Werbung

Nachricht vom 30.08.2020    

MuKi-Turnen des TV Rennerod geht wieder los

Ab dem 8. September 2020 startet für die Kleinsten des TV Rennerod das MuKi-Turnen. Damit der Übungsbetrieb in dieser Gruppe wieder starten kann, müssen natürlich, wie auch in den anderen Abteilungen des TV Rennerod, Regeln befolgt und Maßnahmen umgesetzt werden. Die Gruppen müssen auf zehn Aktive begrenzt werden und daher im zweiwöchigen Wechsel trainieren.

Rennerod. Neben den bekannten Hygieneregeln und dem Tragen der Masken bis in die Sporthalle, müssen die Kinder und die feste Begleitperson bereits umgezogen sein. Der Wechsel der Schuhe erfolgt in der Halle. Trinkflaschen sowie Brotdosen zur Aufbewahrung der Masken während der Übungseinheit dürfen mitgeführt werden, müssen aber mit Namen versehen sein. Die kleinen Sportler und ihre großen Begleiter werden von den Übungsleitern mit den im Einzelnen geltenden Regeln in der ersten Übungsstunde vertraut gemacht.

Da die Gruppen der Kleinen dienstags recht groß sind, müssen sie auf zehn Aktive mit je einem Erwachsenen begrenzt werden. Das bedeutet, dass die Kinder im 14-tägigen Wechsel an dem Bewegungsangebot teilnehmen können.

Eine Anmeldung per E-Mail bis spätestens 4. September unter muki@tv-rennerod.de ist deshalb dringend erforderlich, damit die Gruppeneinteilung vorgenommen werden kann und die Mitteilungen zum Start des Kindes an die Eltern pünktlich erfolgen. Die Eltern werden gebeten, in der Anmeldung Name und Alter des Kindes, Name der Begleitung, sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse als Kontaktmöglichkeit anzugeben.

Das macht den engagierten Übungsleitern die Einteilung der Kinder in Kleingruppen leichter. So vorbereitet hoffen die Trainer dann auf einen schönen Start der MuKis am Dienstag zu den gewohnten Zeiten, nur mit kleinerer Besetzung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis – 53 neue bestätigte Fälle

Am Freitag, den 4. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.949 (+53) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 249 aktive Fälle. Der Inzidenzwert steigt wieder auf 61,9 an.


Bedrohte Fischart in der Westerwälder Seenplatte entdeckt

Zum Winter 2020 ließ die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe den Brinkenweiher, einen der sieben Teiche der Westerwälder Seenplatte, erstmalig nach drei Jahren vollständig ab, um die Stauanlage auf Schäden zu kontrollieren. Dabei wurde auch der Bitterling nachgewiesen, eine seltene und in Rheinland-Pfalz vom Aussterben bedrohte Fischart.


Region, Artikel vom 04.12.2020

Einbruch in ehemalige Gaststätte

Einbruch in ehemalige Gaststätte

Die Hachenburger Polizei bittet um Zeugenhinweise zu einem Einbruch in eine ehemalige Gaststätte in der Friedrichstraße in Hachenburg. Das Haus wird derzeit renoviert und ist unbewohnt. Gestohlen wurden Einrichtungsgegenstände.


Neue Brustschmerzeinheit Chest Pain Unit am Herz-Jesu-Krankenhaus

Das Herz-Jesu-Krankenhaus in Dernbach freut sich, seit dem 1. Dezember eine neue Einheit für Brustschmerzpatienten in Betrieb zu haben. Die „Chest Pain Unit“ des Krankenhauses ist speziell für Patienten ausgelegt, die mit akuten oder unklaren Brustschmerzen ins Krankenhaus kommen, die auf Herzinfarkt, Lungenarterienembolie oder andere schwerwiegende Erkrankungen hindeuten können.


Politik, Artikel vom 05.12.2020

Stadt Hachenburg fördert Vereinsarbeit

Stadt Hachenburg fördert Vereinsarbeit

Ehrenamtliches Engagement der Bürger gehört zu den Grundlagen einer demokratischen Gesellschaft. Vom Sport über die Kultur bis hin zum sozialen und politischen Bereich könnte unser Gemeinwesen ohne den engagierten Einsatz vieler ehrenamtlich tätiger Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Vereinen nicht bestehen. Deshalb steht auch die Kommunalpolitik in der Verantwortung, die Bereitschaft zur Selbsthilfe und zum bürgerschaftlichen Engagement zu wecken, aber auch durch geeignete Rahmenbedingungen - besonders auf der lokalen Ebene - zu unterstützen und dazu beizutragen, dass ehrenamtliches Engagement öffentliche Anerkennung findet.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Schutz seltener Arten oft nur mit ehrenamtlicher Hilfe möglich

Mainz/Koblenz. Konkret bedeutet das, auch weniger bekannte Tierarten zu schützen. „In Deutschland gibt es noch Arten, die ...

Bedrohte Fischart in der Westerwälder Seenplatte entdeckt

Hachenburg. „Da seit 2018 kein Besatz und Abfischen stattgefunden hat, wussten wir nicht, was aktuell im Brinkenweiher schwimmt. ...

Corona: Kinder und Familien in den Blick nehmen

Mainz/Region. Die Corona-Pandemie und ihre Beschränkungen sind für Mehrkindfamilien oft mit zusätzlichen Schwierigkeiten ...

Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Altstädter Christkindl fliegt trotz Corona

Hachenburg. Natürlich war die Enttäuschung groß, als der alljährliche Christkindl-Markt auch in Altstadt wegen der Pandemie ...

Frauenhaus Westerwald: Lichter gegen Gewalt

Hachenburg. Kinder und Jugendliche die in gewaltgeprägten Familien groß werden, sind immer von Gewalt betroffen, sei es, ...

Weitere Artikel


Brot für die Welt: Wäller sind immer noch sehr spendenfreudig

Westerburg. An Erntedank legten sie rund 10.800 Euro in die Kollektenkasse, an Heiligabend waren es knapp 48.700 Euro. Insgesamt ...

Kulturprogramm der „Zweiten Heimat“ für den Herbst steht

Höhr-Grenzhausen. Das Team ist über diese Möglichkeit sehr froh und dankbar, die Kooperation mit Wirt und Pächter Guido Kröff ...

12.000 Quadratmeter umweltschonender Kletterwald

Bad Marienberg. So, dass etwa „Baumläufer“ und andere gefiederte Freunde, die sich mit ihrem Nachwuchs in den Wipfeln häuslich ...

Erstes Crawler-Scaler-Treffen 2020 im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Wegen der Pandemie konnte nur eine begrenzte Anzahl den Stöffel-Park besuchen, jedoch war Udo Görnemann mit der Resonanz ...

Fahrer durch Unfall unter Alkohol leicht verletzt

Hachenburg. Ein 23-jähriger Fahrzeugführer befuhr in den Morgenstunden des 30. August, gegen 5:05 Uhr mit seinem PKW die ...

Nicole nörgelt …über Ohrwürmer

Dierdorf. Eigentlich ist eins der Nachbarskinder daran schuld. Der Kleine bekommt seit ein paar Monaten Klavierstunden und ...

Werbung