Werbung

Nachricht vom 21.09.2020    

„Demenz – wir müssen reden!" – Welt-Alzheimertag 2020

Seit 1994 macht der Welt-Alzheimertag am 21. September die Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Alzheimer-Erkrankung und die Situation von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen aufmerksam. In diesem Jahr weist das Motto „Demenz – wir müssen reden!" auf einen zentralen Aspekt des Themas hin: Über Demenz wird nicht gerne gesprochen. Noch immer ist der Umgang mit betroffenen Menschen häufig von Schweigen geprägt und das Thema Demenz nicht selbstverständlicher Teil unserer Gesprächskultur.

Symbolfoto

Mainz/Koblenz. Viele Öffentlichkeitskampagnen und Initiativen aller Art arbeiten daran, dies zu ändern. Die jüngste Initiative, das Thema Demenz ins gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken, ist die Nationale Demenzstrategie. Sie wird am 23. September 2020 offiziell vorgestellt.

Menschen mit Demenz trauen sich oft nicht, über ihre Diagnose zu reden, weil sie sich schämen und Angst vor Zurückweisung haben. Auch Angehörige schweigen meistens, etwa um die betroffene Person nicht bloßzustellen oder aus Angst vor Klatsch und Tratsch in der Nachbarschaft. Je weniger das Thema im Fokus der Öffentlichkeit steht, umso schwieriger ist es, ein offenes und verständnisvolles Klima für die Bedarfe und Nöte von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen zu schaffen.

„Nur, wenn man über die Demenz redet, erhalten Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen die notwendige Hilfe", sagt Dr. Matthias Krell, Geschäftsführer der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG). „Nur dann können Netzwerke der Demenz-Akteure entstehen, weitgefächerte Unterstützungsangebote aufgebaut und die Gesellschaft sensibilisiert werden. Ohne Kommunikation kann keine Teilhabe für Menschen mit Demenz verwirklicht werden", so Krell.

Aktionen am und um den Welt-Alzheimertag in Rheinland-Pfalz
Der Welt-Alzheimertag bietet eine gute Gelegenheit „über Demenz zu reden". Trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie organisieren landesweit Demenznetzwerke, Kommunen und Träger Veranstaltungen, um Interessierte auf unterschiedliche Art und Weise über das Thema zu informieren und sie mit lokalen und regionalen Akteuren ins Gespräch zu bringen.

Die Demenznetzwerke Rhein-Lahn-Kreis bieten Kino- und Informationsabende an, und auch das Netzwerk Demenz Mayen-Koblenz präsentiert sich am 21. September mit einem Infostand in der Innenstadt von Mayen. Mehr Informationen zu den Angeboten stehen auf der Homepage der LZG in den Profilen der Demenznetzwerke. Der Link dazu lautet:
https://www.lzg-rlp.de/de/regionale-demenznetzwerke-in-rheinland-pfalz-699.html.

Am 6. und 7. Oktober 2020 widmet sich der diesjährige digitale Fachtag des Landes-Netz-Werks Demenz darüber hinaus der Gruppe der Angehörigen von Menschen mit Demenz. Unter dem Titel „Wenn Angehörige Pflege brauchen" zeigt er an zwei Vormittagen den Spagat zwischen Fürsorge und Selbstfürsorge auf und stellt Projekte und Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige vor. Die Vorträge und Foren richten sich sowohl an Fachkräfte als auch an Betroffene. Da die Tagung digital stattfindet, bietet sie die Möglichkeit, sich gezielt nach eigenem Interesse hinzuzuschalten. Mehr Informationen dazu über den Veranstaltungskalender der LZG auf www.lzg-rlp.de.

Landes-Netz-Werk Demenz klärt auf
Seit 2004 klärt die LZG im Auftrag des rheinland-pfälzischen Sozialministeriums die Öffentlichkeit über die Hintergründe der Demenzerkrankung auf. Das Landes-Netz-Werk Demenz in der LZG ist Teil der Demenzstrategie des Landes Rheinland-Pfalz und wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie. Durch eine engagierte und aktive Aufklärungsarbeit trägt das Landes-Netz-Werk Demenz dazu bei, Vorurteile zur Entstehung und zum Verlauf der demenziellen Erkrankung abzubauen. Ziel ist, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am gesellschaftlichen Leben teilhaben und ihren Alltag so selbstbestimmt wie möglich gestalten können. Dazu braucht es mehr Wissen und Verständnis in der gesamten Gesellschaft.

Termine und Informationsmaterial zum Thema Demenz in Rheinland-Pfalz sind zu finden unter www.demenz-rlp.de. (PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktualisiert: Schwerst verletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Schlimmer Vorfall kurz vor der Ortslage Mündersbach: Bei einem Verkehrsunfall auf der B 413 wurde ein 29-jähriger Motorradfahrer sehr schwer verletzt. Nach einem Sturz rutschte er über den Asphalt in den Gegenverkehr und wurde von einem Transporter überrollt.


Sehr gefährlich: Radmuttern in Nauort von Unbekannten gelöst

Die Polizei sucht Hinweise aus der Bevölkerung bezüglich eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. An dem PKW einer Frau wurden die Radschrauben gelockert.


Buchtipp: „G*tt w/m/d" von Veit Dinkelaker und Martin Peilstöcker

Der Katalog im Auftrag der Frankfurter Bibelgesellschaft trägt als Titelbild genauso wie das Ausstellungsplakat die Skulptur „Conchita Wurst auf der Mondsichel“, die die Vielfalt von Geschlechtlichkeit repräsentiert. Tom Neuwirth meinte, Conchita trage den Nachnamen Wurst, weil es eben wurst sei, woher man kommt und wie man aussieht. Vergleichbares formuliert die Bibel.


„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Die „KONEKT“ Rhein-Mosel fand im September erstmalig in Koblenz in der Rhein-Mosel-Halle statt. Die Konekt ist keine übliche Messe – sie ist ein branchenübergreifendes, kompaktes Netzwerkevent mit Ausstellung.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Montabaur: Jahresmitgliederversammlung der donum vitae - Beratungsstelle

Montabaur. Die donum vitae – Beratungsstelle Westerwald/Rhein-Lahn konnte auch während der Corona-Pandemie die wesentlichen ...

Evangelischer Verein Heddesdorf-Neuwied wanderte um den Köppel

Neuwied. Auf den gut ausgebauten Wanderwegen, die auch für Radfahrer geeignet sind, ging es hinauf in Richtung zum Köppelturm. ...

Sport- und Wanderfreunde Hachenburg: Paul Lück ist neues Ehrenmitglied

Hachenburg. In einer gut besuchten und harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung in Hachenburg betonte Christel Sältzer, ...

Wasserpest – besser als ihr Ruf

Holler. Es handelt sich um eine untergetaucht wachsende Wasserpflanze, die sehr lang werden kann und sich durch dunkelgrüne, ...

Neuauflage: Autokirmes in Sessenhausen am 17. & 18. Juli

Sessenhausen. Nach der erfolgreichen Autokirmes im vergangenen Jahr hatte der Vereinsring für 2021 eigentlich wieder auf ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wandert wieder

Bad Marienberg. Da an den Wochenenden zurzeit überall sehr viel Betrieb ist, haben die Organisatoren Donnerstag, den 15. ...

Weitere Artikel


Bundesrat erlaubt Futternutzung auf Ökologischen Vorrangflächen

Region. Die Neuregelung soll kurzfristig in Kraft treten. Anfang August hat Präsident Michael Horper in einem Schreiben an ...

Deichstadtvolleys fiebern den Heimspielen am Wochenende entgegen

Neuwied. Die Wochen und Monate der Vorbereitung sind abgeschlossen. Die Deichstadtvolleys sind in die neue Spielzeit 2020/2021 ...

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Heiligenroth. Ermittlungen ergaben, dass der 32-jährige Fahrer wegen gleichgelagerten Sachverhalten in der Vergangenheit ...

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Enspel. Möglichkeiten schaffen
Der Kulturreferent der Verbandsgemeinde Westerburg, Johannes Schmidt, sagt, er verstehe, ...

Durch beschädigtes Mittelspannungskabel Stromausfall in VG Rennerod

Koblenz. Die Experten der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft der Energieversorgung Mittelrhein, konnten die Fehlerstelle ...

Tag der offenen Tür bei 70-jähriger Lokomotive

Enspel. Weiche wurde ausgebaut
Die beiden Eisenbahner Hans Pietsch und Christoph Stahl haben meist samstags den ganzen August ...

Werbung