Werbung

Nachricht vom 11.09.2020    

Anbaggern für das neue Verbandsgemeindehaus

Seit Monaten herrscht reges Treiben auf der Baustelle für das neue Verbandsgemeindehaus am Gerberhof in Montabaur. Bisher wurde das Grundstück für den Baubeginn vorbereitet, richtig los geht es erst in diesen Tagen, denn jetzt heben die Bagger die Baugrube aus. Mit dem „Anbaggern“ feierte die Verbandsgemeinde den Beginn der eigentlichen Bauarbeiten für den Neubau.

Anbaggern für das Verbandsgemeindehaus: Vertreter aus Politik und Verwaltung, die Planer und die Baufirma feierten in kleiner Runde den Beginn der eigentlichen Bauarbeiten: Ab jetzt wird die Baugrube ausgehoben. Fotos: VG Montabaur / Gros Fotografie

Montabaur. Da es in Corona-Zeiten nicht möglich ist, große Feste zu geben, trafen sich in kleiner Runde die Projektbeteiligten aus Politik und Verwaltung, die Planer der zentralen Gewerke sowie Vertreter der Baufirma Gollwitzer. Viele Nachbarn nahmen von ihren Wohnungen aus teil, standen an Fenstern und Balkongeländern und winkten. Unter fachkundiger Anleitung eines Baggerführers nahm Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich selbst den ersten Baggerstich vor.

Bürgermeister Richter-Hopprich begrüßte die Gäste auf dem Baugrundstück und die Nachbarn in den Häusern ringsum. „Seit Jahren planen wir dieses Haus, versuchen uns vorzustellen, wie es wird. Ab jetzt wird es endlich sichtbar. Aus unserem Gedankengebäude wird Stück für Stück ein Haus aus echtem Stein. Ich freue mich darauf, es wachsen zu sehen.“ In den vergangenen Monaten sei schon viel passiert auf dem Grundstück, aber alles unter der Oberfläche und deshalb praktisch unsichtbar. Es wurde eine unterirdische Stützwand errichtet, die aus 220 Betonpfählen besteht und verhindern soll, dass die umliegenden Flächen und Gebäude in die Baugrube rutschen. „Rund 1.000 Kubikmeter Beton und 3 Kilometer Erdsonden für die Geothermie haben wir hier schon vergraben und dafür bereits die erste Million ausgegeben – und man sieht bislang nichts davon“ so Richter-Hopprich. Er dankte allen, die am Projekt mitarbeiten, für das gute Miteinander: „Wir sind im Zeit- und Kostenrahmen. Das ist Ihr Verdienst“. Auch die Corona-Krise habe bisher keine finanziellen oder terminlichen Auswirkungen auf das Projekt gehabt.

Patrick Bülling ist Bauleiter der Firma Gollwitzer, die die Tiefbauarbeiten durchführt. Er erläuterte, welche Arbeiten in nächster Zeit anstehen: Im ersten Schritt wird etwa zwei Meter tief ausgeschachtet, denn in dieser Tiefe werden Erdanker gesetzt. Diese Erdanker sichern die unterirdische Bohrpfahlwand, damit sie nicht in die Baugrube hineinrutschen kann. Die Verankerungen werden durch die Betonsäulen in das dahinterliegende Erdreich gebohrt. Sobald die Erdanker sitzen wird ausgebaggert - bis etwa fünf Meter tief dort, wo das Kellergeschoss sein wird. Diese Arbeiten sollen Mitte/Ende Oktober beendet sein: „Dann werden wir die Baugrube schlüsselfertig übergeben“, so Bülling mit einem Augenzwinkern. Mit einem „Fritten für alle“ lud er die Gäste zu einem Mittagsimbiss ein.

Seit fast drei Jahren beschäftigt sich Architekt Ole Flemming mit dem Verbandsgemeindehaus, denn im Herbst 2017 wurde der Architektenwettbewerb ausgeschrieben, den er mit seinem Team gewonnen hat. „Auch für uns Planer ist es immer ein spannender Moment, wenn es endlich losgeht. Wir befassen uns in Gedanken schon mit der Innenausstattung, planen Details und hier rollen gerade die Bagger an“. Ab Oktober kann man dann sehen, wie das neue Haus entsteht, denn dann wird die Bodenplatte gelegt. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 27 neue Fälle -  Inzidenzwert bei 94,1

Am 28. Oktober meldet der Westerwaldkreis 938 (+27) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 94,1 und ist weiterhin deutlich im Warnbereich „rot“. Der Kreis verzeichnet aktuell 284 aktive Fälle.


Inzidenzwert für den Westerwaldkreis steigt auf 97,1

Am 28. Oktober meldet der Westerwaldkreis 921 (+33) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis steigt auf 97,1 und ist weiterhin deutlich im Warnbereich „rot“. Drei Kindertagesstätten sind geschlossen, diverse Fußballer in Quarantäne.


Traktorgespann kommt von Straße ab - Eine Person schwerverletzt

VIDEO | Am 28. Oktober gegen 15.50 Uhr, befuhr der 20 Jahre alte Fahrer mit einem Traktorgespann sowie einem weiteren Fahrzeuginsassen die Kreisstraße 65 von Stockum-Püschen nach Enspel. Das Gespann kam von der Straße ab, der Traktor kippte um und der Beifahrer wurde eingeklemmt.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.


Höhr-Grenzhausen: Raubüberfall auf Naturkostladen

Heute Mittag, 29. Oktober 2020 kam es gegen 13 Uhr zu einem Raubüberfall auf einen Naturkostladen in der Hermann-Geisen-Straße. Aktuell fahndet die Polizei noch nach dem Täter. Zur Unterstützung ist auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Marienstatter Zukunftsgespräche 2020 - Leben im Wandel

Marienstatt. Auch virtuell werden Sie die Möglichkeit haben, sich an der Diskussion aktiv zu beteiligen.

Die Zeichen des ...

Corona war Thema im Jugend-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss

Hachenburg. Eine so lange Sitzungspause, der Ausschuss kam zuletzt am 11. Februar.2020 zusammen, hatte es in der Vergangenheit ...

Förderung zur digitalen Ausstattung der Bad Marienberger Schulen

Bad Marienberg. Über das Sofortausstattungsprogramm stellt der Bund 500 Millionen Euro zur Beschaffung zusätzlicher Laptops, ...

CDU-Vorschlag: Stefan Leukel soll VG-Bürgermeister werden

Hachenburg. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll und Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf charakterisieren Stefan ...

Stadt Wirges: Aufforstung des Waldes bleibt Herausforderung der nächsten Jahre

Wirges. Die Entnahme des Schadholzes wird in Kürze abgeschlossen sein, jetzt steht das Wiederaufforsten mit klimastabilen ...

Landwirte und Stadtvertreter begehen gemeinsam die Gemarkung

Westerburg. Im vergangenen Herbst hatten sich die Landwirte erstmals auf Initiative des Kreisbauernverbandes mit dem damals ...

Weitere Artikel


Schwerer Verkehrsunfall – Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Arnshöfen. Ein Personenkraftwagen mit Anhänger, besetzt mit zwei Personen, befuhr die B8 in Richtung Arnshöfen und wollte ...

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Montabaur. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material bedingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, Gauben, ...

Anstehende Straßensperrungen an Bahnübergängen

Marzhausen. Von Samstag, 26. September 2020, 8 Uhr bis Montag, 28. September 2020, 5 Uhr, ist der Bahnübergang im Zuge der ...

22 Azubis der Kinderklinik legen ihr Examen ab

Siegen. Der von Karin Gernhuber geleitete Kurs hat zudem von der integrativen Ausbildung durch die Kooperation mit dem Kreisklinikum ...

Warum lief der erste deutschlandweite Warntag schief?

Region. Vielerorts war es am gestrigen Donnerstag (10.September) um 11 Uhr so ruhig wie sonst auch um diese Tageszeit. Der ...

Corona: Seit Mittwoch neun neue Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 9.945
Positiv ...

Werbung