Werbung

Nachricht vom 06.09.2020    

Gelöste Radschrauben, Verkehrsgefährdung und Trunkenheitsfahrten

In Höhn wurden an einem Mercedes alle fünf Radschrauben gelöst. Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenaussagen. Bei Streithausen wurde eine Verkehrsgefährdung durch einen Überholer trotz Gegenverkehrs festgestellt. Der gefährdete PKW-Fahrer, der stark abbremsen musste, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. In den Samstag-Abendstunden wurden zwei Trunkenheitsfahrten im Dienstgebiet der Polizei Hachenburg beendet.

Symbolfoto

Höhn/OT Öllingen. Am 5. September wurden im Laufe des Tages am linken Vorderrad eines PKW Mercedes im "Weidenstück" alle fünf Radschrauben gelöst. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Westerburg unter der Telefonnummer 02663 9805-0.
(PM Polizeiinspektion Westerburg)

Streithausen. Am Samstagabend, gegen 23 Uhr, kam es im Bereich K 21/ L 288, Höhe Abfahrt Marienstatt/ Streithausen zu einer Verkehrsgefährdung. Der Fahrzeugführer eines blauen VW Kleinwagens aus dem Rhein-Sieg-Kreis befuhr die K 21 aus Richtung Kloster Marienstatt kommen in Richtung L 288. An der Einmündung zur K21, Streithausen, bog er hinter einem weiteren Fahrzeug rechts in Richtung L 288 ab. Auf dem kurzen Teilstück versuchte der VW-Fahrer den vor ihm befindlichen PKW zu überholen. Ein von der L 288 kommender PKW, der auf die K 21 in Richtung Streithausen abgebogen war, kam dem Überholer entgegen und musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Der gefährdete PKW-Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizei Hachenburg zu melden (Telefon: 02662-942279/ E-Mail: pihachenburg@polizei.rlp.de).

Hachenburg. In den Abendstunden des 5. September wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hachenburg insgesamt zwei Fahrten unter berauschenden Mitteln festgestellt.



Zunächst wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle, gegen 19:15 Uhr, im Steinweg Hachenburg, bei dem 28-jährigen Fahrzeugführer aus der VG Hachenburg, drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv reagierte, wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Im späteren Verlauf des Abends wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle, gegen 21:20 Uhr, in der Kölner Straße Müschenbach, bei dem 23-jährigen Fahrzeugführer aus NRW, alkoholbedingte Auffälligkeiten festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholkonzentrationstest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutprobe entnommen.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 15. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 110 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Corona im Westerwaldkreis: Am Montag keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 14. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 122 aktiv Infizierte.


Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

VIDEO | Weite Strecken der Nister sind dort, wo die Kinder früher noch zum Baden und Planschen hinein gesprungen sind, nur noch tote Brühe. Die Selbstreinigung funktioniert nicht mehr ohne das komplexe Ökosystem unter Wasser. Die "ARGE" Nister setzt Hoffnungen in eine erste gezüchtete Muschelkolonie.


Rad- und Wanderweg im Gelbachtal gesperrt ab 21. Juni

Am Montag, dem 21. Juni 2021, wird der kombinierte Rad- und Wanderweg im Gelbachtal für zwei Wochen gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Ahrbachbrücke bei Montabaur-Wirzenborn und der Einmündung zum Eisenbachtal unterhalb von Montabaur-Reckenthal.




Aktuelle Artikel aus der Region


Familiengottesdienste im Freien: „Aus Klein wird Groß“

Montabaur. „Aus Klein wird Groß“ – unter diesem fröhlichen und hoffnungsvollen Motto hat das Team um Pastoralreferentin Inge ...

Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Hachenburg. Start und Ziel der abwechslungsreichen Rundwanderung ist die Hachenburger Erlebnisbrauerei, von welcher aus der ...

Neue Wehrführung für den Löschzug Hachenburg

Hachenburg. Für das Amt des Wehrführers wurden mit Jörg Alt und Thomas Lück zwei gut ausgebildete und qualifizierte Feuerwehrmänner ...

Neues Kooperationsprojekt: Rundweg Kannenbäckerland-Marathon

Höhr-Grenzhausen/Ransbach-Baumbach/ Wirges. Zu den Rundwegen gehören zum Beispiel der „Brexbachschluchtweg“ (16 km) oder ...

Neue Pröpstin ermutigt Wäller Christen zu klaren Worten

Montabaur. In der Kreisstadt gestaltete sie gemeinsam mit der Montabauer Pfarrerin Anne Pollmächer einen sonnigen Gottesdienst ...

Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, 14. Juni 29,2
Sonntag, ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Gladiatoren-Kochbuch“ von Christian Eckert

Dierdorf/Braunschweig. Muskelbepackte Kerle waren die professionellen Kämpfer des Römischen Reiches tatsächlich. „Der Gladiator ...

Ehrlicher Finder gibt 1.000 Euro Bargeld bei Polizei ab

Hachenburg. In den Abendstunden des 5. September, gegen 21 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Takko Fashion in Hachenburg ein ...

Ausnahmen vom Tötungsverbot verstoßen bei Windenergieanlagen gegen Naturschutzrecht

Quirnbach. „Zu diesem Ergebnis kommt ein rechtswissenschaftliches Gutachten des Hochschullehrers und Rechtsanwaltes apl. ...

Durch platzenden Reifen am LKW-Auflieger elf weitere Fahrzeuge beschädigt

Montabaur. In der Nacht zum Samstag ereignete sich gegen 0:55 Uhr auf der A 3, Fahrtrichtung Frankfurt, im Bereich der Ortslage ...

Vier Fahrzeugführer unter Drogen erwischt auf A 3

Montabaur. Betäubungsmittel konnten keine aufgefunden werden. Allen Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe entnommen und ihnen ...

Nicole nörgelt… über volle Notaufnahme im Krankenhaus

Region. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin ganz gewiss kein Leuchtturm der Selbstlosigkeit, aber manchmal frage ich ...

Werbung