Werbung

Nachricht vom 08.09.2020    

Hachenburger Lesesommer endet mit neuem Teilnehmerrekord

Zum 13. Lesesommer Rheinland-Pfalz hatten sich in der Stadtbücherei Hachenburg im Pandemiejahr 297 Kinder angemeldet. So viele wie noch nie zuvor, konnte Büchereileiterin Delya Gorges stolz zu Beginn der Ausgabe der Urkunden und Preise verkünden. Die Teilnehmer mussten in den neun Wochen, die die Aktion lief, mindestens drei Bücher lesen und bewerten.

Urkundenverleihung an die fleißigen Leserinnen. Foto: privat

Hachenburg. Insgesamt 227 der angemeldeten Teilnehmer, ebenfalls neuer Rekord, erfüllten diese Vorgabe und können sich nun über eine Urkunde und einen Buchgutschein über zehn Euro freuen. Dieser kann bis zum Jahresende in einer der beiden Hachenburger Buchhandlungen eingelöst werden. Bereitgestellt haben die Gutscheine je zur Hälfte die Stadt und die Verbandsgemeinde Hachenburg. Stadtbürgermeister Stefan Leukel und die Erste VG-Beigeordente Gabriele Greis ließen es sich nicht nehmen, die ersten Urkunden selbst an die jungen „Leseratten“ zu überreichen. Lesemotivation zu unterstützen sei Ihnen ein besonderes Anliegen und nebenbei fördere man den Hachenburger Einzelhandel, betonen beide. Für das Büchereiteam war es eine Herzensangelegenheit die Sommerferienaktion durchzuführen, wo für die Kinder in diesem Sommer viele andere Freizeitaktivitäten ausfallen mussten.

Durch insgesamt 192.421 Seiten schmökerten sich die Lesesommerteilnehmer. Besonders gefragte Lektüren waren in diesem Lesesommer Minecraft-Romane, vor allem bei Jungs. Sachbücher aus der Reihe „Was-ist-Was Erstes Lesen“ entpuppten sich als Renner bei den Erstlesern. Des Weiteren erfreuten sich verschiedene Serien größter Beliebtheit, unter anderem „Die Schule der magischen Tiere“ und „Lotta-Leben“. Dauerrenner seit vielen Jahren sind die Serien „Die drei Fragezeichen“ und „Die drei Ausrufezeichen“.

Die Interviews zu den gelesenen Büchern durch ehrenamtliche Helfer ersetzte in diesem Jahr wegen der Corona-Regeln ein schriftlicher Büchercheck, alternativ ein gemaltes Bild zum Buch. Besonders freuten sich die Kinder darüber, dass einige der vielen Kunstwerke in der Bücherei ausgestellt waren. Darüber hinaus wurde für jedes gelesene Buch von den Teilnehmern eine Bewertungskarte ausgefüllt, die automatisch als Los an dem landesweiten Gewinnspiel mit attraktiven Preisen teilnimmt. Die Verlosung findet am Freitag, 25. September statt.

Gespannt sein durfte man auch in diesem Jahr wieder, welche Klasse den Lesesommer-Wanderpokal der Stadtbücherei Hachenburg im Schuljahr 2020/21 ihr Eigen nennen darf. Eindeutig die Nase vorn hat die Klasse 2 der Grundschule Atzelgift-Streithausen, wo sich 67 Prozent der Schüler, nämlich 12 von 18, erfolgreich am Lesesommer beteiligt haben. Insgesamt 14 Klassen waren in diesem Jahr zum Klassenwettbewerb angemeldet. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Das Land Rheinland-Pfalz meldet am Sonntag, den 25. Oktober 817 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert steigt auf 61,9 und befindet sich damit im Bereich der Warnstufe „rot“. Landrat Achim Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Der Gemeinderat hat beschlossen, im Bereich „Kölner Straße“ einen Bebauungsplan aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen. Der Geltungsbereich ist aus dem nachstehend abgedruckten Übersichtsplan ersichtlich. Nach Paragraph 3 Abs. 1 Baugesetzbuch ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Eine Räuberballade“ im Cinexx – Lesung mit Annegret Held

Hachenburg. Mit ihm nahm Held die Zuhörer mit ins Jahr 1796 ins fiktive Dörfchen Scholmerbach. Dort packt Paulinches Wilhelm ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Berührende Tragikomödie mit Til Schweiger über eine 16-Jährige, die nach einer schrecklichen Diagnose eine zutiefst ...

November-Veranstaltungen in der VG Rennerod

Rennerod. Die Veranstaltungen im Überblick:
1.November: Frühstück in der Grillhütte. Ort: Grillhütte Liebenscheid, Veranstalter: ...

Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

„Jermaine Reinhardt Quartett“ in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Dieses Lebenselixier verabreichte das Klan-Oberhaupt Daweli Reinhardt (Mitbegründer des legendären Schnuckenack ...

Corinna Kirchhöfer gewinnt beim internationalen Speaker Slam 10/2020

Gebhardshain/Mastershausen. Mit einer eindrucksvollen Bühnenperformance überzeugte am Samstag, den 17. Oktober 2020, die ...

Weitere Artikel


Jugendzentrum Hachenburg zeigt „Persischstunden“

Hachenburg. Ein hochspannendes, wendungsreiches Drama, das eine packende und emotionale Geschichte vom menschlichen Überlebenswillen ...

Kostenfrei parken im Parkhaus am Alexanderring

Hachenburg. Das QR-Code basierte System funktioniert wie folgt: Nach dem Einkauf in der Stadt können Kunden ihr Parkticket ...

IHK-Expertenrunde „Vertrieb“ im Zeichen von Corona – Wie geht es weiter?

Montabaur. „Webmeeting“ ist das neue Schlagwort! Aber ist das ausreichend um neue Kunden zu gewinnen oder Kunden langfristig ...

Bundesverdienstkreuz für Fly & Help-Gründer Reiner Meutsch

Mainz/Kroppach. „Es braucht Menschen wie Reiner Meutsch, die gute Ideen haben, den Mut sich für andere einzusetzen und die ...

Möglichkeiten zur Warnung der Bevölkerung optimiert

Selters. „Dies kann im Einzelfall Leben retten und Schäden mindern“, so Bürgermeister Klaus Müller bei der Indienststellung ...

„evm-Ehrensache“ unterstützt „Leben im Dorf“ in der VG Wallmerod

Wallmerod. Am Donnerstag, 3. September, übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, den Betrag gemeinsam mit Bürgermeister ...

Werbung