Werbung

Nachricht vom 12.09.2020    

Prof. Dr. Klaus Fischer ist Vorsitzender des neu berufenen Naturschutzbeirates

Dr. Ulrich Kleemann, Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, hat 23 neue Mitglieder für die Dauer von fünf Jahren in den Naturschutzbeirat berufen. Dieser setzt sich aus vorgeschlagenen Vertretern der Industrie- und Handelskammer, der Landwirtschaftskammer, kommunaler Spitzenverbände und gesetzlich anerkannter Naturschutzorganisationen sowie weiteren, auf dem Gebiet sachkundigen Personen zusammen.

Foto: SGD Nord

Koblenz. Nach ihrer Berufung wählen die Mitglieder des Beirats aus ihrer Mitte ein vorsitzendes Mitglied. Der Beirat hat den aus Bad Marienberg stammenden Prof. Dr. Klaus Fischer zum neuen Vorsitzenden gewählt und seine Stellvertreterin ist Alexandra Thömmes.

„Naturschutz braucht die Einbindung des Ehrenamtes und der Verbände, denn die Mitglieder des Naturschutzbeirates leisten eine wichtige Arbeit für die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen im nördlichen Rheinland-Pfalz. Hierfür danke ich und wünsche für die kommenden fünf Jahre viel Erfolg", so SGD-Nord-Präsident Dr. Ulrich Kleemann.

Der Naturschutzbeirat ist ein unabhängiges und ehrenamtliches Gremium und bringt sich bei der SGD Nord beratend und unterstützend ein. In den Sitzungen des Naturschutzbeirates informiert die SGD Nord über aktuelle Themen wie zu Landschaftsplanung und Bewirtschaftungsplänen sowie Vorhaben, Planungen und Planfeststellungen, bei denen die SGD Nord als Obere Naturschutzbehörde mitwirkt. Auch über wichtige Naturschutzmaßnahmen und -projekte wird berichtet.

Folgende Mitglieder wurden in den Beirat für Naturschutz der SGD Nord berufen: Michael Albrecht, Silke Dehe, Prof. Dr. Klaus Fischer, Fabian Göttlich, Myriam Hentrich, Joachim Kandels, Christian Keimer, Anette Lehnig-Emden, Sonja Lenz, Bernadette Riediger, Kurt Schüler und Alexandra Thömmes.

Stellvertretende Mitglieder sind: Dr. Harald Egidi, Julia Franzen, Gavin Grosvenor, Walter Kemp, Rolf Lüdeke, Jörg Mittler, Matthias Müller, Dr. Andreas Schüller, Ralf Schmidt, Dr. Simone Schneider und Michael Zundler.

Weitere Informationen unter www.sgdnord.rlp.de. (PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Das Land Rheinland-Pfalz meldet am Sonntag, den 25. Oktober 817 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert steigt auf 61,9 und befindet sich damit im Bereich der Warnstufe „rot“. Landrat Achim Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Der Gemeinderat hat beschlossen, im Bereich „Kölner Straße“ einen Bebauungsplan aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen. Der Geltungsbereich ist aus dem nachstehend abgedruckten Übersichtsplan ersichtlich. Nach Paragraph 3 Abs. 1 Baugesetzbuch ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Kroppach. Ortsbürgermeister Birk gibt hiermit zur Kenntnis, dass die Planunterlagen demnach in der Zeit vom 2. November 2020 ...

Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal

Wahlrod. Die Geehrten sind:
Horst Deimling – 50 Jahre Mitglied der SPD
Karlheinz Peter – 40 Jahre Mitglied der SPD
Edgar ...

Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

Goddert. Vorausgegangen war im Jahr 2019 eine Umstellung des Straßenausbausystems von den Einmalbeiträgen auf die wiederkehrenden ...

Gemeinderat Sessenbach sagt Veranstaltungen bis März 2021 ab

Sessenbach. Da alle 800 Jahr Feiern in diesem Jahr abgesagt werden mussten, wurden unter TOP 3 die wichtigsten Termine für ...

Widmung von „Grauertseck“ und „St.-Floriansweg“ in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Der Stadtrat Ransbach-Baumbach hat in seiner Sitzung vom 28. September 2020 gemäß den Vorschriften des ...

Sitzung des Verbandsgemeinderates Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Anschließend berichtete Anna Weber von der Koordinierungs- und Fachstelle über die erst kürzlich gegründete ...

Weitere Artikel


Corona und Grippe: Hotline für alle Bundesbürgerinnen und -bürger

Region. „Die Symptome einer simplen Erkältung, der echten Grippe oder einer Infektion mit dem Coronavirus ähneln sich stark. ...

Zum Welthilfetag: Stabile Seitenlage ist keine Yoga-Übung

Region. „Viele absolvieren zur Führerscheinprüfung einen Erste-Hilfe-Kurs und beschäftigen sich dann nie wieder mit dem Thema. ...

Coronafall am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Alle Personen, die mit dem Indexfall in einem Klassenzimmer für mehr als 15 Minuten ohne Mund-Nasen-Schutz zusammen ...

Anstehende Straßensperrungen an Bahnübergängen

Marzhausen. Von Samstag, 26. September 2020, 8 Uhr bis Montag, 28. September 2020, 5 Uhr, ist der Bahnübergang im Zuge der ...

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Montabaur. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material bedingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, Gauben, ...

Schwerer Verkehrsunfall – Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Arnshöfen. Ein Personenkraftwagen mit Anhänger, besetzt mit zwei Personen, befuhr die B8 in Richtung Arnshöfen und wollte ...

Werbung