Werbung

Nachricht vom 08.09.2020    

Sparkasse Westerwald-Sieg spendete für Wäller Fußballvereine

Gerne waren die Vertreter von fünf Vereinen aus dem Westerwald dem Ruf der Sparkasse Westerwald-Sieg gefolgt, die jährlichen Spenden an die Wäller Ober- und Rheinlandligisten entgegenzunehmen. Die Sparkasse hatte zu diesem erfreulichen Anlass in das Stadion zu Montabaur eingeladen, um die nicht unerheblichen Spenden an den Mann zu bringen.

Fotos: wear

Montabaur. In den höchst willkommenen Genuss der Spenden kamen der Oberligist Sportfreunde Eisbachtal (vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand Uwe Quirmbach und Hans-Werner Reifenscheidt), sowie die Rheinlandligisten TuS Montabaur (vertreten durch den Präsidenten Jörg Nicolaus), VfB Wissen (vertreten durch den 1. Geschäftsführer Frank Haak), SV Malberg (vertreten durch den Kassierer Erhard Müller) und die SG Neitersen/ Altenkirchen (vertreten durch den Vorsitzenden Marco Schütz). Der Oberligist Sportfreunde Eisbachtal konnte einen Scheck über 5.000 Euro mit nach Nentershausen nehmen, während die Oberligisten sich über jeweils 2.500 Euro freuen durften, insgesamt hat die Sparkasse also 15.000 Euro ausgeschüttet.

Die Sparkasse gratulierte durch Peter Mohr
Von der Sparkasse war Peter Mohr, der Leiter für Kommunikation erschienen, der gerne der Aufgabe nachkam, die Schecks zu überreichen. In einer kurzen Ansprache betonte Mohr, dass die Sparkasse seit jeher den Sport im gesamten Geschäftsbereich erheblich unterstützt und fördert. So ist es seit Jahren Tradition, dass die Wäller Oberliga- und Rheinlandligavereine zu Beginn der neuen Saison die Unterstützung erhalten. Die Spenden sollen in erster Linie für die Jugendarbeit in den Vereinen eingesetzt werden, zumal bekannt ist, dass die genannten Vereine permanent auf junge Spieler auch aus dem eigenen Nachwuchs setzen.

Am letzten Wochenende erfolgte der Startschuss zur Saison 2020/21, wobei die erwähnten Vereine, bis auf TuS Montabaur, leider ihre Auftaktspiele verloren haben. Aller Anfang ist halt schwer, wobei die Vereine nach dem langen Lock-down erst wieder in ihren normalen Rhythmus finden müssen. Wichtig ist aber, dass mit dem Start in die neue Saison ein weiterer Schritt in die Rückkehr zur Normalität erfolgt. Auch die Teams müssen sich den geänderten Anforderungen und Vorschriften stellen, das ist nicht immer unproblematisch, die Freude an der Wiederaufnahme der Meisterschaftsspiele überwiegt jedoch bei Weitem.

Zu guter Letzt dankte Peter Mohr den Gastgebern des TuS Montabaur für die freundliche Bewirtung, neben kühlen Getränken wurde eine sehr leckere Stadion-Rostbratwurst gereicht. Des Weiteren wünschte er den Teams eine erfolgreiche Saison mit wenig Verletzungspech sowie spannende Lokal-Derbys mit vielen Zuschauern. Peter Mohr und die Sparkasse würden sich sehr freuen, wenn im kommenden Jahr ein weiterer Verein aus dem Westerwald den Aufstieg in die Ober- oder Rheinlandliga schaffen würde.

Nachdem die Schecks an die freudestrahlenden Vereinsfunktionäre überreicht waren, nutzte man die Zeit, um über das Thema Fußball zu fachsimpeln. Schließlich sind alle Vereine von der Pandemie gebeutelt, bei dieser schwierigen Lage kann ein Erfahrungsaustausch auf keinen Fall schaden. Alle Vereinsvertreter sagten zu, dass die Spenden zweckgebunden für die Förderung der Jugendarbeit verwendet werden. wear


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis meldet 32 neue Fälle – Inzidenzwert bei 104

Am Samstag, den 31. Oktober meldet der Westerwaldkreis 1.025 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 104. Der Kreis verzeichnet aktuell 361 aktive Fälle. Mittlerweile sind alle Landkreise und Städte in Rheinland-Pfalz in der Warnstufe „rot“.


Inzidenzwert für den Westerwaldkreis steigt weiter an

Am 30. Oktober meldet der Westerwaldkreis 993 (+55) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 109 und ist weiterhin angestiegen. Der Kreis verzeichnet aktuell 329 aktive Fälle.


Schausteller beleben Selters mit einem „Pop-Up-Park“

In üblen Zeiten ist es nicht leicht den Menschen, und dabei insbesondere den Kindern, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, und zudem in der eher tristen Jahreszeit etwas Freude aufkommen zulassen. Da in diesem Jahr aus den bekannten Gründen die beliebte Kirmes in Selters abgesagt werden musste, kam die Schaustellerfamilie Klinge aus Koblenz auf die lobenswerte Idee, einige Fahrgeschäfte in den Westerwald zu schicken, die in Westerburg, Meudt, und zuletzt in Selters, etwas Rummelplatz-Atmosphäre vermitteln konnten.


Region, Artikel vom 31.10.2020

Sportflugzeug überschlägt sich bei Notlandung

Sportflugzeug überschlägt sich bei Notlandung

Am heutigen Samstag, den 31. Oktober gegen 14.43 Uhr wurde die Notlandung eines einmotorigen Sportflugzeuges gemeldet. Diese hat aufgrund des weichen Untergrundes nicht wie vorgesehen geklappt, das Flugzeug überschlug sich. Beide Insassen wurden leicht verletzt.


Metallbau Hölzemann aus Hachenburg erhält Deutschen Metallbaupreis 2020

VIDEO | Die Firma Metallbau Hölzemann aus Hachenburg gewinnt den Deutschen Metallbaupreis 2020 in der Kategorie „Treppen und Geländer“. Das Siegerobjekt, die Stahlwendeltreppe für den Gastrobereich eines Bürogebäudes in Frankfurt am Main erreicht trotz des engen Einbauraumes eine spannende Tiefenwirkung.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Metallbau Hölzemann aus Hachenburg erhält Deutschen Metallbaupreis 2020

Hachenburg. Beim Komplettumbau eines Gastrobereiches in Frankfurt sollte die Kantine im Erdgeschoss mit der Cafeteria im ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Montabaur. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann der Verbrauch ...

Chancen für Berufsstarter auch noch im Spätherbst

Montabaur. Ein Ausbildungsjahr dauert jeweils vom 1. Oktober des einen bis zum 30. September des nächsten Kalenderjahres. ...

Leichtes Herbst-Hoch am Arbeitsmarkt trotz Corona

Montabaur. „Mitten in der Pandemie zeigt der Arbeitsmarkt mit einem Herbst-Hoch die gewohnte saisonale Ausprägung“, sagt ...

Digitalisierung: drei interessante Programme für den Mittelstand

Montabaur. Beratung rund um Geschäftsprozesse, Markterschließung und IT-Sicherheit: go-digital - Auf dem Weg in die Digitalisierung ...

Mit Social Media Business und E-Commerce in die digitale Zukunft

Koblenz. Die Themen reichen von Digital Recruiting und Employer Branding über E-Commerce und digitale Strategien bis hin ...

Weitere Artikel


„evm-Ehrensache“ unterstützt „Leben im Dorf“ in der VG Wallmerod

Wallmerod. Am Donnerstag, 3. September, übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, den Betrag gemeinsam mit Bürgermeister ...

Möglichkeiten zur Warnung der Bevölkerung optimiert

Selters. „Dies kann im Einzelfall Leben retten und Schäden mindern“, so Bürgermeister Klaus Müller bei der Indienststellung ...

Bundesverdienstkreuz für Fly & Help-Gründer Reiner Meutsch

Mainz/Kroppach. „Es braucht Menschen wie Reiner Meutsch, die gute Ideen haben, den Mut sich für andere einzusetzen und die ...

Hilfe! Ich kann nicht lesen!

Region. Laut LEO-Studie 2018 haben in Deutschland rund 6 Millionen Menschen Schwierigkeiten mit der Schriftsprache. Davon ...

Westerwald-Brauerei ab sofort Partner der SG 06 Betzdorf

Hachenburg. „In Zukunft wollen wir gemeinsam nur das Beste hopfen“ freuten sich der 1. Vorsitzende und 1. Geschäftsführer ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Diese Geschichte nimmt uns mit auf eine Reise in die „Ewige Stadt“ Rom, in der die moderne Dreifaltigkeit aus ...

Werbung