Werbung

Nachricht vom 30.08.2020    

Kulturprogramm der „Zweiten Heimat“ für den Herbst steht

Das Kulturzentrum „Zweite Heimat“ ist seit Jahren bekannt für sein breites Angebot an kulturellen Veranstaltungen. Auf Grund der Corona-Pandemie finden nun alle geplanten Veranstaltungen auf der „Leihbühne“ im Gasthaus Till Eulenspiegel in HöhrGrenzhausen statt.

Johann Theisen. Foto: Fany Fazii

Höhr-Grenzhausen. Das Team ist über diese Möglichkeit sehr froh und dankbar, die Kooperation mit Wirt und Pächter Guido Kröff klappt reibungslos. Denn die Einrichtung gehörte zu den ersten Institutionen in Rheinland-Pflaz, die seit Juni wieder Veranstaltungen durchführen konnte – und das entweder Open Air oder eben auf ihrer „Leihbühne“ im Gasthaus Till Eulenspiegel. Die Erfahrungswerte der letzten Wochen haben gezeigt, dass genau das nun gut möglich ist und unter Einhaltung der Corona-Auflagen Veranstaltungen immer noch sehr gut umsetzbar sind. So werden alle für den Herbst geplanten Events im großen Saal im Gasthaus Till Eulenspiegel“ stattfinden.

Es ändert sich also nicht viel für Besucher von kulturellen Veranstaltungen Höhr-Grenzhausen, nur der Veranstaltungsort ist jetzt für eine Weile ein anderer. Ein Überblick über das erstklassige Angebot an Musik, Comedy und Kabarett folgt an dieser Stelle.

Das nächste Konzert mit Stammgast Lulo Reinhardt findet am 4. September statt. Gemeinsam mit Christiano Gitano erwartet die Zuhörer an diesem Abend feinster Gipsy-Swing.

Sia Korthaus feiert am 25. September ihre Vorpremiere mit ihrem neuen Programm „Im Kreise der Bekloppten“.

Für alle Freunde von entspannter Comedy dürfte Silvia Doberenz ein absoluter Favoritentipp sein. Mit ihrer „KarmaComedy“ versteht sie es, Yoga und Entspannung, entspannt auf die „Schippe zu nehmen“ und spielt ihr neues Programm „Busy ist das neue Blöd“ am 9. Oktober.

Ende Oktober, am 30. erwartet die Besucher dann ein „Neuling“ auf der Bühne. Der Tollpatsch Johann Theisen ist neu auf der Bühne im Kulturzentrum und spielt sein erstes Gastspiel. Er selbst bezeichnet sich als Ulknudel aus Stuttgart und ist Komiker, Zauberer und Musiker zugleich.

Am 7. November geht es dann mit schneller Gitarrenmusik heiß her auf der Bühne. Gleich vier Gipsy-Swing-Gitarristen um Jermaine Reinhardt spielen als Quartett und begeistern mit temperamentvollem Gitarrenspiel.

Inzwischen beliebter Stammgast auf der Bühne in Höhr-Grenzhausen ist der sympathische Matthias Jung, der mit seinen Programmen rund um das groß- und erwachsenen werden, die Pubertät in seinen Comedy-Programmen bearbeitet. „So peinlich kommen wir nicht mehr zusammen“ ist das Motto am 13. November.

Als Lokalmatador betritt dann Markus Fischer am 20. November die Bühne und spielt „Noch mehr unmögliche Lieder“ als beim letzten Mal zusammen mit Herrn „B“, Thomas Bethmann. Der Abend verspricht in höchstem Maße satirisch, komödiantisch zu werden.

„Ansichtssache“ ist dann, was Gregor Pallast in seinem dritten Kabarettprogramm am 27. November zu erzählen hat. Dabei wird er nicht nur politisch, sondern auch gerne mal philosophisch und dabei nicht weniger lustig.

Damit auch die Jüngsten auf ihre Kulturkosten kommen, spielt der beliebte Kinderzauberer Tim Salabim am 9. Dezember in Höhr-Grenzhausen. Sein Programm „Alles Banane“ ist für Kinder von 4 bis 10 Jahren geeignet und die ganze Familie kann dabei mitmachen.

Den Jahreswechsel beginnt dann Jakob Friedrich, auch das erste Mal auf der Bühne in Höhr-Grenzhausen. Der Schwabe behauptet „I schaff mehr wie Du!“ und stellt das in seinem Programm unter Beweis bevor dann Ende Januar Mark Britton mit seinem Programm „Mit Sex geht`s besser!“ auftritt. Wer den lustigen Briten kennt und schon einmal gesehen hat, weiß, da bleibt kein Auge trocken.

Karten für alle Veranstaltungen kann man bequem über die Internetseite des Kulturzentrums „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen bestellen – www.juzzweiteheimat.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktuell 203 Corona-Infizierte und zwei Todesfälle

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Donnerstag (21. Januar) insgesamt 3.781 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 203 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 62,9.


Region, Artikel vom 21.01.2021

LKW umgekippt - längere Sperrung der L 267

LKW umgekippt - längere Sperrung der L 267

Aus bisher ungeklärten Gründen kippte heute (21. Januar 2021) ein voll-beladener 40-Tonner-LKW zwischen Helferskirchen und Ötzingen auf die Seite. Während der Bergung der Ladung ist die L 267 bis circa 18 Uhr voll gesperrt.


Wirtschaft, Artikel vom 21.01.2021

Neuwagen in Fehl-Ritzhausen an Gewinnerin übergeben

Neuwagen in Fehl-Ritzhausen an Gewinnerin übergeben

Reifenhersteller Hankook übergab im Rahmen seiner Montageprämie für die Winterreifenkampagne „Winterevo3lution“ den brandneuen Hyundai i30N Performance 2.0 T-GDI in Fehl-Ritzhausen an eine glückliche Gewinnerin aus dem Siegerland.


Region, Artikel vom 20.01.2021

Internistischer Notfall führte zu Unfall

Internistischer Notfall führte zu Unfall

Am Mittwochnachmittag, den 20, Januar kam es durch einen internistischen Notfall zu einem Unfall in Nentershausen. Dank der alarmierten Rettungskräfte konnte ein älterer Herr reanimiert werden.


Kleine Wäller "Löwenpfade": Drei Spazierwanderwege rund um Hachenburg

Wanderer und Spaziergänger haben die Qual der Wahl zwischen drei Löwenpfaden, die passend zum Namen mit einer Löwentatze und je nach Wegführung in orange, rot oder blau markiert sind sowie eine Streckenlänge zwischen 6 und 8 Kilometern haben.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Corona und Erwachsenwerden: Was der Jugend auch weggenommen wird

Region. Wieso unzählige Jugendliche eine Band gründen? Diese Passage aus dem aktuellen Buch des Sängers von Destination Anywhere ...

"Höhr-Grenzhausen brennt Keramik" verlegt

Höhr-Grenzhausen. Daher hat sich die Stadt Höhr-Grenzhausen entschlossen die Veranstaltung abzusagen und zu verlegen. Als ...

Aufregend und trostlos: Sänger von Destination Anywhere veröffentlicht Buch

Region. Sex and Drugs and Rock and Roll klingt wie ein unwiderstehliches Versprechen, wenn man 16 Jahre alt ist. Unzählige ...

KulturZeit Hachenburg: Sascha Grammel wird verschoben

Hachenburg. Doch aufgrund der aktuellen Lage im Zuge des Pandemiegeschehens muss der Termin am 16. Februar 2021 leider erneut ...

Gemeinsame Band-Spende für die Tafel

Enspel. Und natürlich sollten die Einnahmen für einen guten Zweck gespendet werden. Die Musiker verständigten sich darauf, ...

Wandelndes Schaufenster in der Innenstadt ist ein echter Hingucker

Höhr-Grenzhausen. Unter dem Motto „Gegen die Leere: Das wandelnde Schaufenster in der Innenstadt!“ werden Bilder aus vergangenen ...

Weitere Artikel


12.000 Quadratmeter umweltschonender Kletterwald

Bad Marienberg. So, dass etwa „Baumläufer“ und andere gefiederte Freunde, die sich mit ihrem Nachwuchs in den Wipfeln häuslich ...

Unterstützer für lokale Natur- und Artenschutzprojekte gesucht

Hundsangen. Aufgrund der aktuellen Situation tragen die jungen Leute einen Gesichtsschutz und achten auf ausreichend Abstand. ...

Axel Brümmer und Peter Glöckner bei den Westerwälder Gesprächen

Montabaur. 20 Jahre Abenteuer extrem – 163 Länder, 200.000 Kilometer mit dem Fahrrad, 70.000 Kilometer mit dem Viermastsegler, ...

Brot für die Welt: Wäller sind immer noch sehr spendenfreudig

Westerburg. An Erntedank legten sie rund 10.800 Euro in die Kollektenkasse, an Heiligabend waren es knapp 48.700 Euro. Insgesamt ...

MuKi-Turnen des TV Rennerod geht wieder los

Rennerod. Neben den bekannten Hygieneregeln und dem Tragen der Masken bis in die Sporthalle, müssen die Kinder und die feste ...

Erstes Crawler-Scaler-Treffen 2020 im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Wegen der Pandemie konnte nur eine begrenzte Anzahl den Stöffel-Park besuchen, jedoch war Udo Görnemann mit der Resonanz ...

Werbung