Werbung

Nachricht vom 16.09.2020    

Feuerwehr-Tour durchs Land - hier die Termine

Seit dem 22. August ist der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz mit seiner 12-Wochen-Tour im Land unterwegs. Ziel ist, Feuerwehren den Kontakt mit den Menschen bei sich vor Ort zu erleichtern und für Nachwuchs zu werben.

Mit der 12-Wochen-Tour informiert die Feuerwehr die Menschen ihrer Umgebung und wirbt um Nachwuchs. Foto: LFV

Region. Mit einem auffällig gestalteten Feuerwehrfahrzeug und viel Informationsmaterial sowie Personal ermöglichen sie an 36 Orten, was die ehrenamtlichen Wehrleute oft nicht alleine stemmen können: unter der Woche in der Fußgängerzone, auf dem Marktplatz oder auf einem Supermarkt-Parkplatz gemeinsam mit örtlichen Wehrleuten bereit stehen, um mit den Menschen über die Feuerwehr zu sprechen. Bürger sollen Informationen aus erster Hand bekommen und Fragen stellen können, die sie sonst nicht so ohne Hürden stellen könnten.

Dazu zieht der LFV eine überraschte Zwischenbilanz: „Zum einen hat uns die große Nachfrage bei den Feuerwehren auf unser Angebot positiv überrascht: Die zwölf Wochen mussten wir verlängern, haben etliche Tage hinzugenommen“, so LFV-Präsident Frank Hachemer. Aber auch die Resonanz vor Ort überwältigt: „Eigentlich hatten wir geglaubt, eher allgemein auf die Feuerwehr und ihre Anliegen hinweisen zu können. Wir wollten überhaupt erst einmal Aufmerksamkeit für die je örtliche Feuerwehr bei denjenigen schaffen, die diese meist eher als ferne Notfall-Einrichtung wahrnehmen. Aber jetzt melden uns die Feuerwehren immer wieder ausgefüllte Beitrittsanträge für aktive und unterstützende Mitgliedschaft. An mindestens einem Ort soll jetzt eine neue Bambini-Feuerwehr als Vorbereitungsgruppe der Kleinsten für die Jugendfeuerwehr starten. Das ist schon jetzt deutlich mehr, als wir erwartet hatten!“, so der Präsident.

Ein Ende sieht er jedoch bei weitem nicht: „Letztlich ist die gesamte Aktion nur ein Schritt von vielen, die noch folgen müssen. Wir müssen den Menschen vor Augen führen, dass sie selbst mithelfen müssen, wenn sie in Zukunft noch eine funktionierende Feuerwehr vorfinden wollen. Die Feuerwehr ist kein ferner Service, sondern eine Bürgerbewegung! Jede und jeder sollte erwägen, ob es nicht interessant und gut sein kann, selbst in die Feuerwehr einzusteigen.“ (PM)

E-Mail-Adresse für Tourrückfragen: Tour2020@lfv-rlp.de

Die kommenden Tourdaten:
17.09.2020 56335 Neuhäusel, Rewe-Markt
21.09.2020 56154 Boppard, Marktplatz
22.09.2020 56323 Waldesch, Dorfplatz
23.09.2020 55130 Mainz-Weisenau, EDEKA-Markt
24.09.2020 55128 Mainz-Bretzenheim, EDEKA-Markt
28.08.2020 66849 Landstuhl, Stadthalle
29.09.2020 66851 Oberanrbach, Dorfplatz
30.09.2020 67714 Waldfischbach-Burgalben
05.10.2020 56329 St. Goar, Rheinbalkon
06.10.2020 67346 Speyer
07.10.2020 76870 Kandel, SBK
10.10.2020 55497 Ellern, Feuerwehr-Gerätehaus
12.10.2020 55543 Bad Kreuznach, Kornmarkt
13.10.2020 67806 Rockenhausen, EDEKA-Markt
14.10.2020 67307 Göllheim, Wasgau Markt
15.10.2020 67227 Frankenthal, Rathausplatz
19.10.2020 56743 Mendig, Rewe-Markt
20.10.2020 55430 Urbar/Oberwesel, Kindergarten
21.10.2020 67550 Worms, SFV Worms
22.10.2020 76756 Bellheim
26.10.2020 56427 Siershahn, Dorfmitte
27.10.2020 57548 Kirchen/Sieg
28.10.2020 57610 Altenkirchen
29.10.2020 53572 Unkel, Vorteil Center

02.11.2020 55494 Rheinböllen, Netto oder Wasgau
03.11.2020 55765 Birkenfeld, EDEKA-Markt
04.11.2020 55768 Hoppstädten-Weiersbach, EDEKA-Markt
05.11.2020 66869 Kusel
09.11.2020 53498 Bad Breisig, Aldi/Rossmann
10.11.2020 55481 Kirchberg, Feuerwehr-Gerätehaus
11.11.2020 56288 Kastellaun, EDEKA-Markt
12.11.2020 56368 Katzenelnbogen, Rewe-Markt
16.11.2020 56814 Ernst (Mosel), EDEKA-Markt
17.11.2020 67590 Monsheim, EDEKA-Markt
18.11.2020 67550 Worms, EDEKA-Markt


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


31 Corona-Fälle im Westerwaldkreis über das Wochenende

Am 19. Oktober meldet der Westerwaldkreis 695 (+31) bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei 28. Damit liegt der Westerwaldkreis in der Warnstufe „gelb".


Veränderte Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus

Die Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus Limburg wird mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Landkreis ab kommenden Mittwoch, 21. Oktober, angepasst. Die seit Juli geltende Besuchsregelung bleibt grundsätzlich bestehen, jedoch wird die Anzahl der Besucher reduziert, die ein Patient empfangen darf.


Neue Räume für die Qualitätskoordination in der Westerwald-Brauerei

Stolz zeigt Carmen Müller ihr neues Reich: Auf rund 400 Quadratmetern, die sich in zehn unterschiedliche Räume aufteilen, geht es um Qualitätsförderung, Mikrobiologie, chemisch-technische Untersuchungen, Rückstellproben mit verschiedenen Temperaturzonen bis hin zur Simulation von Biertransporten und Alterungsverhalten der Biere. Wichtiger Bestandteil der Hachenburger Bier-Schule in der ersten Etage sind Bierstilkunde, Geschmacksverkostungen und Rohstoffschulungen. Denn Fortbildung für die Mitarbeiter/innen findet regelmäßig und verpflichtend hier statt.


„hähnelsche buchhandlung“ Preisträger des Deutschen Buchhandlungspreises 2020

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, verleiht in diesem Jahr zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis. Mit der Auszeichnung würdigt die Kulturstaatsministerin unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment haben, ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren.


Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Als erste Gemeinde im Westerwald nahm Kadenbach ein Angebot des NABU Montabaur zu einer Beratung zur ökologischen und naturverträglichen Dorfgestaltung wahr. Durch zunehmende Bodenversieglung, Steingärten, Verrohrung von Bächen und Gräben verschwinden nicht nur Lebensräume von Pflanzen und Tieren in dörflichen Gemeinden, sondern verändert sich auch das Wohlfühlklima, so NABU-Bildungsreferentin Katharina Kindgen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Veränderte Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus

Limburg. Konkret bedeutet dies:

• Innerhalb der ersten sechs Tage des Aufenthaltes dürfen stationäre Patienten maximal ...

Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

Helmeroth/Bruchertseifen. Wir starten unsere Rundwanderung am Dorfgemeinschaftshaus in Helmeroth, einer kleinen Gemeinde ...

31 Corona-Fälle im Westerwaldkreis über das Wochenende

Kath. Kita St. Gangolf in Meudt
Ein Erzieher/in wurde positiv auf Corona getestet. Deswegen befindet sich die "Vogelnestgruppe" ...

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Höhr-Grenzhausen. Der erste Kraftfahrzeughalter und Geschädigte hatte seinen PKW (VW Golf; Farbe: Schwarz) vor dem Haus in ...

Bahn-Signale an Bahnübergang beschädigt und geflüchtet

Fehl-Ritzhausen. Am Samstag, den 17. Oktober 2020, wurde ein frischer Unfallschaden an einem Lichtsignal sowie einem Andreaskreuz ...

Interaktive Herbstwanderung auf dem Dürrholzer Naturerlebnispfad

Dürrholz. Der Pfad bietet Durchblicke durch laubenartige Blättertunnel, Einblicke in Naturelemente und Ausblicke auf die ...

Weitere Artikel


SPD Westerwald stellt Caroline Albert-Woll für den Wahlkreis Montabaur auf

Leuterod. Caroline Albert-Woll machte in ihrer Bewerbungsrede deutlich, wo ihre Motivation für die Kandidatur liegt. Sie ...

Bewaffneter Raubüberfall auf eine Bäckereifiliale

Westerburg. Am Mittwochmorgen (16. September) kam es gegen 5.15 Uhr in der Wörthstraße in Westerburg zu einem Überfall auf ...

ADG vergibt Förderpreis „Eine Chance fürs Leben“

Montabaur. „Junge Menschen und ihre Talente zu fördern, liegt uns als genossenschaftliche Bildungseinrichtung besonders am ...

Wie Sie mit Sport Ihr Immunsystem stärken

Horhausen. Muss der Körper diese Prozesse regelmäßig wiederholen, lernt er dadurch, sie immer effizienter auszuführen. Das ...

Westerwälder Rezepte: Eiernudeln ohne Maschine selbst machen

In den bäuerlichen Haushalten wurde früher der sommerliche Überschuss an Hühnereiern entweder mit Wasserglas (wasserlösliches ...

A48: Verkehrseinschränkung an AS Bendorf in Richtung Koblenz

Bendorf. Planmäßig werden diese Arbeiten am Sonntag, dem 20. September, in der Zeit von 9 bis 19 Uhr, ausgeführt. Die ausgeschilderte ...

Werbung