Werbung

Nachricht vom 31.08.2020    

Brennende Heuballen in Steinefrenz

Die Polizeiinspektion Montabaur bittet um ergänzende Zeugenaussagen zu Personen und Fahrzeugen, die unmittelbar vor dem Brand von Heuballen in Steinefrenz gesichtet wurden. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr sowie des Landwirtes konnte ein Großteil der Heuballen gerettet werden.

Brennende Siloballen in Steinefrenz. Fotos: Klaus-Dieter Häring

Steinefrenz. Am 30. August wurde gegen 19.03 Uhr bekannt, dass in Steinefrenz Heuballen in Brand geraten sind. Die umliegenden Feuerwehren waren mit 57 Kräften im Einsatz. Für Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wallmerod, Hundsangen, Weroth, Steinefrenz, Obererbach, Dreikirchen, Niederahr und Meudt war dadurch kurz nach 19 Uhr die Sonntagsruhe vorbei. Die Einsatzkräfte wurden zu dem Gelände eines Landwirtes in der Nähe des Steinefrenzer Bahnhofs gerufen. Schon von weitem kündigte Rauchentwicklung den Brandherd an. Sofort wurden Schlauchleitungen aufgebaut und durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrkräfte sowie des Landwirtes konnte ein Großteil der dort gelagerten Ballen gerettet werden.



Der Sachschaden wird nach Schätzung der Polizei auf circa 1.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Zur Brandursache können bislang keine Angaben gemacht werden.

Durch verschiedene Zeugen konnte der Hinweis erlangt werden, dass unmittelbar vor dem Brand zwei Jugendliche über die Siloballen liefen und sich dort aufhielten. Weiterhin wurden durch Zeugen in der Nähe zwei Motorroller oder kleine Motorräder festgestellt.

Zeugen, welche Angaben zu Personen oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Montabaur unter Telefon (02602) 92260, www.polizei.rlp.de/pd.montabaur,
in Verbindung zu setzten.
(PM Polizeiinspektion Montabaur/kdh)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kalte Jahreszeit: Wie man Vögel im Winter richtig füttert

Westerwaldkreis. Viele Vögel sind bereits in ihre Winterquartiere im Süden gezogen. Doch einige Vogelarten wie Amseln oder ...

Stadtbibliothek Montabaur: Wie der Würfel aus dem Tablet kam

Montabaur. Stolz präsentiert der kleine Jan seinen bunten Papierwürfel. Die Bilder darauf hat er selbst fotografiert und ...

Der Impfbus kommt ins Nistertal

Atzelgift. Wer sich gegen Covid-19 impfen lassen möchte, kann einfach ohne Termin und vorherige Anmeldung in Atzelgift vorbeikommen. ...

Siershahn: Wem gehört das schwarze Mountain Bike?

Siershahn. Am 23. November wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Montabaur in Siershahn ein Mountainbike sichergestellt.

(Details: ...

Großes Interesse am 3. Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. Nach vier Biermarathon-Veranstaltungen und zwei Glühweinläufen fand
der dritte Glühweinlauf zugunsten des Kinder- ...

Besonderes Adventskonzert in evangelischer Schlosskirche in Westerburg

Westerburg. Am 2.Advent, Sonntag, den 5. Dezember ist "Beziehungsweise", die Band des Evangelischen Dekanats Westerwald, ...

Weitere Artikel


Digitales Aktensystem erleichtert Antragbearbeitung des Jobcenters

Montabaur. „Wir können die Leistungsanträge von jeder der vier Dienststellen des Jobcenters Westerwald aus bearbeiten. So ...

Erste „Nach-Corona“-Mitgliederversammlung der Hachenburger Grünen

Hachenburg. Bereits im Februar hatten sich die Grünen personell neu aufgestellt und jede Menge Ideen für neue Aktionen gesammelt. ...

Digitale Veranstaltung „Wirtschaft zwischen Stadt und Land“

Koblenz. Diese und weitere Fragen beantwortet in der Online-Veranstaltung Professor Dr. Jens Südekum, Universität Düsseldorf ...

Axel Brümmer und Peter Glöckner bei den Westerwälder Gesprächen

Montabaur. 20 Jahre Abenteuer extrem – 163 Länder, 200.000 Kilometer mit dem Fahrrad, 70.000 Kilometer mit dem Viermastsegler, ...

Unterstützer für lokale Natur- und Artenschutzprojekte gesucht

Hundsangen. Aufgrund der aktuellen Situation tragen die jungen Leute einen Gesichtsschutz und achten auf ausreichend Abstand. ...

12.000 Quadratmeter umweltschonender Kletterwald

Bad Marienberg. So, dass etwa „Baumläufer“ und andere gefiederte Freunde, die sich mit ihrem Nachwuchs in den Wipfeln häuslich ...

Werbung