Werbung

Nachricht vom 03.09.2020    

CDU-Bürgermeisterkandidatin startet mit 1.000-Türen-Tour

Nachdem die CDU-Kandidatin für die Verbandsbürgermeisterwahl im nächsten Jahr, Alexandra Marzi, bei ersten Gesprächen mit dem Stadt- und den Ortsbürgermeistern schon vielfältige Einblicke erhielt, klopfte sie nun in der Stadt Wirges symbolisch an die erste von vielen Türen ihrer „1.000 Türen-Tour“ durch die Verbandsgemeinde Wirges. „Ich möchte den Menschen in der Verbandsgemeinde Wirges die Chance geben, mich kennenzulernen und natürlich freue ich mich darauf, die Menschen in der VG kennenzulernen.“

Die CDU-Kandidatin für die Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wirges, Alexandra Marzi, eröffnete in der Stadt Wirges ihre "1000-Türen-Tour". Fotos: CDU Wirges

Wirges. Alexandra Marzi macht sich mit ihrer jetzt startenden "1.000-Türen-Tour" auf den Weg durch zwölf Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wirges mit nahezu 10.000 Haushalten. „Die werde ich natürlich nicht alle schaffen, aber ich möchte doch so viele wie möglich erreichen,“ erzählt die Kandidatin motiviert. Dabei will sie die Bürgerinnen und Bürger einladen, sich einzubringen und gemeinsam Ideen für eine lebens- und liebenswerte Verbandsgemeinde zu entwickeln.

Ihre thematischen Schwerpunkte macht die Kandidatin beim Tour-Start auch mit Blick in ihr Wahlprospekt deutlich: Unter dem Titel „Mein Herz für unsere VG“ sind ihr nicht nur die gute Kinderbetreuung und eine bestmögliche Schulausstattung wichtig, „damit jedes Kind in seiner Einzigartigkeit begleitet werden kann.“ Auch die VG als Wirtschaftsstandort mit sicheren Arbeitsplätzen und die Unterstützung des freiwilligen Engagements in den Ortsgemeinden und der Stadt liegen für sie im Fokus. „Ich freue mich auf die Begegnung mit den Menschen und bin schon gespannt, was ich dabei Neues über meine Heimat erfahren werde. Die Schuhe sind geschnürt – es kann losgehen,“ so Alexandra Marzi, die auf viele offene Türen hofft.

Der 40-jährigen Referatsleiterin für Öffentlichkeitsarbeit bei der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises ist der Startpunkt ihrer Tour, die Stadt Wirges, nicht unbekannt. So hat sie hier knapp acht Jahre gelebt, bevor sie wieder in ihren Heimatort Helferskirchen zurückkehrte, wo sie ein Haus gekauft hat. Auch als Mitglied im Verbandsgemeinderat Wirges und nun als 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Wirges ist Alexandra Marzi bereits viel in der VG herum gekommen.

Die Kandidatin ist auch in den Reihen der CDU schon seit Langem bekannt und beliebt: Seit 2009 Mitglied der CDU-Westerwald, war sie zunächst Schatzmeisterin im CDU-Ortsverband Stadt Wirges, übernahm dann 2011 den Vorsitz des Ortsverbandes. Seit 2010 ist sie zudem Mitglied im CDU-Gemeindeverbandsvorstand Wirges und im CDU-Kreisvorstand Westerwald. Daneben engagiert sie sich in verschiedenen Fördervereinen für ihren Heimatort Helferskirchen – dem der Freiwilligen Feuerwehr Helferskirchen, dem Verein zur Erhaltung der Barockkirche Mariä Himmelfahrt, dem Förderverein der Kita Helferskirchen, aber auch dem Verein der Ehemaligen des Mons-Tabor-Gymnasiums Montabaur. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Der Gemeinderat hat beschlossen, im Bereich „Kölner Straße“ einen Bebauungsplan aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen. Der Geltungsbereich ist aus dem nachstehend abgedruckten Übersichtsplan ersichtlich. Nach Paragraph 3 Abs. 1 Baugesetzbuch ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.


Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Hochsensible Spezialgeräte führen in allen Bereichen der Medizin zu immer schonenderen Verfahren in Diagnostik und Therapie – jetzt kann sich die Urologie am St. Vincenz-Krankenhaus Limburg über eine wertvolle Bereicherung ihres medizintechnischen Equipments freuen: ein hochmoderner Röntgenarbeitsplatz mit exzellenter Bildgebung beschert nun sowohl den Medizinern, als auch den Patienten ideale Behandlungsoptionen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Kroppach. Ortsbürgermeister Birk gibt hiermit zur Kenntnis, dass die Planunterlagen demnach in der Zeit vom 2. November 2020 ...

Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal

Wahlrod. Die Geehrten sind:
Horst Deimling – 50 Jahre Mitglied der SPD
Karlheinz Peter – 40 Jahre Mitglied der SPD
Edgar ...

Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

Goddert. Vorausgegangen war im Jahr 2019 eine Umstellung des Straßenausbausystems von den Einmalbeiträgen auf die wiederkehrenden ...

Gemeinderat Sessenbach sagt Veranstaltungen bis März 2021 ab

Sessenbach. Da alle 800 Jahr Feiern in diesem Jahr abgesagt werden mussten, wurden unter TOP 3 die wichtigsten Termine für ...

Widmung von „Grauertseck“ und „St.-Floriansweg“ in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Der Stadtrat Ransbach-Baumbach hat in seiner Sitzung vom 28. September 2020 gemäß den Vorschriften des ...

Sitzung des Verbandsgemeinderates Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Anschließend berichtete Anna Weber von der Koordinierungs- und Fachstelle über die erst kürzlich gegründete ...

Weitere Artikel


Zukunft für den Hachenburger Stadtwald ermöglichen

Hachenburg. Der stellvertretende Forstamtsleiter Johannes Wagner stellte zu Beginn fest, dass der Westerwald und damit auch ...

Moderne elektronische Zielbilderfassung und neuer Schallschutz

Montabaur. „Wir sind froh, dass wir bereits im vergangenen Jahr eine erste Investitionsplanung mit unseren Mitgliedern abstimmen ...

D-Jugend JSG Hachenburg siegt in neuen Trikots mit 11:0

Hachenburg. Umso mehr freuten sich die Spieler, die neuen Trikots von den beiden Geschäftsführern Daniel Zimmermann und Daniel ...

Der „digitale Pfarrer“ predigt per Podcast

Nordhofen. Doch das Auslegen der Bibeltexte vor den Menschen fehlt ihm. Deshalb kommt er auf die Idee, den digitalen Raum ...

Drei Rekorde verzeichnet beim Lesesommer

Selters. „Die Leseleistung war in diesem Jahr besonders hoch, und das nicht nur bei den Viel-Lesern“, sagte Büchereileiterin ...

Wildkatzen - Bedrohte Jäger

Neuwied. Anders als Hauskatzen sehen alle Europäischen Wildkatzen sehr ähnlich aus. Sie haben eine Körperlänge von insgesamt ...

Werbung