Werbung

Nachricht vom 29.09.2020    

Jubiläums-Schlittenhunderennen auf 2022 verschoben

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen und große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. Das war eigentlich auch der Plan des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Liebenscheid e.V. für das Rennen 2021. Sein legendäres internationales Schlittenhunderennen in Liebenscheid jährt sich im Januar 2021 zum 40. Mal und die Veranstalter hatten sich einiges vorgenommen.

Schlittenhunderennen in Liebenscheid. Fotos: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Liebenscheid e.V.

Liebenscheid. Aber leider hat das Coronavirus die ganze Welt immer noch fest im Griff. „Schweren Herzens müssen wir uns auch der Pandemie beugen und das Rennen für 2021 absagen. Wir kommen damit unserer Verantwortung als Veranstalter nach, Sie / Euch / uns alle nicht zu gefährden und keinen Hotspot in Liebenscheid zu erzeugen“, bedauern die Feuerwehrleute.

Viele Regionen haben jetzt schon alle Großveranstaltungen bis Ende des Jahres 2020 abgesagt. Durch die unklare Lage für Januar 2021 sehen sich die Veranstalter nicht in der Lage auch nur annähernd ein Hygienekonzept für das Rennen zu planen, geschweige denn mit den Liebenscheider Platzverhältnissen umzusetzen. Der Förderverein der FF Liebenscheid e.V. hat zusammen mit dem HSSC schon erhebliche Planungszeit und Kosten investiert, aber die Auflagen für eine Durchführung des Rennwochenendes sind derzeit noch überhaupt nicht abzusehen. Ein Geisterrennen ohne Zuschauer und Fans wollte keiner durchführen, daher haben sich die Organisatoren zu diesem Schritt entschlossen. Vielmehr sollte das Jubiläum mit einem großen Rahmenprogramm gebührend gefeiert werden.

Aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben. Daher sind die Vorbereitungen / Planungen schon jetzt in neue Bahnen gelenkt für ein 40 + 1 Rennen vom 4. bis 6. Februar 2022. „Wir hoffen damit unserer Verantwortung als Veranstalter gerecht geworden zu sein und freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer, nur halt erst im Jahr 2022 bei hoffentlich viel Schnee unter den Kufen.“

Die Planung sieht vor, dass die Anreise für die Musher wird schon ab dem Mittwoch vor dem Rennen möglich sein wird. Die Planungen für das Rennwochenende sind bereits vorangetrieben worden. Beginnen werden die Wettbewerbe am Freitag mit einem kleinen Nachtlauf und enden wollen die Teilnehmer und Veranstalter mit einem gemütlichen Beisammensein am Sonntag nach dem Rennen. Für das Rennwochenende wird erstmals auch das Dorfgemeinschaftshaus mit genutzt werden, um einen Rückblick auf unsere 40-jährige Renngeschichte zu zeigen.

Weitere Programmpunkte werden zu gegebener Zeit veröffentlicht werden. Wichtige neue Informationen entnehmt Ihr bitte der Ausschreibung zu unserem 40.+ 1 Internationales Schlittenhunderennen in Liebenscheid, die demnächst auf der Homepage zu finden sein wird. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Kaum eine andere zum Kauf angebotene Immobilie in Hachenburg hat in den vergangenen Monaten die Gemüter so erhitzt, wie das zentral gelegene Gasthaus "Deutsches Haus", das als D-Haus über die Grenzen Hachenburgs hinaus bekannt war.


Region, Artikel vom 03.03.2021

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 181 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Schöffengericht Montabaur sühnt schwere Körperverletzung

Dass eine schwere Straftat aus dem Jahr 2018 erst 2021 verhandelt werden konnte, war alleine dem Verhalten des Angeklagten geschuldet, der sich unmittelbar nach der Tat 2018 ins Ausland absetzte und erst 2020 bei erneuter Einreise nach Deutschlang festgenommen werden konnte.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Spende für die Westerwälder Seenplatte

Holler. Diese hatte die NABU-Stiftung ein Jahr zuvor vom Fürstenhaus zu Wied erworben. Die alte Teichlandschaft bietet mit ...

NI kritisiert Kahlschlag im Helferskirchener Buchenforst

Helferskirchen. Auch zahlreiche Waldspaziergänger hatten sich an die Naturschutzinitiative e.V. (NI) gewandt, die die Forstarbeiten ...

NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Quirnbach/Emmerzhausen. „Hiermit erscheint es uns endlich möglich, den von uns seit langem geforderten Natur- und Denkmalschutz ...

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

Hachenburg. „Diese Exemplare sind die letzten ihrer Art, die noch in Rheinland-Pfalz brüten. Wir haben daher eine ganz besondere ...

Jubiläum der Spielvereinigung Horbach wird auf 2022 verschoben

Horbach. Damals sagte Vorsitzender Jonas Höhler: „Wir hoffen, dass sich 2021 die Lage wieder normalisiert hat und wir dann ...

Vogel des Jahres: Horch mal, wer da singt

Mainz/Holler. „Frühling kommt, der Sperling piept“, sang schon Marlene Dietrich. Kaum etwas verbinden wir so sehr mit dem ...

Weitere Artikel


SGD Nord: Kraniche finden im nördlichen Rheinland-Pfalz gute Rastbedingungen

Koblenz/Region. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord entwickelt und pflegt als Obere Naturschutzbehörde, gemeinsam ...

Kreatives Schmuckständerbasteln aus Naturmaterialien am Mädchentag im Juze

Hachenburg. Diese wurden von den Mädchen ganz individuell dekoriert. Dabei wurde gelötet, geklebt, gebunden und neben Perlen, ...

Trotz Corona lief die kommunalpolitische Arbeit in der VG Hachenburg weiter

Hachenburg. Erfreulicherweise habe es in der Mitarbeiterschaft keine Coronafälle gegeben und über Schichtarbeit, Home-Office ...

Mehrere Straßenverkehrsgefährdungen zwischen Nisterau und Stangenrod

Hachenburg. Laut einem unabhängigen Zeugen, welcher sich direkt hinter dem Gefährder befand, mussten mehrere entgegenkommende ...

Konfirmationen im Hangar

Rabenscheid/Stein-Neukirch/Weißenberg. Um den Konfirmanden ein gemeinsames Fest mit ihren Familien zu ermöglichen, setzte ...

Erste Waldtage im Forstamt Hachenburg waren ein Erfolg

Hachenburg. Das Forstamt Hachenburg und das Forstliche Bildungszentrum boten einen bunten Strauß an Angeboten für alle Freundinnen ...

Werbung