Werbung

Nachricht vom 21.09.2020    

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Zu einem besonderen Dienstjubiläum konnte Thomas Weidenfeller, Ortsbürgermeister von Nentershausen, jüngst Christoph Stradl gratulieren: Der 53-Jährige kann im September 2020 auf ein Vierteljahrhundert als festangestellter Gemeindearbeiter in Nentershausen zurückblicken.

Unter anderem mit einer Dankesurkunde bedankte sich Ortsbürgermeister Thomas Weidenfeller (von links) bei Christoph Stradl für 25 Jahre Dienst als hauptamtlicher Gemeindearbeiter in Nentershausen. Tobias Keul gratulierte als zweiter Gemeindearbeiter ebenfalls seinem Kollegen zum Dienstjubiläum. Foto: OG Nentershausen/Egenolf

Nentershausen. Der in seinem Heimatort bei der Firma Artur Steinebach ausgebildete, gelernte Bauschlosser kam seinerzeit über einen Umweg in Diensten der Ortsgemeinde: 1994 war der damalige Gemeindearbeiter Lothar Born erkrankt, so dass die Westerwaldgemeinde nach Aushilfen suchte. Christoph Stradl erklärte sich damals als einer von mehreren Nentershäusern bereit, um die zahlreichen Gemeindeanlagen am Friedhof, im Eisbachtalstadion oder in den Gemeindestraßen zu pflegen. Als dann schließlich im Folgejahr die Stelle eines hauptamtlichen Gemeindearbeiters ausgeschrieben wurde, bewarb sich Christoph Stradl und bekam den Zuschlag.

Die Startvoraussetzungen waren aber keine Guten, wie der Gemeindearbeiter nach 25 Jahren mit einem Augenzwinkern zurückblickt: „Mit zwei 13er-Schlüsseln, zwei abgebrochenen Schraubenziehern und jede Mengen Spachteln habe ich seinerzeit angefangen.“ All das war 1995 gemeinsam mit einem kleinen Schlepper samt Mähwerk in zwei unbeheizten Garagen auf dem Gelände der alten Turnhalle, dem heutigen Bürgerhaus, untergebracht. „Werkzeuge für Reparaturen und notwendige Arbeiten mussten von ortsansässigen Firmen geliehen werden“, erklärt Christoph Stradl rückblickend.

Ein Vierteljahrhundert später ist all das Geschichte, denn die Ortsgemeinde Nentershausen hat in dieser Zeit kräftig in den eigenen Bauhof investiert. 1999 entstand in der Lahnstraße der heutige Gemeindebauhof, der über die Jahre hinweg unter anderem mit einer Salzhalle und einem Carport baulich erweitert wurde. Doch nicht nur in Steine, sondern auch in die Ausstattung wurde in den zurückliegenden 25 Jahre investiert: Neben einem Multifunktionsgerät, einem Pritschenwagen, zwei Rasentraktoren, zwei Anhängern und einem Radlader, dessen endgültige Anschaffung derzeit ansteht, gehören mittlerweile über 100 Gerätschaften zum Inventar des Nentershäuser Gemeindebauhofs, zu dessen Vorarbeiter Christoph Stradl im September 2016 bestellt wurde.



Sein handwerkliches Wissen und Geschick als Gemeindearbeiter stellt der 53-Jährige unterdessen nicht nur während seiner Arbeit zur Verfügung: Beispielsweise auch am Bau der Grillhütte im Jahr 1997 hatte er ehrenamtlich großen Anteil. Darüber hinaus ist er in der Freiwilligen Feuerwehr seiner Heimatgemeinde sehr aktiv. Seit 2004 leitet Christoph Stradl außerdem mit seinem großen technischen und feuerwehrspezifischen Detailwissen die in Nentershausen ansässige Pumpenwerkstatt der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Montabaur. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer wird bei Unfall auf A 3 schwer verletzt

VIDEO | Am Freitagabend, den 11. Juni kam es gegen 21.29 Uhr auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach zu einem Motorradunfall, bei dem sich der Fahrer schwere Verletzungen zuzog. Sanitätssoldaten leisteten Erste Hilfe. Längere Vollsperrung der Richtungsfahrbahn.


Corona im Westerwaldkreis: Mutationen bestimmen Infektionsgeschehen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 11. Juni 7.399 (+13) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 136 aktiv Infizierte, davon 133 Mutationen.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.


Region, Artikel vom 12.06.2021

Unfallflucht durch Tieflader

Unfallflucht durch Tieflader

Die Polizei fahndet nach einem grünen oder gelben Tieflader, durch den am Freitag ein Lieferwagen erheblich beschädigt wurde. Da der Fahrer nach dem Unfall weiterfuhr, bittet die Polizeiinspektion Hachenburg um sachdienliche Zeugenhinweise.


Neue Besuchsregeln für das Herz-Jesu-Krankenhaus

Aufgrund der sinkenden Zahl von Corona-Infektionen im Westerwaldkreis lockert das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach ab 14. Juni 2021 sein bisher geltendes Besuchsverbot. Besucher dürfen das Krankenhaus mit Einschränkungen wieder betreten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Randalierer beschädigten Pool

Welschneudorf. Am frühen Samstagmorgen, den 12. Juni 2021, im Zeitraum von 2 Uhr bis 2.20 Uhr begaben sich unbekannte, vermutlich ...

Hauskauf: Energieschleuder oder Schnäppchen?


Montabaur. Hausverkäufer sind verpflichtet, spätestens bei der Besichtigung einen Energieausweis vorzulegen. Kaufinteressenten ...

Neue Besuchsregeln für das Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach. Die Besuchszeiten liegen täglich zwischen 14 und 18 Uhr. In diesem Zeitraum können Patienten pro Tag einen Besucher ...

Motorradfahrer wird bei Unfall auf A 3 schwer verletzt

Dernbach. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei verlor der 48-jährige Kradfahrer aus dem Raum Limburg an der Lahn ...

Weitere Artikel


Bogensportgemeinschaft Hachenburg erfolgreich bei Deutscher Meisterschaft

Hachenburg. Rainer Falkenherr erreichte den 6. Platz in der Klasse Traditioneller Recurve. Ulrich Hinz gewann in der Klasse ...

Spätsommer-Highlight im Corona-Jahr: BMW Power Day 2020

Enspel. „Danke für diesen tollen Tag. Tolle Leute und Autos, Spitzen-Essen und sanitäre Anlagen. So wie man es am Stöffel-Park ...

Wäschenbach für Landtagskandidatur im Wahlkreis 1 nominiert

Betzdorf. Der 66-jährigen, der seit 2012 im Landtag die Region vertritt, stellte sich als Vater, Ehemann, Katholik, Naturmensch, ...

Musikverein verwandelte Sessenhausen in ein Weindorf

Sessenhausen. Am zweiten Septemberwochenende hatte der Musikverein ursprünglich sein großes Weinfest zum 50. Bestehen geplant. ...

Panzergranate in Hilgert erfolgreich gesprengt

Hilgert. Die bei Hilgert aufgefundene Panzergranate wurde heute Vormittag durch den Kampfmittelräumdienst planmäßig und ohne ...

Veranstaltungen in der VG Rennerod im Oktober

Rennerod. Termine und Veranstaltungen:
3. Oktober: 20. Teilnahme am Wandertag auf dem Hessischen Rothaarsteig
Weitere Informationen ...

Werbung