Werbung

Nachricht vom 03.09.2020    

Der Wald und wir – Gemeinsam! Für den Wald

Mit dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“ bieten die Deutschen Waldtage bundesweit Gelegenheit für jedermann, das Thema Wald in den Mittelpunkt zu stellen. Das Forstamt Hachenburg und das Forstliche Bildungszentrum schließen sich mit einem bunten Strauß an Angeboten für die interessierte Öffentlichkeit gerne an. Die Forstleute laden alle Freundinnen und Freunde des Waldes herzlich ein teilzunehmen, sich auszutauschen oder einfach nur dabei zu sein und einen schönen Tag in der Natur zu genießen.

Forstliches Bildungszentrum in Hachenburg. Foto: privat

Hachenburg. In lockerer Atmosphäre werden unterschiedliche Spaziergänge, Exkursionen oder Fahrradtouren angeboten. Die Themen sind so unterschiedlich wie die Menschen und die Wälder: von einer gemeinsamen Fahrradtour mit oder ohne ‚E‘ über Exkursionen zum Thema Wiederbewaldung unserer abgestorbenen Fichtenwälder, dem Zusammenhang von Wald und Wasser bis zu einer gemeinsamen Gassirunde mit Hunden durch den Wald. Unser Wald erfüllt vielfältige Zwecke und wird von verschiedensten Gruppen unterschiedlich genutzt und erlebt.

Der Wald ist derzeit stark durch den Klimawandel bedroht. Hitze, Dürre und Starkregen, Borkenkäfer, Stürme und Waldbrände versetzen das gesamte Ökosystem –Bäume, Boden und Lebensgemeinschaft- in starken Stress. Die Folgen sind vor allem im Westerwald sichtbar: trockene Kronen der Fichten aber auch der Laubbäume; kahle, steppenähnliche Zustände wo einst schattige Wälder waren. Die derzeitige Borkenkäfermassenvermehrung ist eine Waldkatastrophe,die alle bisherigen in den Schatten stellt und deren Ende nicht abzusehen ist. Bereits jetzt sind tausende von Hektar abgestorben. Alle Menschen die Wald lieben sind besorgt.

Mit dem Programm möchte das Forstamt Hachenburg Gelegenheit geben, mit Fachleuten über die Hintergründe der Waldschäden, sinnvolle Wiederbewaldung und die vielen sonstigen Waldfunktionen zu sprechen.

Der Dreiklang des Waldes
Wälder erfüllen viele wichtige Funktionen: Schutzfunktionen, Nutz- und Erholungsfunktion. Man spricht heute von Ökosystemleistungen des Waldes. Das Leben hing und hängt von den Wäldern ab. Das Ökosystem Wald liefert Trinkwasser, es speichert Wasser nach Starkregen und in Dürreperioden. Wald kühlt und beeinflusst das regionale Kleinklima entscheidend. Der Rohstoff Holz ist nachwachsend, CO2-neutral und damit der zukunftsfähigste Rohstoff den wir haben. Der Nutzen des Waldes für die Gesellschaft geht darüber hinaus, denn der Wald ist mit 42 Prozent der rheinland-pfälzischen Landesfläche gleichzeitig der größte naturnahe Lebensraum und sichert damit Biodiversität, Naturnähe und Genvielfalt ganz entscheidend. Wald ist der größte Erholungsraum für alle Menschen und nach dem freien Betretungsrecht für jedermann zugänglich. Unser größtes, gemeinsames ‚Wohnzimmer‘.

Die Mitarbeiter des Forstamts Hachenburg und des Forstlichen Bildungszentrums wollen mit Ihnen über die problematischen Auswirkungen des Klimawandels, der Borkenkäferkatastrophe genauso sprechen, wie über ihre Anstrengungen und Ideen zur Problemlösung. Sie wollen auch die vielen positiven Aspekte unserer wundervollen Wälder ansprechen und sind offen für Ideen und Anregungen. Sie stehen an den drei ‚Waldtagen‘ dazu besonders und mit verschiedenen Angeboten zur Verfügung. Programm unter www.fbz.wald-rlp.de.

Anmeldung bis 14. September 2020:
Senden Sie einfach eine E-Mail an bildung@wald-rlp.de unter Angabe der entsprechenden Veranstaltungsnummer. Leider können coronabedingt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen angeboten werden, daher bitten die Forstfachleute Sie freundlich, sich verbindlich anzumelden. Da mehr Anmeldungen erwartet werden, als Plätze zur Verfügung stehen, erhalten Sie umgehend eine Rückmeldung, ob Sie teilnehmen können oder nicht. Bitte unbedingt einen Mund-Nasenschutz mitbringen

Anmeldeschluss 14. September 2020! Programm unter www.fbz.wald-rlp.de. (PM)



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Corona im Westerwaldkreis: Neuinfektionen weiter rückläufig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen 15. Januar insgesamt 3659 (+25) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet heute 207 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt bei 89,2.


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Verbandsgemeindehaus: Hochbau beginnt – Kran wird aufgestellt

Mit Jahresbeginn ist das Bauprojekt Verbandsgemeindehaus in Montabaur sichtbar in eine neue Phase eingetreten: Der Hochbau hat begonnen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus der Region


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Dreifelden. Zunächst musste davon ausgegangen werden, dass eine Person auf dem Weiher im Eis eingebrochen sein könnte. Daher ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Montabaur. Damit sind nicht nur Energieverluste und Zugerscheinungen verbunden, sondern auch das Risiko eines Bauschadens. ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Corona im Westerwaldkreis: Neuinfektionen weiter rückläufig

Montabaur. Am gestrigen Tag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass drei Personen verstorben sind: eine 99-jährige ...

Weitere Artikel


Prof. Dr. Wilma Funke von MEDIAN Klinik Wied erhält Bundesverdienstorden

Wied. Die Auszeichnung wurde am Donnerstag, den 3. September in Mainz im Rahmen einer Feierstunde von der rheinland-pfälzischen ...

Corona: Sieben neue Fälle seit Mittwoch

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 9.492
Positiv ...

B 255: PKW überschlägt sich – drei Schwerverletzte

Rothenbach. Am 4. September gegen 12:17 Uhr ereignete sich auf der B 255 ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. ...

Wäller Tour Iserbachschleife: Premiumwandern im Naturpark Rhein-Westerwald

Anhausen. Schon am Ortsrand von Anhausen, einige Meter hinter dem Startpunkt, bekommt man den ersten Eindruck vom magischen ...

Westerwälder CDU-Landtagsabgeordnete fordern klares Bekenntnis zum heimischen Wald

Herschbach/Oww. Bei einem Gesamtvorrat von circa 6.000 Festmetern Fichte sind bisher circa Zweidrittel der Trockenheit mit ...

Insgesamt 190 Jahre aktiv für die SPD

Hachenburg. Lothar Idelberger (Mörsbach) und Harald Birk (Kroppach) engagierten sich als Bürgermeister ihrer Heimatgemeinden ...

Werbung