Werbung

Nachricht vom 13.09.2020    

Nicole nörgelt… über Tretminen auf Bürgersteigen

Von Nicole

GLOSSE | Ich gebe es ja zu, ich bin manchmal typisch deutsch. Ich rege mich auf, wenn jemand über zwei Parklücken parkt, ich meckere rum, wenn abends noch Flaschen in den Glascontainer in Hörweite von meinem Haus poltern, und ich stelle mich vor dem Metzgertresen im Supermarkt brav in die Reihe und passe auf, dass sich auch keiner vordrängelt.

Ich muss mal... Symbolfoto: Wolfgang Tischler

Region. Aber bei einer Sache werde ich komplett zum Ordnungsamt-Fan: Tretminen auf dem Bürgersteig! Die „häufen“ sich – ja, schlechtes Wortspiel, ich weiß – in letzter Zeit in meiner Nachbarschaft und seit ich neulich in eine hineingestiegen bin, bin ich wirklich auf dem Kriegspfad.

Nun habe ich als Katzenbesitzerin wahrscheinlich leicht reden. Meine Mietzen platzieren ihre Hinterlassenschaften in einer leicht zu reinigenden Kiste und auch mengenmäßig ist das wohl kaum mit der Ausschuss-Produktion eines Schäferhundes, Labradors oder sogar Dackels zu vergleichen. Und klar, das muss auch irgendwo hin. Aber auf den Bürgersteig? Auf Gehwege, öffentliche Plätze, in den Sand auf dem Spielplatz? Was für ein Mist!

Ich habe es ja im Guten versucht und eine Rolle mit Plastiktüten an meinem Zaun gleich neben dem Briefkasten befestigt, einen Sticker mit einem freundlich hechelnden Hund dazu, so als kleines Hilfsangebot. Pustekuchen. Die Tretminen sind geblieben. Und langsam kocht mir wirklich die Galle hoch.

Leider konnte ich bisher noch nicht dahinterkommen, wer der fragwürdige Mensch ist. Denn dem armen Hund mache ich keinen Vorwurf, der kann vermutlich nichts dafür, dass sein Herrchen ein fauler Blödmann ist. Deshalb verrate ich Ihnen nun meinen Kriegsplan: Die letzten Tage habe ich brav mit der Kehrschaufel jeden Haufen aufgesammelt und in einer hübschen Papiertüte im Keller gesammelt. Morgen im Morgengrauen lege ich mich hinter dem Fenster zur Straße auf die Lauer – ja, typisch deutsch, aber das sagte ich ja schon. Und sollte der fröhliche Morgenmensch mit Hund mir vor die Nase spazieren, habe ich ein Geschenk für ihn.



Ob ich die besagte Papiertüte einfach nur überreiche oder mit Schwung auf mein Ziel werfe, habe ich noch nicht entschieden. Was meinen Sie?

In diesem Sinn, bleiben Sie gesund – und sauber!
Ihre Nicole



Bisherige Glossen von Nicole
Nicole nörgelt… über volle Notaufnahme im Krankenhaus
Nicole nörgelt …über Ohrwürmer
Nicole nörgelt… über Spieleabende mit folgender Ehekrise und mehr
Nicole nörgelt … über Wasserverschwender
Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer
Nicole nörgelt …über feierwütige Corona-Ignoranten
Nicole nörgelt… über ihre verpasste Rockstarkarriere
Nicole nörgelt…über übellaunige Nachbarn
Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm
Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe
Nicole nörgelt… über wackelige Kohlengrills und verbrannte Finger
Nicole nörgelt … über schrumpfende Mode
Nicole nörgelt über ihre Nachbarn
Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord
Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen
Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber
Nicole nörgelt… Nachbar der Verschwörungstheoretiker
Nicole nörgelt… der Bau eines Schuhregals
Im Supermarkt - Nicole nörgelt…
Nicole nörgelt… Teil 3
Nicole nörgelt… Teil 2
Nicole nörgelt… Teil 1



Mehr zum Thema:    Nicole   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Nach dem Winter erwacht in diesen Wochen die Natur wieder zum Leben. In den vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbeständen bietet sich jedoch ein trostloses Bild. Im Interesse Aller soll auf den entstandenen Kahlflächen auch möglichst schnell wieder Wald entstehen.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus der Region


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Bad Marienberg. Die Kreisgruppe Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz erläutert den Stand des Waldumbaus: „Waldbesitzer ...

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Limburg. Drei Buchstaben stehen für eine Zeitenwende: ZOT, Zentrum für Orthopädie und Traumatologie, heißt der neue medizinische ...

Digitale Familienbildung in online-Kursen

Limburg. Familienbildungsstätte Limburg

Bewusst handeln, Schätze finden: Eveningtalk für Mamas und Papas

In der online ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI heute bei 99,6, Vortag 101, Vorgestern ...

Weitere Artikel


„Dies & Das“: Kunstpräsentation des Kunstvereins Montabaur

Montabaur. Mit dieser Kunstherbst-Aktion, die die Winterpause (ab Mitte Oktober2020) einläutet, möchte der Kunstverein Montabaur ...

Ralf Seekatz erläutert die Finanzsituation in der EU

Brüssel/Westerburg. Diese Zahlen zeigen: wir brauchen eine starke geeinte Europäische Union, die bereit ist gemeinsam anzupacken. ...

Verkehrsunfall zwischen Motorrad und zwei PKW

Langenbach bei Kirburg. Ein 30-jähriger Motorradfahrer befuhr die L 285 in Richtung Kirburg und verlor nach einer Kuppe infolge ...

Buchtipp: „Feuervogel“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Die erste Geschichte mit dem Titel „Feuervogel“ ist eine Liebesgeschichte mit Komplikationen. Aus einer ...

Grandioses Tribute-Konzert von „We rock Queen“ rockte den Westerwald

Ransbach-Baumbach. Die Einhaltung aller Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung RLP wurde streng überwacht. Getränke lieferten ...

Drei Unfallfluchten mit verletztem Motorradfahrer und Sachschäden

Verkehrsunfallflucht mit verletztem Motorradfahrer
Breitenau. Am Samstag, dem 12. September, gegen 13:30 Uhr, ereignete ...

Werbung