilfreiche Zuschussprogramme im Bereich der Digitalisierung ...

Umweltpädagogik in Zeiten des Smartphones

Enspel. Aufgrund der Einhaltung von Hygienevorschriften war nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern im Café Kohleschuppen ...

Augen auf beim Radfahren und Wandern im Westerwald

Montabaur. Teilweise sind durch die damit einhergehende Abholzung Waldwege gesperrt und für mehrere Tage nicht zugänglich ...

Vorfahrt missachtet – zwei Verletzte

Ransbach-Baumbach. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß kippte der ...

Dirk Groß bietet Volleyball auf hohem Niveau an

Neuwied. Der erstligaerfahrende Trainer der Neuwieder Deichstadtvolleys, Dirk Groß, veranstaltet am 17. und 18. Oktober ein ...

Werbung