Werbung

Nachricht vom 19.09.2020    

33 Spitzenplätze für MEDIAN Kliniken im neuen „FOCUS Gesundheit“

Erneut Top-Platzierungen für MEDIAN in der Reha-Klinikliste 2021 von „FOCUS Gesundheit“ / Starke Ergebnisse quer durch die Indikationen – Bestnoten in der Kategorie „Sucht“ / Systematische Datenerhebung für die individuell optimale Therapie

Logo

Wied. Wer bei MEDIAN seine Rehabilitation antritt, hat beste Chance, schnell den Weg zurück ins Leben zu finden; das bestätigt einmal mehr eben erschienene erscheinende Magazin „FOCUS Gesundheit“. Insgesamt 33 Mal sind die Kliniken und Einrichtungen der MEDIAN Gruppe in den Top-Listen 2021 des Heftes vertreten. Damit hat der größte private Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland erneut seine herausragende Behandlungsqualität unter Beweis gestellt.

Mit fünf Nennungen in der Indikation „Psyche“ und beeindruckenden zwölf Top-Platzierungen im Bereich „Sucht“ ist MEDIAN vor allem in den Wachstumsbereichen der Rehabilitation stark vertreten – Behandlungsgebiete, die gerade zu Corona-Zeiten immer bedeutsamer geworden sind, weiß Dr. André M. Schmidt, CEO der MEDIAN Kliniken. „Insbesondere während des Lockdowns haben wir gemerkt, wie wichtig unsere Unterstützung für Menschen ist, die infolge der Pandemie mit psychischen Störungen oder einem Rückfall in ihre Suchterkrankung zu kämpfen hatten. Die Spätfolgen und Nachwirkungen der erlebten Krisensituation werden sich bei vielen aber erst in den kommenden Monaten und Jahren zeigen. Die medizinische Rehabilitation mit ihrer großen Expertise in den Bereichen Psychosomatik und Sucht wird dann gefragt sein, Lösungen anzubieten.“

Behandlungsdaten sammeln und Expertenwissen bündeln
Insgesamt konnte sich MEDIAN in 12 von 18 FOCUS-Kategorien positionieren. Zu den Besten gehören neben „Psyche“ und „Sucht“ auch „Neurologie“, „Herz-Kreislauf“, „Orthopädie“ und „Onkologie“. „Wir freuen uns sehr über die guten Platzierungen in dieser für die Rehabilitation so herausfordernden Zeit – eine großartige Leistung der Teams in den Kliniken und Einrichtungen“, sagt Dr. Schmidt. Die Ergebnisse des FOCUS-Rankings zeigten für MEDIAN einen beeindruckenden Trend. Ebenso wie weitere renommierte Rankings, die Prüfung durch die Deutsche Rentenversicherung und eigene Qualitätskennzahlen bestätige die Auswertung, dass MEDIAN auf dem richtigen Weg sei. „Wir wollen immer besser werden und jedem Patienten genau die Behandlung zukommen lassen, die er braucht, um rasch in Familie und Beruf zurückzukehren. Das ist unser Qualitätsanspruch und daran arbeiten unsere Mediziner, Therapeuten und Pflegefachkräfte jeden Tag.“

Ein wichtiger Baustein dabei ist die systematische Datenerhebung in sämtlichen Indikationen, die es MEDIAN ermöglicht, Behandlungen noch passgenauer auf die individuellen Bedürfnisse jedes Rehabilitanden zuzuschneiden. Das Wissen seiner führenden Ärzte und weiteren medizinischen Experten bündelt das Unternehmen in den MEDIAN Medical Boards und macht es auf diese Weise standortübergreifend nutzbar. So haben die Boards unter anderem in interdisziplinärer Zusammenarbeit verschiedene Post-Corona-Rehabilitationen entwickelt, die einheitlich in allen MEDIAN Kliniken mit entsprechender Indikation angeboten werden (mehr unter: www.mediankliniken.de/patienten-angehoerige/informationen-zu-corona). Doch auch alle anderen Patienten der bundesweit rund 120 MEDIAN Kliniken und Einrichtungen wurden durch Covid-19 nicht in ihrer Rehabilitation ausgebremst, betont Dr. André M. Schmidt: „Messungen der Therapieprozesse während der Corona-Zeit haben gezeigt: MEDIAN konnte als einziger Anbieter nachweisen, dass wir die Behandlungsqualität trotz aller nötigen Anpassungen auf hohem Niveau aufrechterhalten haben.“ (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis bleibt weiter in der Warnstufe „rot“

Am 27. Oktober meldet das Land für den Westerwaldkreis 888 bestätigte Corona-Fälle, davon inzwischen 610 wieder genesen. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt aktuell bei 81,7, also weiterhin im Warnbereich „rot“.


Bad Marienberg - Dachstuhl Mehrfamilienhaus geriet in Brand

Am Dienstag, den 27. Oktober 2020 wurde die Feuerwehr Bad Marienberg um 14:37 Uhr in die Bismarckstraße in Bad Marienberg alarmiert. Die Meldung lautete Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus. Unklar war, ob sich noch Personen im Haus befinden würden.


Westerwaldkreis erlässt Allgemeinverfügung – Inzidenzwert bei 84,2

Wie schon angekündigt wird es – wie bereits in unseren Nachbarkreisen Altenkirchen und Neuwied - auch für den Westerwaldkreis weitere einschränkende Maßnahmen aufgrund der rasant gestiegenen Infektionszahlen geben. Dazu hat sich die Corona-Task-Force aus Land und Kreis einvernehmlich entschlossen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,2.


Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen.


Der Stöffel-Park sagt alle Veranstaltungen für 2020 ab

Weitere fünf Veranstaltungen, auf die sich das Stöffel-Park-Team und die Besucher schon sehr gefreut haben, müssen abgesagt werden. In diesem Jahr läuft hier kein Event mehr. Das gibt jetzt Geschäftsführer Martin Rudolph bekannt. „Unser Hygienekonzept und der Fokus auf kleine Besuchergruppen hat funktioniert, aber im Moment müssen wir ein Zeichen setzen“, erklärt er entschlossen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Bad Marienberg - Dachstuhl Mehrfamilienhaus geriet in Brand

Bad Marienberg. Die ersten eintreffenden Kräfte konnten feststellen, dass im ersten Obergeschoß ein Anbau am Mehrfamilienhaus ...

Westerwaldkreis bleibt weiter in der Warnstufe „rot“

Montabaur. Nachstehend die aktuellen Zahlen von der Kreisverwaltung.
Aufteilung nach Verbandsgemeinden
Infizierte gesamt/Verstorbene/Genesene
Bad ...

Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Koblenz. Die Ehrennadel wurde diesen jüngst durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ...

Evangelische Kirchenvorstandswahlen stehen an

Westerburg. Die Suche nach Menschen, die sich in ihrer Kirchengemeinde engagieren möchten, ist nicht in allen Evangelischen ...

Westerwaldkreis erlässt Allgemeinverfügung – Inzidenzwert bei 84,2

Montabaur. Diese Maßnahmen werden im Rahmen einer Allgemeinverfügung festgelegt und am morgigen Dienstag öffentlich bekannt ...

A 48 / B 9 – Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz in Richtung Koblenz

Koblenz. Folgende Sperrzeiten sind geplant:
Freitag, 30. Oktober, 18 Uhr, bis Montag, 2. November 2020, 6 Uhr
Freitag, ...

Weitere Artikel


Erneuter Brand auf Ex-Aussiedlerhof in Dreisbach

Dreisbach. In ihrer Meldung teilt die Polizeidirektion Montabaur mit, dass die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ...

Zwei alkoholisierte Fahrer an der Weiterfahrt gehindert

Alpenrod. Am späten Freitagabend konnte in der Schulstraße in Alpenrod im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei ...

Kostenfrei geführte Wanderung im Kannenbäckerland ab Hotel Heinz

Höhr-Grenzhausen. Mit einem zertifizierten Wanderführer geht es auf eine circa 8 Kilometer lange Runde. Über die alte Bahntrasse ...

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

A 48. Am 19. September, gegen 12:15 Uhr, war es auf der Autobahn 48 bei stockendem Verkehr zu einem Verkehrsunfall zwischen ...

Mitmachen beim Kinder-Leseclub der Stadtbücherei Hachenburg

Hachenburg. Grundschulkinder der Klassen 1 bis 4 treffen sich einmal im Monat.

Folgende Termine stehen für die Leseclub-Treffen ...

Stromausfall – was tun?

Hachenburg. Da ohne Stromversorgung Telefonanlagen und Mobilfunksysteme nicht mehr funktionieren, können Notrufe am Feuerwehrgerätehaus ...

Werbung