Werbung

Nachricht vom 30.09.2020    

Die Welt in ein paar Versen

VIDEO | Das Duo „Blue Eyes“ begeisterte die voll besetzte Festhalle in Selters mit französischen Chansons. Trotz Hygieneabstand sprang der Funke der intensiven Melodien sofort auf das Publikum über. Schon nach dem ersten Song nahmen die beiden ihr begeistertes Publikum mit auf einen Streifzug durch dieses Genre von Edith Piaf und Jacques Brel und ihren unsterblichen Klassikern bis hin zu modernen, jazzigen Varianten einer Patricia Kaas.

Emotionen mit Gänsehautgefühl: Elli und Jürgen Menge begeistern des Selterser Publikum mit französischen Chansons. Fotos: Eckhard Schneider

Selters. „Eigentlich dreht sich im Chanson alles um das Eine: die Liebe, unser großes Lebensthema“, sagte die Sängerin Elli Menge, „Musik begleitet uns in allen Lebenslangen, beruhigt Kinder und hebt unsere Hoffnung. Und weil die Liedverse oft sehr inhaltsschwer sind, übersetzte und erklärte sie manche Texte im Vorfeld. Emotionen, Lebenslust und Melancholie und vor allem die unglaublich präsente Stimme, mit der die Sängerin auch die weiten Melodiebögen zu gestalten wusste, berührten die Konzertbesucher, die später von Gänsehautmomenten berichteten. Elegant und souverän begleitete Ehemann Jürgen Menge am Klavier.

Dabei hat das Duo keineswegs immer Chansons gesungen, sondern Pop und Soul von Elton John und Whitney Houston. Aus dieser Zeit stammt auch der Name „Blue Eyes“. Erst als sie bei einem deutsch-französischem Treffen gebeten wurden zu singen, haben sie das Genre Chanson für sich entdeckt. Die Beziehung zwischen den beiden Ländern Frankreich und Deutschland, aber noch mehr die der Menschen liegt ihnen am Herzen. „Chanson, das ist der Versuch, die Welt in ein paar gesungenen Verse zu erfassen“. (PM)




Auf der Homepage der Stadt Selters finden Sie ein kurzes Video.




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ungewöhnliche Osterferienaktion in Selters

Selters. Und das war genau die richtige Entscheidung um diese angespannte Situation zu bewältigen und zu Hause in der Familie ...

Junge Stimmen gegen das Vergessen - erinnerungspädagogisches Projekt

Hachenburg. Diese hängen nicht zwingend an Wänden oder stehen gut sichtbar auf Plätzen, sondern sind auch außerhalb unseres ...

Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Change! Restholzveredelung - Ausstellung mit Frank Herzog

Molsberg. Dass sich die Kunst an ihrer Umwelt zu schaffen macht, ist nichts Ungewöhnliches. Auch umgekehrt ist der Einfluss ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Weitere Artikel


Testspiel-Kracher gegen Bad Nauheim: 660 Zuschauer sind erlaubt

Diez-Limburg. „Die ersten Eindrücke sind sehr positiv", sagt Rockets-Trainer Arno Lörsch. „Zumal man bedenken muss, dass ...

Arbeitsmarkt entwickelt sich trotz Krise positiv

Montabaur. „Nach dem sprunghaften Anstieg der Erwerbslosigkeit im April hat sich der Arbeitsmarkt rasch stabilisiert“, sagt ...

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat mit Joghurt

Kartoffelsalat gibt es in unzähligen Varianten, warm, lauwarm, kalt, mit Mayonnaise oder Essig- und Ölmarinade, mit Hering, ...

Verkehrsunfall nach Verfolgungsfahrt - Fahrer fußläufig geflüchtet

Eppenrod/Nentershausen. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Diez beabsichtigte am 30. September 2020 gegen 2:50 ...

Live-Konzerte bei #mulidaheim: Mit Abstand Freude bereiten

Oberwambach. In der Region Westerwald ist Organisationstalent Michael Müller dafür bekannt, dass er auch außergewöhnliche ...

Rheinland-Pfalz führt „Corona Warn- und Aktionsplan RLP“ ein

Region. „Der weit überwiegende Teil der Bevölkerung verhält sich äußerst vernünftig und rücksichtsvoll. Dafür danke ich den ...

Werbung